Mittwoch, 30. Dezember 2015

Buchvorstellung - Der Nachtwandler

Der Nachtwandler - Sebastian Fitzek

Bild:



Seiten: 320

Preis: 9,99€

Gelesen: Dezember 2015

Worum geht's:
Leon hatte bereits als Kind Schlafstörungen. Doch als er eines Tages aus dem Schlaf aufschreckt und mitbekommt, wie seine Freundin Hals über Kopf die gemeinsame Wohnung verlässt. beginnt für ihn ein erneuter Albtraum.


Fazit:
Eine liebe Freundin hat mir ans Herz gelegt die Bücher von Sebastian Fitzek zu lesen und mich auch gleich mit einigen davon versorgt. (Danke, Julia!) Und ich wurde nicht enttäuscht. Der Nachtwandler ist ein fesselnder Psychothriller, den ich nur wärmstens weiterempfehlen kann. 

Fitzek gibt dem Lese ein Rätsel nach dem anderen auf und sobald man glaubt, verstanden zu haben, was geschieht und was nun die Wahrheit ist, dreht sich alles und man beginnt von vorne zu raten. Man kann sich durch diese eigene Verwirrtheit gut und Leon hineinversetzen. Er selbst begreift ebenfalls nicht, was mit ihm geschieht und versucht verzweifelt eine Antwort zu finden. 

Die Geschichte ist tatsächlich nichts für schwache Nerven, aber genau solche Bücher liebe ich ja. Ich freue mich also schon auf das nächste Buch und kann mir gut vorstellen es zwischen den Jahren an einem freien Tag einfach komplett am Stück zu lesen. Lust dazu hätte ich auf jeden Fall! (Bis der Post online geht, habe ich das vermutlich oder eher hoffentlich schon getan.)


Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen!


Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr >hier bei Amazon bestellen:


Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 28. Dezember 2015

mint monday #75

Trinkkelche oder Teelichtgläser in verschidenen Schatterierungen.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Buchvorstellung: Argus

Argus - Jilliane Hoffmann

Bild:



Seiten: 496

Preis: 9,99€

Gelesen: November/Dezember 2015

Worum geht's:
Eine Reihe schlimmer Frauenmorde erschüttert Miami. Doch dahinter soll kein Einzeltäter stecken sondern ein Kreis von einflussreichen Menschen. Eine einzige Person scheint darüber Informationen zu haben, Bantling - der verurteilte Cupido-Mörder. Er wittert seine Chance der Todesstrafe zu entgehen und bietet der Polizei einen Deal an.


Fazit:
Nachdem ich Cupido und Morpheus gelesen hatte, musste ich mit Argus natürlich die Trilogie beenden. Die Geschichte geht spannend weiter. Chloe/C.J. scheint zuerst nicht mehr betroffen zu sein, sie hat Miama und ihrem Mann den Rücken gekehrt. Doch natürlich bleibt es nicht dabei und sie wird unfreiwillig wieder in die Geschehnisse einbezogen.

Ich fand es schön, dass sich am Ende der Kreis ein wenig schließt, auch wenn viele Fragen offen bleiben. Man hat das Gefühl, da kommt noch ein viertes Buch, was aber wohl nicht der Fall ist. 

Im Gegensatz zu Morpheus gibt es hier nun auch Rückblenden und Erklärungen. Diese sind sehr ausführlich und kommen geballt, sodass man durchaus das Gefühl bekommen kann, der Autorin wäre an dieser Stelle aufgefallen, dass nicht jeder die vorigen Bücher gelesen haben wird und dann schnell alles erklären wollte. ;-) Für mich gingen die Erklärungen zu weit ins Detail, ich hatte ja aber auch die anderen Bücher gelesen.


Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen!


Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:


Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 21. Dezember 2015

mint monday #74

Diesen tollen türkis-weißen Christbaum von Karlsbach hätte ich gerne genau so in meinem Wohnzimmer stehen. Wer organisiert das für mich? Fotografiert auf der Tendence 2014.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

karlsbach

Freitag, 18. Dezember 2015

Wohltuende Worte verschenken

Heute habe ich einen Gastpost von der lieben Geli für euch. Sehr wahre Worte! Also nehmt sie euch zu Herzen!

Hallo du, es ist schön, dass es dich gibt.

Wem möchtest du genau das oder vielleicht etwas anderes Schönes sagen?

Wem möchtest du ein Kompliment für etwas machen, was er/sie einfach immer wieder ganz wunderbar macht?

Bei wem möchtest du dich schon lange bedanken?

Mache es heute, mache es jetzt in diesem Augenblick! =)

Eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit mit vielen wohltuenden Worten wünsche ich euch!

Eure Geli




Mittwoch, 16. Dezember 2015

Buchvorstellung: Morpheus

Morpheus - Jilliane Hoffmann

Bild:



Seiten: 400

Preis: 9,99€

Gelesen: November 2015

Worum geht's:
Der Nachfolge-Roman zu Cupido spielt 3 Jahre später. Die Staatsanwältin C.J. hat sich nach der Veruteilung von "Cupido" ein neues Leben mit Special Agent Dominick Falconetti aufgebaut. Doch die Vergangenheit holt sie wieder ein. Ein Polizist wird im Dienst getötet. Noch besteht kein Zusammenhang, als jedoch ein weiterer Kollege auf die selbe Art umgebracht wird, scheint dies der Beginn einer Serie zu sein und C.J. erkennt schnell die Gemeinsamkeiten. Alle getöteten Personen waren am Cupido-Fall beteiligt und wussten offensichtlich mehr als für sie gut war.


Fazit:
Nachdem mich Cupido nicht komplett überzeugt hat, musste ich den 2. Teil der Trilogie natürlich trotzdem lesen. Das Buch beginnt auch wieder sehr spannend und man zieht schnell seine Schlüsse. Wer Cupdio nicht gelesen hat, wird jedoch länger im Dunkeln tappen. Erklärungen und Rückblenden fehlen ein wenig.

Der Fall ist wieder sehr spannend aufgebaut und man fiebert durchaus mit. Mich persönlich stört jedoch das Verhalten von C.J. Sie erkennt schon sehr früh die Zusammenhänge, kommuniziert ihren Verdacht jedoch bis zum Ende nicht, da dies ihre "Halbwahrheit" aus den Cupdio-Fall auffliegen lassen würde. Dadurch könnte Bantling aus dem Gefängnis frei kommen, was sie auf jeden Fall verhindern möchte. Vielleicht ist das Verhalten sogar realistisch, aber mich macht es wütend. Sie vertraut sich nicht einmal ihrem Verlobten an und bringt sich selbst und Andere damit massiv in Gefahr.


Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen!


Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen :



Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 14. Dezember 2015

mint monday #73

Porzellanbecher mit tollen Muster.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Sonntag, 13. Dezember 2015

Weihnachtskarten: Teil 2

Nachdem die Karten im ersten Post ohne Stempelmotiv auskamen, ist genau dies hier der Fokus auf den Karten. Ich muss zugeben, ich habe geschummelt, denn die Motive hatte ich schon letztes Jahr gestempelt und coloriert. Sie waren sogar schon dem Papier zugeordnet, ich musste also nur noch eine Karte draus zaubern. ;-) Sehr praktisch, vielleicht sollte ich solche Vorarbeiten auch dieses Jahr wieder machen. Bei einem schönen Weihnachtsfilm noch ein wenig zu colorieren wäre ja wirklich eine Maßnahme.


Hier sieht man auch deutlich, dass das Papier im Vergleich zu den ersten Karten aus einem anderen Block stammt. Die Farben sind hier sehr "modern" und weniger traditionell mit Rot und Braun.


