Freitag, 14. Juli 2017

Buchvorstellung: Zwanghaft

Zwanghaft - David Adam

Bild:




Seiten: 304

Preis: 9,90€

Gelesen: Juni 2017

Worum geht's:
Was genau ist eigentlich eine Zwangsstörung? Das Buch von David Adam spricht über genau dieses Thema und beleuchtet es aus vielen Blickwinkeln. Dabei ist der Autor kein Außenstehender, der aus einer wissenschaftlichen Perspektive alles bewertet sondern ein selbst betroffener, der offen über seine eigenen Erfahrungen berichtet.


Fazit:
Das Thema klang irgendwie spannend. Ich setze mich ja gerne mit solchen "Problemen" auseinander und habe das Buch daher einfach gekauft. Zuerst war ich etwas skeptisch, oib es nicht zu schwere Kost sein würde und vielleicht für schlechte Stimmung sorgen würde, doch es war wirklich spannend. 

Ich fand es wirklich bemerkenswert, wie offen der Autor mit seiner eigenen Erkrankung umgeht und was er davon berichtet. Allerdings erscheint mir das Buh außenrum eher unstrukturiert. Ja, es gibt einzelne Kapitel über Detailthemen und die Zwangsstörung wird von allen möglichen Seiten beleuchtet, trotzdem fehlte mir der rote Faden. Ja, dieser könnte die Geschichte des Autoren sein, aber die einzelnen Kapitel kamen mir doch eher vor als wären sie nach dem Motto "ach ja, das fällt mir gerade auch noch ein" entstanden.

Inhaltlich fand ich das Buch wirklich gut. Aufbau und Struktur lassen mich aber mit einem undefinierten Gefühl zurück, dass ich es einfach nicht verstanden habe.


Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Sternen!

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellenhttp://amzn.to/2uHuITf:


Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 10. Juli 2017

Blümchen-Feen-Geburtstag

Auch wenn man hier momentan wenig Werke sieht, heißt das noch lange nicht, dass ich das Basteln verlernt habe. Große Basteltreffen gab es schon etwas länger nicht, aber wenn ein Geburtstag ansteht, wird natürlich auch dafür nach wie vor gebastelt. 

Dieses Mal war das Thema sehr einfach, sollte es doch eine Blümchen-Feen-Feier werden. Und nein, das Geburtstagskind ist nicht gerade eingeschult worden sondern wurde immerhin schon 27. ;-) Trotzdem oder gerade deshalb habe ich mich natürlich besonders ins Zeug gelegt und mit Glitzer und Blümchen nicht gegeizt. 

Es gab also ein Feen-Kärtchen und passend dazu dekoriert eine Schachtel mit selbstgemachten Pralinen und einem Cake Pop Handschaum. 


Hier seht ihr das Kärtchen in Groß. Der Spruch "You are the fairy best!" und die Blümchen sind passend zur glitzernden Fee gewählt.  


Hier noch mal die Fee um Detail. Wobei man auch hier nur erahnen kann, wie sehr die Flügel glitzern und funkeln. ;-)


Die Pralinenschachtel war schnell zusammen gebaut, hatte ich sie doch als "Bausatz" gekauft und nicht komplett selbst gebastelt. Aber so nackt konnte sie natürlich nicht bleiben und wurde daher passend auch mit einer Fee und Blümchen beklebt.


In der Schachtel befanden sich 3 Lagen Pralinen aus sehr dunkler Schokolade (85%) und mit Erdnussbutter-Karamell-Füllung. Sehr sehr lecker. Dazu wollte ich euch auch gerne noch einen Post schreiben, denn ich habe diese Pralinen nun schon zum 2. Mal in 2 Wochen gemacht. Leider waren sie immer schneller weg als ich daran denken konnte, Bilder zu machen. Na dann demnächst eben noch mal. So ein Mist. ;-)


