Freitag, 17. November 2017

Ankündigung: Adventskalender 2017

Es ist mir ja fast peinlich es zu schreiben, aber den letzten Blog Adventskalender gab es tatsächlich 2014. In den letzten beiden Jahren kam ich einfach nicht dazu. 2016 habe ich ja meine Küche neu geplant und renoviert und solche Späße und ach irgendwas ist ja immer.

ABER... dieses Jahr gibt es wieder einen Blog Adventskalender und er wird grandios. Ich habe schon jede Menge Zeit reingesteckt und freue mich tatsächlich schon sehr darauf, wenn es bald losgeht. Und was habe ich für euch? *trommelwirbel*

Ich habe eine Pralinen-Parade für euch. Das heißt, es wird jeden Tag ein Pralinen-Rezept für euch geben. Dabei sind ganz verschiedene Sorten dabei. Manche sind eher Schokoladen-lastig, manche sehr weihnachtlich und andere besonders leicht nachzumachen. Ihr dürft also wirklich gespannt sein. Und in 2 Wochen geht es auch schon los.


Danach werde ich euch auch noch ein kleines Making-Of zeigen, aber das ist ja noch ein wenig hin. Ich hatte netterweise einen Fotografen für ein paar Bilder in Action an der Hand. ;-) Ein wahrer Luxus. Und ich selbst habe nebenher auch ein paar Bilder gemacht, wie chaotisch es zwischendrin teilweise aussah und so. Na ihr werdet dann schon sehen.

Mein Tipp daher:
Kommt ab dem 1.12. täglich hier vorbei.
Abonniert den Blog per Mail. (Rechts in der Sidebar)

Und verpasst so auf keinen Fall den Blog Adventskalender alias Pralinen-Parade. 

Ich freue mich auf euch!
Stefanie

Mittwoch, 15. November 2017

Buchvorstellung: Flugangst 7A

Flugangst 7A - Sebastian Fitzek




Seiten: 400

Preis: 22,99€

Gelesen: November 2017  

Worum geht's:
Ein Langstreckenflug von Buenos Aires nach Berlin, ein Fluggast mit schlimmer Flugangst. Doch der Flug ist wichtig für ihn, denn er möchte seine Tochter nach der Geburt ihres ersten Kindes besuchen. Doch während er versucht seine Panikattacken in den Griff zu bekommen, erhält er einen Auftrag: Er soll eine ehemalige Patientin seiner Psychologen-Praxis manipulieren, die ebenfalls an Board ist und damit eine Katastrophe herbei führen.  


Fazit:
Die Grundstory scheint erst mal ein wenig konstruiert, aber das ist für einen Psychothriller oft so und wenn man etwas drüber nachdenkt, sind es genau diese Geschichten, die das Leben schreibt. 

Ich hatte mich auf jeden Fall sehr auf das neue Buch von Sebastian Fitzek gefreut. Und ich wurde nicht enttäuscht. Bei 2-3 Handlungssträngen, durch die man immer wieder wechselt, wird es nie langweilig und dass am Ende alle Stränge aufeinander zulaufen, ist natürlich klar. 

Gegen Ende, das ich natürlich noch nicht verraten möchte, kommt es noch mal zu einer unerwarteten "Wendung", die eigentlich keine solche ist. Dadurch bleibt die Geschichte bis in den letzten Teil spannend. 

Besonders gut gefallen hat mir, dass Fitzek wieder mal alle möglichen Dinge bis ins Detail recherchiert hat. Hier hat man das Gefühl, dass wirklich alles stimmt und nicht irgendwelchen Details hinzugedichtet wurden, damit die Story funktioniert. Das freut mich wie immer sehr. Ein Autor, der sich wirklich Mühe gibt sich in neue Fachbereiche einzuarbeiten, wie die Flugzeug-Technik und -Sicherheit, oder/und sich Fachleute sucht, die seine Texte auf deren Richtigkeit prüfen, das findet man nicht oft und daher freut es mich umso mehr.    


Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen!