Ich merke gerade, da fehlt noch eine Serie von Karten. Es wird also vermutlich sogar noch einen Teil 3 der Serie geben.

Viele Grüße,
Stefanie

Samstag, 12. Dezember 2015

[Ausgelost] Verschätzt noch mal!

Vielen Dank an alle Teilnehmer des Gewinnspiels zu "Verschätzt noch mal". Schon spannend, über was für Details man sich Gedanken machen kann. Ich bin ja ein großer Fan von solch unnützem Wissen. =)


Ausgelost habe ich die Schätzfrage von Lisha. Herzlichen Glückwunsch! Ich werde dir das Spiel zuschicken und wünsche dir schon mal viel Spaß damit!

Und nun seid ihr gefragt und dürft schätzen, was die Antwort zu ihrer Frage ist. Und nicht schummeln! Googlen kann ja jeder!

Wie viel Zeit unseres Lebens verbringen wir Deutschen im Leben durchschnittlich mit Schlafen?

Und nach Weihnachten werde ich euch noch 3 weitere Spiele von Kylskåpspoesi vorstellen. Ihr dürft also gespannt sein!

Viele Grüße,
Stefanie

Freitag, 11. Dezember 2015

Adventskalender für eine liebe Freundin = Mittleres Drama

Eine liebe Freundin hat Anfang November Geburtstag und ich kam auf die Idee ihr einen Adventskalender zu basteln. Ideen für die Füllung hatte ich auch schon und das perfekte Weihnachtspapier lag auch schon bereit. Ich machte mich zwischen Halloween und ihrem Geburtstag also daran 24 Sourcream Container zu basteln. Eine schnelle Sache, dachte ich...




Ich schnitt das Papier zu, verklebte und füllte es. Es fehlten nur noch die Zahlen als ich das letzte Türchen an einem Montagabend zuklebte. Die wollte ich am folgenden Tag anbringen. Als ich dienstags allerdings nach hause kam erwartete mich ein mittleres Massaker auf dem Basteltisch. Mein "Vrosicht-ich-klebe-wie-Hölle"-Klebeband wollte mit dem Glitzerpapier nicht und hatte nachgegeben. Leicht verwundert, griff ich also zur Heißklebepistole und schloss die Container wieder. Zum Zahlenkleben kam ich an dem Abend dann nicht mehr. Aber immerhin waren die Türchen wieder verschlossen.





Das wollte ich dann am Mittwoch endlich abschließen. Als ich jedoch von der Arbeit kam, erblickte ich schockiert einen bekannten Zustand. Auch der Heißkleber hatte nicht gehalten und die Container waren wieder offen. So stabil und starr konnte das Papier doch gar nicht sein. Ich war kurz vorm Verweifeln und Aufgeben, da kam ich auf die Idee die Container zu zu nähen. Ich holte also die Nähmaschine raus und mit Zickzack-Stich hatte ich halbwegs schnell alle 24 Türchen zugenäht. Und siehe da, es sah auch noch wunderschön aus! Wenn ich mal direkt auf diese Idee gekommen wäre... 

Ich konnte dann also noch die Zahlen aufkleben und alles auf dem Holztablett drapieren. Jetzt ging wirklich nichts mehr auf und ich war mächtig stolz das Geschenk am Wochenende zu überreichen. Und die Freundin hat sich auch sehr gefreut, was wiederum mich freute und so weiter. 