Das Set ist sehr gut angekommen und wurde, nachdem mein Freund dann beim Überreichen auch noch mal drauf hingewiesen hat, dass alles selbstgemacht ist, auch sehr gewürdigt. Stimmt ja, ich gehe immer davon aus, dass mich alle inzwischen gut genug kennen um zu wissen, dass sowas bei mir nicht gekauft wird. Aber es soll ja Leute geben, die ich erst sehr kurz kenne. Die wissen das dann natürlich nicht. ;-)


Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht sich mal wieder mit Rosa und Glitzer auszutoben. Und jetzt habe ich richtig Lust auf ein neues Basteltreffen, vielleicht klappt es ja mit einem Termin noch vor dem Advent. Na mal sehen, was der Kalender hergibt. Wird vermutlich eng. :-D

Glitzernde Grüße,
Stefanie 

Donnerstag, 15. Juni 2017

Buchvorstellung: Addicted to Sin

Addicted to Sin - Monica James



Seiten: 480

Preis: 9,99€

Gelesen: Mai/Juni 2017

Worum geht's:
Dr. Dixon Mathews ist Psychiater und sexuell sehr freizügig unterwegs. So kommt es schon ab und vor, dass er eine Patientin auf eher unortodoxe Art und Weise dazu bringt ihre Sorgen und Probleme zu vergessen. Auf diese Art lernt er auch Juliet kennen, eine toughe Frau, die unter Sex-Sucht leidet. Sie nimmt schnell eine große Rolle in seinem Leben ein. Doch eigentlich sehnt sich Dixon nach Madison, einem scheuen Mädchen, dass er am gleichen Abend wie Juliet kennengelernt hat. Dass die Geschichte kompliziert wird, versteht sich von selbst.


Fazit:
Das Buch beginnt wirklich sexy und ich habe mich sehr darauf gefreut es zu lesen. Die verruchte Story war vielversprechend. Sie ist auch wirklich schön geschrieben und durchaus konsequent durchgezogen, da kann ich gar nicht meckern. Ich bin aber einfach nicht der Typ für solche Frauenbücher. Denn eigentlich geht es in der Geschichte um ein Beziehungsdrama oder eher 2 gleichzeitig und das finde ich immer sehr sehr unsexy. :-D Solche Geschichten schreibt das Leben doch schon genug. 

Ich habe mich also tatsächlich recht zusammenreißen müssen um das Buch bis zum Ende zu lesen. Einfach nicht mein Genre. Es erinnert mich ein wenig an Shades of Grey, das ja auch Anderes verspricht als es am Ende hält. Klar, die Sex-Szene sind nett zu lesen und Dixons schmutzige Gedanken machen Spaß, aber am Ende ist es doch die klassische Nummer. Böser Kerl verlibt sich in nettes Mädel, es gibt viel Hin und Her, mehrere Anläufe. Am Ende kommen sie zusammen (Sorry für den Spoiler, aber wen wundert es...), aber es tritt mindestens noch einmal die böse Konkurrenz in Aktion und versucht ihr Glück zu zerstören... 

Teil 2 werde ich daher nicht lesen. Wer solche Bücher und Storys mag, ist hier sicher richtig. Das Buch ist gut geschrieben, die Geschichte gut erzählt. Trotzdem ist es einfach nicht mein Genre. Hätte ich mal wieder etwas genauer hinschauen müssen bei der Auswahl. 


Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen! (Zähneknirschend, weil ich es echt nicht mochte, aber das lag ja an mir und nicht am Buch...)

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:


Liebe Grüße,
Stefanie

Donnerstag, 8. Juni 2017

Buchvorstellung: Arduino Praxiseinstieg

Arduino Praxiseinstieg - Thomas Brühlmann

 
Seiten: 684

Preis: 34,99€

Gelesen: April/Mai 2017

Worum geht's:
Das Buch liefert einen Einstieg und viele Details zum Thema Arduino. Dabei wird sehr ausführlich auf alle möglichen Eigenschaften, Möglichkeiten und Vorgehensweisen eingegangen. Natürlich geht es hier durchaus sehr in die Tiefe. Bei fast 700 Seiten ja auch kein Wunder. ;-) Und wer so tief nicht einsteigen möchte, da kann es ja vorher weglegen und dann nur noch als Nachschlagewerk nutzen.