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:


Liebe Grüße,
Stefanie

Freitag, 10. November 2017

Buchvorstellung: Im Wald

Im Wald - Nele Neuhaus

Bild:






Seiten: 560

Preis: 22,00€

Gelesen: Juli 2017

Worum geht's:
Mitten im Wald in der Nähe von Ruppertshain geht ein Wohnwagen in Flammen auf. Als in den Resten eine Leiche gefunden wird, treten Oliver von Bodenstein und Pia Sander auf den Plan. Zuerst ist die Frage zu klären, ob es sich um Brandstiftung oder Mord handelt. Als kurz darauf ein weiterer Mensch stirbt scheint es zuerst keinen Zusammenhang zu geben, doch dies ändert sich schnell.


Fazit:
Ich mag die Bücher von Nele Neuhaus sehr. Ihre Art zu schreiben ist wirklich angenehm und die Geschichten sind spannend ohne besonders eklig oder gruslig zu werden.

Ich möchte gar nicht so viel zur Geschichte erzählen. Man fiebert wie immer mit und rätselt selbst, wer denn nun der Mörder ist. Ich kann das Buch also wirklich empfehlen. Und wenn ihr die vorigen 7 Bücher aus der Serie noch nicht kennt, solltet ihr auch die unbedingt noch lesen. 


Bewertung:

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen!

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:


Liebe Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 8. November 2017

Schoko-Kuchen - mal ganz klassisch

Ihr wisst, ich backe gerne aufwändige Torten mit viel Deko und nehme mir dafür auch gerne viel Zeit. Aber man hat ja nicht immer einen kompletten Feierabend Zeit für sowas und doch steht am nächsten Tag ein Geburtstag an, für den man einen Kuchen braucht. Da auch mir das passiert, wollte ich euch einfach auch mal einen einfachen Schokoladenkuchen zeigen, den man sehr schnell backen kann.


Als Kuchenbasis habe ich mein Standardrezept genutzt: Devil's Food Cupcakes von Martha Stewart. Dafür braucht ihr:

3/4 Cup Back-Kakao
3/4 Cup heißes Wasser

1 TL Backpulver
1 TL Natrium
1 1/4 TL Salz
345g Butter
2 1/4 Zucker
4 Eier
1 EL Vanille-Aroma
1 Cup Saure Sahne


Zuerst verrührt ihr den Back-Kakao mit dem heißen Wasser und stellt die Mischung zur Seite. 

Dann wird die Butter geschmolzen und der Zucker damit vermischt. Das Ganze wird in der Küchenmaschine geschlagen bis die Mischung abgekühlt ist. Danach werden die Eier dazugegeben und danach das Vanille-Aroma und die Kakao-Mischung. 

Danach mischt man abwechselnd die Kombination aus Mehl, Salz, Backpulver und Natrium und die Saure Sahne unter. 

Tipp am Rande:
Ich habe die Saure Sahne schon durch alles mögliche ersetzt, wenn ich gerade keine im Haus hatte. Schmand, Sour Creme und ähnliches funktionieren auch sehr gut. 

Der Kuchen wird dann gebacken bis er außen fest und in der Mitte noch leicht weich ist. Dazu kann ich keine genaue Angabe machen, es variiert sehr mit der Größe der Backform. Bei 175°C dauert es ca. 45-60 Minuten. 

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, kann er dekoriert werden. Ich habe in diesem Fall eine Packung dunkle Kuvertüre geschmolzen und einfach über dem Kuchen verteilt. Danach habe ich am Rand die hübschen Zebra-Schokoladenröllchen von Dr. Oetker aufgelegt. Wenn die Kuvertüre noch leicht weich ist, halten die Röllchen dann von selbst. 


Und das war es schon. Der Kuchen muss jetzt noch ein wenig abkühlen bzw. die Kuvertüre muss komplett trocknen. Dann kann er auch schon eingepackt oder direkt aufgegessen werden.

Ich habe insgesamt etwas mehr als 2 Stunden gebraucht inklusive der Backzeit. Wirklich in der Küche gestanden habe ich davon vielleicht 45 Minuten. Das ist ein Zeitaufwand, der eigentlich fast immer machbar ist.