Ich kann euch also den Tipp geben:
Dickes Papier, das sehr starr ist und am Ende noch mit Glitzer beklebt, hält mir doppelseitigem Klebeband unter Umständen nicht in solchen Formen. Heißkleber hilft auch nicht, aber gegen die Nähmaschine kommt das störrische Papier dann doch nicht an. 
Ich werde Sourcream Container zukünftig einfach immer nähen. :-D

Viele Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Buchvorstellung: Cupido

Cupido - Jilliane Hoffmann

Bild:



Seiten: 476

Preis: 9,99€

Gelesen: Oktober 2015

Worum geht's:
Die junge Chloe kommt eines Abends nach Hause, sie ahnt nicht, dass dieser Abend ihr ganzes Leben verändern wird. Ein maskierter Mann lauert ihr in den eigenen vier Wänden auf, fesselt sie, vergewaltigt sie und lässt sie in ihrem eigenen Blut zurück. Chloe überlebt und versucht das Erlebnis zu verdrängen, bis sie 12 Jahre später als Staatsanwältin vor Gericht einen Angeklagten trifft. Sie erkennt seine Stimme sofort. Die Vergewaltigung ist schon verjährt, doch Chloe versucht mit allen Mitteln ihn nun wenigstens für den Mord, für den er angeklagt wurde, hinter Gitter zu bringen. Wieso sie sich so sehr in dem Fall engagiert, verrät sie jedoch niemandem.


Fazit:
Das Buch riss mich von der ersten Seite in seinen Bann. Die Beschreibung der Vergewaltigung war wirklich packend und ich konnte das Buch kaum weglegen. Dann beginnen jedoch die Gerichtsverhandlungen und man muss sich schon sehr konzentrieren um den Erklärungen, wieso welches Beweismittel nun unzulässig sein soll und welche Geschichte nun die Wahrheit und welche eine gefährliche Ausrede ist, folgen zu können. Da wurde es dann etwas schleppend mit dem Lesen.

Die Geschichte ist auf jeden Fall spannend und gut geschrieben, doch mal eben nebenher liest man sie nicht. Ich habe daher für das Buch ungewohnt lange gebraucht und war nachher nicht zu 100% überzeugt. Ein solider Krimi, das kann ich sagen. Kann man lesen, muss man aber vielleicht nicht unbedingt.


Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen!


Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:


Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 7. Dezember 2015

mint monday #72

Wohnungsdeko in Türkis und Cremeweiß.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Sonntag, 6. Dezember 2015

Weihnachtskarten 2015: Teil 1

Auch dieses Jahr gibt es aus dem Hause Dassi natürlich nur selbstgebastelte Karten. Gleich 2 Bastelabende habe ich dafür mit den Mädels veranstaltet und möchte euch hier und in einem folgenden Post meine Favoriten zeigen.

Ich bin dieses Jahr offensichtlich ein Freund von Rechtecken. Zumindest diese Reihe sieht sehr danach aus. 


Was rechts total veschmiert aussieht ist doppelt gestempelt. Wirkt in echt irgendwie besser und sieht nur auf dem Bild total dreckig aus. :-D


Die Karten sind alle sehr schlicht gehalten. Mir gefällt das dieses Jahr sehr gut. Kleine Details, wie der Glitzer auf dem Schneemann (den man hier leider nur erahnen kann) geben der Karte trotzdem etwas Besonderes.


Ich habe versucht sehr vielseitige Karten zu machen und dabei auch verschiedene Papiere zu verwenden. Ich habe jede Menge Weihnachtspapier und wollte mich nicht wieder an einem einzelnen Block auslassen. Hier sieht man das schon ein wenig, bei den noch folgenden Karten wird es aber noch deutlicher.

Viele Grüße,
Stefanie

Freitag, 4. Dezember 2015

Filmvorstellung: Der Geschmack von Apfelkernen

Der Geschmack von Apfelkernen

Bild:



Dauer: 2:00:00

Gesehen: Dezember 2015

Worum geht's:
Iris ist 28 Jahre alt als ihre Großmutter stirbt und ihr das Haus vermacht, in dem Iris als Kind viel Zeit verbracht hat. Viele Erinnerungen hängen an dem Gebäude und Iris ist sich nicht sicher, ob sie das Erbe antreten soll. Doch dann beginnt sie ihre Familiengeschichte zu erforschen und sich mit der Vergangenheit auseinander zu setzen.