Fazit:
Nachdem ich ja bereits 2 Bücher in die Richtung gelesen hatte, habe ich mich nun auch an den großen Brocken gewagt. Nach den beiden anderen Büchern war der Praxisteinstieg wirklich super um nun so einige Detailfragen geklärt zu haben und einige Hintergründe zu verstehen. 

Es werden zahlreiche spannende Projekte und deren genaue Umsetzung erklärt. Da kribbelt es einem wirklich in den Fingern selbst zu programmieren und Dinge zu bauen. Leider fehlte mir parallel und im Anschluss dann die Zeit, doch die Einzelteile liegen nun schon zu Hause und ich denke, bald werde ich mal dazu kommen, mich daran zu machen. Die ersten konkreten Projekte habe ich ja schon in Planung, fehlt eigentlich nur noch die Umsetzung.


Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen!

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:

 

Das Buch wurde mir vom mitp-Verlag zur Rezension zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Liebe Grüße,
Stefanie

Freitag, 28. April 2017

Buchvorstellung: Arduino für KIDS

Arduino für KIDS - Erik Schernich



Seiten: 232

Preis: 19,99€

Gelesen: April 2017

Worum geht's:
Mit dem Arduino Microcontroller lassen sich eigene Projekte leicht selbst programmieren und umsetzen. Dies ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Kinderspiel, denn genau für die ist dieses Buch gedacht. Schritt für Schritt zeigt das Buch, wie man an das Projekt herangeht und wie man es umsetzen kann.


Fazit:
Ich falle nicht ganz in die Haupt-Zielgruppe des Buches. Ist es doch für Kinder ab 12 Jahren geschrieben. Doch es wird ausdrücklich auch für Erwachsene empfohlen, die einen leichten Einstieg in die Welt des Arduino suchen.

Nach der Lektüre von "Elektronik-Hacks" hatte ich ja bereits ein paar Grundlagen geschaffen und ebenso meine eingestaubten Elektronik-Grundkenntnisse aufgefrischt. Ich war also gut gerüstet. Etwas verwundert war ich allerdings, dass ich diese dann auch dringend benötigte. Das erste Kapitel ist als Einleitung noch recht einfach gehalten, was ich gut finde. Die Aufgaben zum Kapitel Ende haben es aber direkt in sich:
"Schalte 3 LEDs in eine Reihe[...]" Wobei vorher noch mit keinem Wort erwähnt wird, das eine Reihenschaltung ist, man diese nur auf einer Skizze gesehen hat ohne sie aber betitelt zu haben. "Verwende mehrere Dioden[...]" Wobei das Wort Diode vorher weder verwendet wurde noch inhaltlich vorkam. Seltsam.

Unschön finde ich auch, dass da steht "Das rote Kabel kommt an den Pin [...]" und weiter unten dann "Alle Schaltpläne kannst du dir unter [...] herunterladen. Dort sind die Kabel auch farbig[...]" Genau, das Buch ist nämlich komplett in Schwarz-Weiß gedruckt, was mal gar nicht hilfreich ist!

Zudem gibt es noch den Hinweis, die Informatik würde viel Englisch verwenden und es würde sich daher lohnen einen kleinen Englisch-Kurs zu besuchen. Mh.... welcher 12-jährige Schüler hatte denn bitte heutzutage noch kein Englisch? Seltsam. 

Ansonsten geht das Buch aber schön Schritt für Schritt vor und erklärt Details zur Programmierung und dem Einsatz des Anduino. Mir hat es durchaus geholfen, aber ich bin tatsächlich etwas unsicher, ob ich mit 12 davon nicht mächtig überfordert gewesen wäre. Schade.


Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Sternen!

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:


Das Buch wurde mir vom mitp-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Liebe Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...