In diesem speziellen Fall lag es daran, dass ich nebenher noch einen anderen, nämlich meinen ersten Fondant-Kuchen gebacken habe. Den Fail dazu könnt ihr hier nachlesen. :-D Da war nebenher wenig Zeit und meine Nerven waren ohnehin schon sehr strapaziert. Aber der Schokoladenkuchen ist auf jeden Fall auch ohne Ganache-Füllung und aufwändige Deko wirklich klasse! Es war nicht das erste Mal, dass ich dieses Basisrezept gebacken habe und es wird definitiv auch wiederholt. Vielleicht ist das ja auch mal eine Option für euch und ihr habt Lust den Kuchen nachzubacken. 

Viele Grüße,
Stefanie

Sonntag, 5. November 2017

Buchvorstellung: Todesmärchen

Todesmärchen - Andreas Gruber

Bild:






Seiten: 544

Preis: 9,99€

Gelesen: September 2017

Worum geht's:
In Bern wird die Leiche einer Frau gefunden. Sie wurde an den Haaren an einer Brücke aufgehängt. Auf ihrem Bauch wurde ein mysteriöses Zeichen eingeritzt. Zuerst sieht es nach einem "gewöhnlichen" Mord aus, doch dann wird Maarten S. Sneijder zu den Ermittlungen hinzugezogen und schnell wird klar, dass es sich um eine Mordserie handelt, die vielleicht sogar mit einer alten Mordserie von vor 5 Jahren in Verbindung steht.


Fazit:
Ich mag solche Thriller ja super gerne. Wenn die Geschichte spannend ist, kann ich da so richtig abtauchen und lese das Buch dann in kürzester Zeit durch. Das war auch in diesem Fall so. 

Anfangs etwas verwirrend, dann aber super gut gemacht, war, dass es 2 Handlungsstränge gibt. Diesen laufen unweigerlich aufeinander zu, auch wenn sie in zwei verschiedenen Zeiten spielen.
Zudem gab es einmal die eigentliche Geschichte und eingeschoben dann Rückblenden auf die Vergangenheit um die möglichen Zusammenhänge mit der alten Mordserie zu zeigen. Ein sehr spannendes Konzept, das am Ende wunderbar aufgeht. 

Mir hat es viel Spaß gemacht bei den Ermittlungen mitzufiebern und auch das spannungsgeladene Verhältnis von Maarten S. Sneijder und seiner (eher unfreiwilligen) Partnerin Sabine Nemez zu beobachten.

Auch der zweite anfängliche Handlungsstrang mit der Psychologin Hanna, die in einem deutschen Gefängnis "für geistig abnorme Rechtsbrecher" eine neue Therapiegruppe leiten soll, ist unfassbar spannend. Davon hätte ich gerne noch mehr gelesen. Aber am Ende kam ja alles zusammen. Mehr sage ich nicht.

Mal wieder ein super spannender Thriller, der bestens geeignet ist für die kommenden kalten Tage. Zu empfehlen mit einer Tasse heißem Tee oder Schokolade und einer kuscheligen Decke auf dem Sofa während es draußen so richtig schön eklig ist.


Bewertung:

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen!

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:


Das Buch habe ich aus dem Tausch-Bücher-Schrank auf der Arbeit. Eine tolle neue Einrichtung. Unbekannterweise also herzlichen Dank an den Kollegen, der das Buch dort abgestellt hat!
Da werde ich zeitnah auch mal wieder ein paar Bücher reinstellen.

Liebe Grüße,
Stefanie

Freitag, 3. November 2017

[Ausgelost] ideenMagazin Winter 2017


Da ich gestern leider nicht dazu kam, folgt heute die Auslosung für das ideenMagazin Winter 2017. 

Gewonnen hat...


KleinerVampir

Herzlichen Glückwunsch! Melde dich bitte mit deiner Adresse an dassi87@web.de damit ich dir das Heft zuschicken kann.

Viele Grüße,
Stefanie

Dienstag, 31. Oktober 2017

Happy Halloween 2017

Ich hoffe meine kleine Halloween-Serie hat euch gefallen. Ich fand es eine super Idee alle Projekte aus dem Vorjahr zu zeigen. So werde ich es nächstes Jahr auch wieder handhaben. Das hat für mich den enormen Vorteil, dass ich nicht abpassen muss, was ich wann zeigen kann ohne für meine Freunde, Familie und Kollegen zu viel zu spoilern.