Fazit:
Der Film landete irgendwann in meiner Watchlist bei Prime und auch wenn ich erst dachte, er wäre schrecklich kitschig, habe ich ihn doch geguckt. Und es war eine wirklich gute Entscheidung. Denn auch wenn er natürlich ohne ein wenig Kitsch nicht auskommt, ist es doch eine tolle Geschichte über eine Familie.

Iris erfährt in der Zeit im Haus ihrer Großmutter viel über ihre Mutter, die Großmutter und auch sich selbst. Die Puzzleteile fügen sich langsam zusammen und sie beginnt zu begreifen. 

Mich hat der Film sehr berührt und ich kann ihn definitiv weiterempfehlen. Keine lustige Komödie, bei der man sich den Bauch halten muss, sondern durchaus ein ernster Film, der zuerst etwas schwermütig macht. Doch am Ende schließt Iris in gewisser Weise mit der Vergangenheit ab und auch als Zuschauer kann man dann beruhigt weiterziehen.


Bewertung:
Der Film bekommt von mir 5 von 5 Sternen!


Film ansehen:
Den Film könnt ihr hier bei Amazon bestellen:


Oder direkt bei Prime ansehen.

Liebe Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 2. Dezember 2015

[Verlosung] Verschätzt noch mal!

Ihr kennt meine Vorliebe für lustige Kartenspiele für Partys. Ich hatte euch schon von "Weiberabend" berichtet. Auf der Tendence habe ich mir dann weitere Spiele von Kylskåpspoesi angeschaut und durfte nun 4 Stück testen.

Ich werde sie euch im Detail Eins nach dem Anderen vorstellen und beginnen möchte ich mit "Verschätzt noch mal!", denn da gibt es gleich auch etwas für euch zu gewinnen. 


Das Spiel
Ich mag keine Wissensspiele. Ich weiß zwar schon viel, aber meine Allgemeinbildung lässt in einigen Bereichen wirklich zu wünschen übrig. Politik, Geschichte und Geographie sind zum Beispiel gar nichts für mich. Ich bin dann doch eher der Mensch für unnützes Wissen und genau darum geht es bei "Verschätzt noch mal!". 

Es werden Fragen aus dem normalen Leben gestellt, Schätzfragen. Die man dann versuchen muss möglichst genau zu beantworten. Dabei geht es weniger im Wissen als mehr um den gesunden Menschenverstand, Alltagserfahrungen und ein wenig Glück. 


Ein paar Beispiele
Hier mal ein paar Beispielfragen, damit ihr euch vorstellen könnt, was man da so schätzen muss:

Wie viele Atemzüge tun wir am Tag?

Wie oft am Tag können Hamster sich paaren?

Wie viele Hamburger von normaler Größe können aus einer Kuh gemacht werden?

In welchem Jahr starb zum ersten Mal ein Mensch bei einem Autounfall?

Ihr seht, ganz ohne Wissen kommt man natürlich auch hier nicht aus. Aber die Fragen sind einfach lustig und teilweise sehr spannend.

Die Regeln
Das Spiel sieht vor, dass jeder Mitspieler Zettel und Stift vor sich liegen hat. Nachdem die Farge vorgelesen wurde notiert jeder seine geschätzte Antwort. Auf der Kartenrückseite findet sich dann die richtige Antwort. Wer am nähsten dran ist, bekommt 3 Punkte. Gewonnen hat natürlich, wer am Ende (nach einer bestimmten Zahl Fragen oder Zeit) die meisten Punkte hat. Grundsätzlich kann man das Spiel aber auch ganz ohne Punkte und nur zum Spaß spielen.

