Freitag, 22. Juni 2012

Cupcake Cats: unbenutzte Bastelsachen

Heute gibt es von Meike und mir eine Anleitung zum Thema unbenutzte Bastelsachen.

Das Problem kennt sicher jeder Bastler, der schon ein Weilchen dabei ist. Egal ob man nun strickt, scrapbookt, stempelt oder sonst was. Man hat irgendwie meist doch ein paar Dinge daheim, die man zwar irgendwann mal unbedingt haben musste, sie nun aber noch gar nicht benutzt hat.

Was macht man also dagegen? Ich habe da einen 4-Schritte-Plan:
  1. Eine eigene Kiste/Korb/Schublade anlegen, wo neue Dinge direkt hinein kommen. Dann findet man sie schneller wieder. Natürlich sollte man die Kiste/Korb/Schublade auch öfter mal öffnen und nachsehen, was sich noch so darin befindet. Was man dann einmal benutzt hat, wird anderweitig einsortiert, verlässt die Kiste/Korb/Schublade also.
  2. Sich konkret vornehmen neue Dinge einzusetzen. Dann setzt man sich also hin und holt sich die Kiste/Korb/Schublade hervor und sucht sich bewusst etwas daraus aus, was man nun endlich benutzen will. 
  3. Keine falsche Scheu vor neuen Dinge. Ja, unbenutzte Stempel sind schöner anzusehen und den tollen Papierbogen schneidet man nur ganz ungern an. ABER man sollte sich vor Augen führen, dass der Stempel erst auf einer Karte richtig wirkt, das Papier perfekt zur Scrapbookseite passt und die tolle Wolle in einem Schal viel besser zur Geltung kommt als im Knäuel.
  4. Eine Maximum an neuen Dingen festlegen. Fällt vielen sicher schwer, aber wenn mehr als 10 Dinge in der Kiste/Korb/Schublade sind oder mehr als 5 Farben neue Wolle oder oder oder, dann herrscht einfach Einkaufsverbot. Sonst wächst der Haufen irgendwann ins Unermässliche.
Und 5. - setze ich selber bisher nicht um, aber wäre mal ne Maßnahme: Einkaufsdatum auf die Dinge schreiben. Mit einem einfachen Post-It einfach mal auf den Dingen vermerken, wann man sie gekauft hat. So wird einem bewusst, wie lange sie schon unbenutzt rumliegen. Und vielleicht setzt man sich dann auch eine Art Zeitraum, wie lange etwas unbenutzt in der Kiste/Korb/Schublade liegen darf.

Viel Spaß beim Umsetzen und schaut mal bei Meike vorbei, auch sie hat noch andere hilfreiche Tipps. 

Liebe Grüße,
Stefanie

Kommentare:

  1. Wiedermal eine Spitzenidee von dir - und leicht umzusetzen! Danke dafür!
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee mit der Kiste finde ich gut. Gefällt mir.
    Oh man, wenn ich daran denke, wie viele Umzugskartons das Arbeitszimmer füllen wird.... da wird mir Angst und Bange.
    LG Meike

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...