Auch dieses Jahr gibt es natürlich eine Party bzw. 2 und dieses Mal auch ein Halloween Horror Dinner. Da gibt es also nächstes Jahr durchaus wieder Party Impressionen, Einladungen, Snacks und DIY-Projekte zu zeigen. Die Halloween-Serie 2018 ist also schon mal gesichert. 


Ich hoffe, ihr verbringt heute einen schaurig schönen Tag! Ich habe heute früh wieder süße Halloween-Treats im Büro verteilt, freue mich heute Abend auf ein paar Kinder an der Tür und am Wochenende steigen die beiden Partys. 



In diesem Sinne
Happy Halloween

Und gruselt euch nicht zu sehr!
Stefanie

Montag, 30. Oktober 2017

Buchvorstellung: Und jede Nacht ist Halloween

Und jede Nacht ist Halloween - Valerie Frankel



Seiten: 256

Preis: nur noch gebraucht zu kaufen

Gelesen: September 2017

Worum geht's:
Wanda ist Privatdetektivin. Eines Tages taucht ein Mann in ihrem Büro auf und möchte sie auf einen Fall ansetzen. Von Anfang an fasziniert sie der neue Kunde, doch sie gerät schnell in einen Strudle aus gefährlichen Situationen und aus einem einfachen Diebstahl wird schnell eine verstrickte Mordgeschichte.

Fazit:
Ich habe das Buch gemeinsam mit einigen Koch- und Dekobüchern zu Halloween gekauft und dachte, es wäre vielleicht ein netter Krimi/Thriller für die Vor-Halloween-Zeit. Leider wurde ich massiv enttäuscht. Ich habe nicht mal groß Lust dafür Worte zu verschwenden. Daher nur ein paar kurze Punkte:
  • Ich habe vermutlich noch nie ein Buch gelesen, bei dem ich die Hauptfigur dermaßen unsymphatisch und nervig empfand. Nicht gerade clever, eher naiv und vom Typ dumme Tussi hat mich Wanda mich leider echt wahnsinnig gemacht.
  • Die Story ist flach und einige Zusammenhänge habe ich einfach nicht verstanden, was allerdings auch daran liegen kann, dass ich immer wieder beim Lesen eingeschlafen bin. Manche Seiten habe ich bestimmt 5 Mal lesen müssen. 
Und was mich am aller meisten geärgert hat: 
  • Mit Halloween hat das Buch absolut nichts zu tun!!! Es gibt eine Kapitelüberschrift, die ebenfalls "Und jede Nacht ist Halloween" lautet. Da hat ebenfalls das Kapitel keinen Bezug dazu. Den Kürbis auf dem Cover und den Titel hat man also vermutlich einfach aus Spaß gewählt, weil "Mega langweilige Story mit dummer Ziege in der Hauptrolle" nicht so arg zum Lesen animiert.
Und mehr möchte ich jetzt gar nicht sagen. Das Buch hat mich schon genug Zeit meines Lebens gekostet.


Bewertung:
KEINE STERNE, IST NICHT MAL EINEN WERT!
Das Buch bekommt von mir 0 von 5 Sternen!

Buch kaufen:
Nein, bitte bitte tut es nicht. Wer es sich antun will, schreibt mir gerne. Ich schicke das Buch gerne zu. :-P

Liebe Grüße,
Stefanie

Samstag, 28. Oktober 2017

Halloween Kissen Impression

Heute habe ich nur ein einzelnes Foto für euch. Ihr wisst ja, dass ich Kissen bzw. Kissenbezüge passend zur Jahreszeit besonders gerne mag. 

Diese hübschen Halloween-Kissen habe ich letzte beim Shoppen entdeckt:


Ich habe nun leider schon genug Kissenbezüge. Aber schick sind sie schon oder?

Viele Grüße,
Stefanie

Freitag, 27. Oktober 2017

ideen Magazin Winter 2017

Bei mir geht die Halloween-Deko in die letzte Runde und langsam ist im Kopf Platz für Weihnachten. Passend dazu kam die Tage auch das neue ideen Magazin ins Haus geflattert. Das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten, auch wenn hier gerade natürlich eigentlich erst mal noch Halloween-Inhalte kommen.