Und meine persönliche Zusatzregel: Wer das Handy zückt und versucht mit Google zu schummeln, muss zum nächsten Spieleabend einladen. ;-)

Die Verlosung
Kylskåpspoesi war so nett mir 4 Spiele zum Testen zu schickenund "Verschätzt noch mal!" darf ich an euch verlosen. Dafür ist jetzt euer Einsatz gefragt:
Jeder hat doch ein Spezialgebiet, kennt sich mit einem Hobby oder einer Tierart besonders gut aus. Da sammelt sich Fachwissen, von dem niemand etwas weiß. Schickt mir also eure Schätzfrage an dassi87[at]web.de - natürlich mit passender Antwort! (Bitte nicht per Kommentar, denn dann kann jeder die Antwort ja direkt lesen.)

Beispiele gefällig? Ich würde gerne sowas lesen wie: Wie viele Meter Wolle stecken in einem Strickpulli Größe 38? oder Wie viele Babys hat ein durchschnittlicher Wurf bei Goldhamstern?

Teilnehmen könnt ihr bis zum 09.12.2015. Dann werde ich die beste/kreativste/lustigste Schätzfrage auswählen. Sollte ich mich nicht entscheiden können, entscheidet das Los. 

Schreibt in die Mail bitte auch direkt eure Anschrift dazu, damit ich weiß, wohin das Spiel verschickt werden soll. 

Ich freue mich auf viele spannende Schätzfragen!

Das Spiel wurde mir von Kylskåpspoesi zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank noch mal dafür!

Liebe Grüße,
Stefanie

Dienstag, 1. Dezember 2015

[K]ein Adventskalender

Meine Lieben, 

ich muss euch mitteilen, dass es dieses Jahr an dieser Stelle leider keinen Adventskalender gibt. Ich habe aktuell leider zu viel um die Ohren um jeden Tag einen Post vorzubereiten. 


Es wird aber trotzdem ein paar nette Überraschungen für euch geben. Morgen startet eine tolle Verlosung, da solltet ihr unbedingt wieder reinschauen und einen wundervollen Gastbeitrage von der lieben Geli habe ich zum Beispiel auch für euch!

Es lohnt sich also in jedem Fall weiterhin auf Dassis Dreamworld vorbei zu schauen und ich denke, Adventskalender gibt es aktuell ohnehin auf allen möglichen Websites und Blogs. ;-)

Euch in jedem Fall einen tollen Dezember!
Stefanie


Montag, 30. November 2015

mint monday #71

Cocktail beim Sommerfest vom Chor schmeckt aus türkisem Strohhalm einfach am besten!


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 23. November 2015

mint monday #70


Macarons sind ja momentan meine Favoriten. In Mint natürlich am allerbesten.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Donnerstag, 19. November 2015

[Ausgelost] ideenMagazin Winter 2015


Die Verlosung für das ideenMagazin ist beendet und gewonnen hat...

...Nicole G. 

Herzlichen Glückwunsch! Bitte schick mir eine Mail mit deiner Adresse an dassi87[at]web.de. Dann macht sich das Heft zeitnah zu dir auf den Weg.

Viele Grüße,
Stefanie

Montag, 16. November 2015

mint monday #69

Ich esse die roten Lindor-Kugeln lieber, aber rein optisch sind die türkisen natürlich mein Favorit.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Freitag, 13. November 2015

Halloween Party 2015

Nachdem ich euch die Bilder von der Halloween-Party 2014 noch immer schuldig bin *Schande über mich*, zeige ich euch jetzt ganz zeitnah die Bilder der Party 2015. 
Setzt euch hin, nehmt euch ne Kaffee oder ne heiße Schokolade, der Beitrag wird etwas länger. ;-)

Da ich mich wirklich wieder extrem reingesteigert habe und es daher viel zu sehen gibt, teile ich die Bilder nach Räumen auf.

Flur/Treppenhaus:

Diese kleine Wimpelgirlande hängt dort im Prinzip nur für mich, denn kaum einer wird sie auf dem Weg hoch in mein Schlafzimmer gesehen haben.


