Mittwoch, 19. Dezember 2012

Türchen 19: Glitzerkugeln

Heute habe ich hinter Türchen 19 wieder mal eine Bastelanleitung für euch.


In meiner heutigen Anleitung geht es um Glitzerkugeln. Für mich gehört Glitzer zu Weihnachten einfach dazu. Ich mag es in der Deko, auf Weihnachtskarten oder auf der Kleidung ABER ich mag es nicht, wenn es überall in der Wohnung herumfliegt. Daher heute eine tolle Lösung.

Ihr braucht dafür durchsichtige (Glas-)Kugeln. Wichtig: sie müssen oben offen sein!


So sieht die nackige Kugel dann aus:


Außerdem braucht ihr loses Glitzer. Das hat (fast) jeder Bastler sicher herum liegen. Ich habe auch jede Menge davon und wusste nie so recht, was ich damit machen sollte.


Und ihr braucht eine Art Klebemittel. Ich habe emsal Bodenpflege genommen, habe aber gelesen, flüssiges Haarspray würde beispielweise auch gehen:


Als Erstes öffnet ihr die Kugel, in dem ihr die Aufhängung abzieht. Achtung! Glaskugeln haben darunter manchmal scharfe Kanten!


Dann setzt ihr eure Kugel auf etwas drauf, sodass sie stehen bleibt. Ich habe eine Rolle Washi-Tape genommen. Natürlich habe ich dann gesaut und das Washi-Tape durchnässt. Besser geeignet ist also eine Tesafilm-Rolle.

Nun füllt ihr vorsichtig einen großen Schwupp von der Bodenpflege in die Kugel und verteilt sie durch Schwänken gleichmäßig. Den Rest kippt ihr zurück in die Flasche:


Wenn man zu viel schüttelt, entstehen unpraktische Blasen in der Kugel, das sollte man eher vermeiden:


Nun baut ihr euch aus Papier einen kleinen Trichter. Wenn man stärkeres Papier nimmt (zB eine Karteikarte) hält der Trichter auch länger als nur eine Kugel:


Diesen steckt ihr in die Kugel und füllt langsam Glitter eurer Wunschfarbe hinein. Nehmt ruhig mehr als weniger, man braucht recht viel und den Überschuss bekommt ihr wieder heraus:


Nun wird die Kugel geschüttelt, damit sich das Glitter gleichmäßig darin verteilt:



Anschließend könnt ihr das überschüssige Glitter herausschütten und die Aufhängung wieder anbringen und fertig ist die erste Kugel:


In Rot sieht das auch super aus:


Ich habe das Ganze auch noch mit diesen süßen Ornamenten gemacht:


Allerdings muss ich zugeben: Nachher sieht es unter Umständen nicht so toll aus. Ich habe die Glitterreste dann aber mit einem nassen Lappen aufgenommen und so das meiste erwischt:


Meine Hose glitzert aber auch noch ein wenig:


Und natürlich habe ich das Glitter erst mal überall verteilt:


Aber die Arbeit lohnt sich! Ich habe nun folgende neuen Dekoelemente:



Der Glitter ist IN DER KUGEL und sobald die Aufhängung wieder dran ist, kann nichts mehr nach außen gelangen. Sehr praktisch!
Ich werde vielleicht auch mal ein paar bunte Exemplare für einen Geburtstag oder eine Party machen. Mal sehen.

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Liebe Grüße,
Stefanie

Kommentare:

  1. Hi Steffi,
    na das ist ja mal eine tolle Idee -danke Dir - so kann man sein Glitter auch verbrauchen:-))
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  2. Super Idee. Auch wenn ich eigentlich nicht so auf Glitzer stehe - aber so hinter dem Glas sieht es echt schick aus.
    Liebe Grüße Jule

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...