"Zeit für mich, Zeit für dich" klingt super. Darauf freue ich mich auch schon sehr, auf diese gemütliche Zeit zu Hause. Leider steht das Bild Kopf und ich kriege es einfach nicht gedreht. ;-)


Außerdem gibt es schöne Anregungen, wie man sich Weihnachtsstimmung ins Haus holen kann. 


Besonders gut gefallen hat mir die Idee mit weißen Glasmalern schöne Motive auf Fenster und Glastüren zu zaubern. Mit den richtigen Vorlagen gelingt das wirklich jedem und man kann diese natürlich ganz praktisch von außen an die Scheibe kleben oder halten und dann abmalen.


Diese Cake-Pops sind fast zu niedlich zum Essen. Ich finde sie auf jeden Fall furchtbar süß.


Rein optisch immer wieder ein Genuss sind Zuckerstangen. Ich liebe die rot-weiße Optik. Geschmacklich sind sie nicht so meins, aber wunderschön sind sie eben doch.


Außerdem gibt es 24 tolle Tipps für Weihnachten, die ich hier noch nicht verraten möchte. Sie sind auf jeden Fall lesenswert.


Eine Menge Rezepte rund um den Glühwein gibt es ebenfalls. Mich haben spontan vor allem die Trüffel angesprochen.


Oder das Marzipan-Mousse:


Das Heft ist also randvoll mit tollen Ideen. Daher verlose ich wieder ein Heft dieser Ausgabe. Schreibt mir einfach, ob ihr schon in Weihnachts-Vorfreude seid oder erst mal noch Halloween für euch kommt. Den Gewinner lose ich unter allen Teilnehmern am 2.11.2017 aus.

Viele Grüße,
Stefanie

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Shopping-Tipps für Halloween [2017]

Es sind nur noch ein paar Tage bis Halloween und mir ist klar, dass nicht jeder schon die gesamte Wohnung dekoriert hat. Vielleicht habt ihr ja aber doch Lust spontan noch ein kleines bisschen Deko zu kaufen und euch gruselig einzurichten. Und das muss auch gar nicht unbedingt teuer sein. 

Immer mehr Halloween in Deutschland

Schön finde ich auch, dass dieses Jahr in fast allen Geschäften Halloween Deko zu kaufen ist. Das geht von vielseitigen Kürbissen im Supermarkt bis hin zu Deko, Süßigkeiten und Kostümen. Ein paar meiner Favoriten habe ich hier mal aufgelistet.

Halloween bei Real

Mich zieht es jedes Jahr zu Real, denn dort gibt es schon immer wenigstens ein paar wenige Deko-Elemente. Ich kaufe dort auch gerne meine Zierkürbisse und dieses Jahr hatte ich das Glück diese sogar im Angebot für 1,50€ statt 3,99€ zu bekommen. Ich gebe zu, in manchen Kisten war auch mal ein schimmeliges Exemplar dabei, aber es war auch kein Problem sich eine Kiste zu suchen, die in Ordnung war.

Dieses Jahr gab es insgesamt aber wirklich viel dort zu kaufen. Kostüme und vor allem größere Deko war gut vertreten. 

Plastik-Skelette für 12,99€


Ein Knochen-Kranz - Den würde ich noch aufhübschen, aber als Grundlage schon mal super.



Kleine Aufsteller, Kerzenlichter etc in diversen Designs



Und Kleinkram gibt es natürlich auch. Schalen und Tücher und Leuchten...



Diese lebensgroßen Figuren haben mich sehr fasziniert. Leider standen sie nirgends ausgepackt, sonst hätte ich sie gerne mal angeschaut. 




Halloween bei Kik

Bei Kik kaufe ich sehr gerne günstige Deko, die ich dann weiterverarbeite oder für Bastelprojekte nehme.

Für sehr kleines Geld gibt es zum Beispiel diese süße Candy-Verpackung aus Karton. Die kann man zu Bonbons falten.



Kleine Aufsteller aus Holz mit verschiedenen Motiven wie Geister, Kürbisse und Raben sind auch sehr niedlich.