Der Aufgang von der Eingangstür war wieder mit zahllosen Fledermäusen dekoriert. Okay, zahllos ist Quatsch, etwas mehr als 200 sind es. ;-)




Und als Abschluss hing oben das Mobilee. Und wenn die Batterien mal nicht gerade wieder leer waren, hat es sich sogar gedreht.


Außenrum hing vereinzelte Deko. Figuren, selbst gebasteltes und so weiter.



Und diese Mal sehr auffällig im Eingang platziert, die Spardose für alle, die sich finanziell ein wenig an den Kosten beteiligen wollten.


Darüber hing meine Tafel im Goldrahmen, natürlich mit passendem Spruch. Getting Spooky! Und den Fackelhaltern inklusive LED-Kerzen, denn im Flur wollte ich unbeaufsichtigt keine Kerzen brennen haben.


Und hier die abgehängte Treppe, damit die Gäste da bleiben, wo sie sollen und sich nicht in mein Schlafzimmer verirren. ;-)


Küche:

Das Thema in der Küche war ganz klar Spinnen. Neben dem großen Spinnennetz in der Ecke in der sehr echt wirkenden Vogelspinne aus Metall...


... gab es noch fast 300 weitere Spinnen. Die große in der Ecke kennt ihr vielleicht schon von früheren Partys. Die habe ich schon etwas länger.



Vom Essen habe ich gar keine Bilder gemacht. Es gab Tacco-Salat und Couscous-Salat, dazu abgeschnittene Finger im Börtchen (alias Hot Dogs). Und diese aufgespiesten Augen (Tomate, Mozzarella und Olive).


Esszimmer:

 Im Esszimmer war alles in Rot und Schwarz gehalten. Die Vorhänge habe ich ausgetauscht, statt weiß mit Blümchen gab es nun schwarze Gardinen und schwere rote Samtvorhänge.


Auf dem Tisch stand dieser hübsche Kerzenhalter:


Und hier noch mal die Tischdecke in Großaufnahme:


Auf der Anrichte standen einige Totenköpfe und Grabsteine. Dort hatte ich später Getränke stehen:


Gegenüber war das Süßigkeiten-Bufett. Ich habe natürlich wieder gebacken und der Hirn-Pudding fehlt hier sogar noch:



Schoko-Muffins mit Kirschmarmelade und blutigen Kratzern auf weißem Fondant:


Und graue Macarons mit blutroter Füllung:


Und überall Kerzen. Teilweise rot, teilweise weiß mit Blutspritzern:


Wohnzimmer:

Das Wohnzimmer war in Orange und Schwarz dekoriert.

Ich habe einen schwarzen Überwurf für das Sofa besorgt und den Sessel mit einer orangen Decke bezogen. Passend dazu dann die Kissen gewählt.


Auf dem Kamin gab es wieder den Halloween-Tannenbaum (in schwarz mit schwarzen und orangen Kugeln), Sklette und Totenköpfe, die neuen schwarzen Äste mit kleinen Fledermäusen, die Lampe und den Käfig mit kleinen Kürbissen:


Auf dem Couchtisch standen meine Bonbon-Dosen und diese Tempo-Box ist neu entstanden:


Und die Fenster waren mit orangem Krepppapier abgehängt. Auf der Fensterbank stand wieder jede Menge kleine Deko. Man kann es gar nicht alles aufzählen.


Es war also wieder recht aufwändige Deko. Und da alle fragen: Ja, ich habe ab dem 12.10. fast jede freie Minute mit Aufbauen, Dekorieren und Basteln verbracht. Am 29. hatte ich dann einen Tag frei um einzukaufen und zu backen.  

Ich gebe zu, das macht man nicht mal eben nebenher. Aber ich LIEBE Halloween und habe dieses Jahr ja sogar gleich 2 Partys geschmissen, da kann man sich die Arbeit mal machen. Und auch wenn jetzt schon wieder abdekoriert ist, hier und da finde ich noch eine kleine Fledermaus oder eine Plastikspinne. :-D

Gruselige Grüße,
Stefanie


Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...