Der Klassiker sind natürlich künstliche Spinnenweben. Die gibt es ebenfalls sehr günstig bei Tedi zu kaufen.



Auch diese hübschen kleinen Servietten musste ich kaufen. Sie sind wirklich schick und werden zur Party ausgelegt werden.



Pieker aus Filz für Cupcakes und Fingerfood gibt es ebenfalls in verschiedenen Designs.



Halloween bei Tedi

Bei Tedi gab es auch schöne Deko. Da habe ich leider wenige Bilder gemacht. Aber die Muffin-Förmchen waren wirklich niedlich und wurden gekauft.





Das war mal meine kleine Übersicht. Ich habe durchaus auch bei großen Rewe-Märkten Deko gesehen, allerdings nur die absoluten Klassiker. Im Faschingsladen gibt es auch eine Fülle an Deko-Material. 

Zusammenfassend kann man also sagen, dass Halloween in Deutschland ein immer größeres Thema wird. Man bekommt Deko und Kostüme nicht mehr nur aus den USA über teure Online-Shops. Eine Bewegung, die ich sehr begrüße, auch wenn ich natürlich immer noch gerne möglichst viel selbst bastle. 

Viele Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Gepunkteter Kürbis [Halloween 2016]

Den Reinfall mit dem geschnitzten Hexen-Kürbis habe ich euch ja letzte Woche gezeigt. =/ Aber es gab auch einen Erfolg zu verzeichnen. Ich habe nämlich einen weiteren Kürbis gekauft und diesen NICHT angeschnitten. Dadurch hat er ewig gehalten. Und ich rede hier nicht von Tagen oder Wochen sondern von Monaten. Ich glaube, kurz vor Weihnachten habe ich ihn dann doch entsorgt, aber nicht weil er geschimmelt war, sondern weil er einfach nicht mehr in die Deko gepasst hat. :-D


Natürlich war das Schmuckstück ganz schön viel Arbeit. Ich habe mit einem Perlen-Stift lauter kleine einzelne Pünktchen auf den Kürbis gesetzt.


Da ich dabei einfach einen meiner Halloween-Filme geschaut habe, ging die Zeit trotzdem schnell rum.


Das Ergebnis hat mir wirklich gut gefallen und deswegen werde ich das dieses Jahr auch noch mal wiederholen! Wirklich schön, wenn das Ergebnis dann so lange hält. Schade nur, dass es fürs nächste Jahr eben dann doch nicht hält. :-P Aber so ist das nun mal.


Viele Grüße,
Stefanie

Samstag, 21. Oktober 2017

Kürbisse schnitzen [Halloween 2016]

Wenn es eine Tradition in Deutschland schon lange gibt, was Halloween angeht, dann sind es wohl die geschnitzten Kürbisse. Und genau das habe ich natürlich auch letztes Jahr wieder getan. Da mir 2 Exemplare, meiner Meinung nach, sehr gut gelungen sind, möchte ich euch die noch zeigen. 

Es gab:

Eine Hexen-Silhouette


Und einen Snoopy auf einem geschnitzten Kürbis:



Cimba fand das Hundemotiv natürlich besonders toll. ;-)


Und so sah Snoopy dann beleuchtet aus. Niedlich oder?


So und nun fragt ihr euch sicher, wieso es von der Hexe keine weiteren Bilder gibt... Das hat einen guten Grund. Leider leider hatte ich mit dem Kürbis kein Glück und bevor ich dazu kam noch weitere Bilder zu machen, war der Kürbis schon geschimmelt. =/


Dabei stand das Schätzchen bloß ein Paar Tage bei mir rum. Bis zur Party hat er es daher nicht mal überlebt. Denn so wollte ich den Kürbis definitiv nicht mehr in die Wohnung lassen. Sehr sehr schade. 


Aber gut, dieses Jahr wird es hoffentlich besser und zumindest weiß ich nun, dass ich die Bilder dieses Jahr direkt mache und nicht zu lange warten sollte. ;-) Die Motive für dieses Jahr sind noch nicht geplant. Ihr dürft also gerne Ideen und Anregungen schicken!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...