Dienstag, 19. März 2013

BesserBloggen #69

Google reader zu FeedShow umziehen

Im letzten BesserBloggen habe ich euch ja berichtet, dass der Google reader zum 1. Juli 2013 eingestellt wird und war nun auf der Suche nach einer Alternative.

Option Feedly
Viele scheinen bereits zu Feedly gewechselt zu sein. Das ist für mich aber keine Option, weil es eine Erweiterung bzw. ein Plug-In für den Browser ist. Ich nutze meinen Reader aber sowohl auf dem Handy als auch auf dem Desktop-Rechner und wenn ich einen bestimmten Artikel suche (zum Beispiel zu SEO-Neuerungen) dann auch mal auf der Arbeit. Ich brauche also einen Reader, der online funktioniert und nicht installiert werden muss und dann Gerät gebunden ist. 
Sollte das für euch kein Problem sein, schaut euch Feedly mal an, scheint gut und einfach zu sein.

Option Bloglines
Ich finde Bloglines ist ein genialer Feed reader. Die Optik ist super und die Funktionen klasse. Leider kann man Tags zu den Blogs und Posts nur in der Bezahl-Version nutzen und die kostet... haltet euch fest... 499$ pro Monat! Okay, definitiv keine Option für mich. Ein paar Euro im Jahr hätte ich gezahlt, aber da die Premium Version noch tausende andere Features enthält, die ich nie nutzen würde, ist das absoluter Blödsinn für mich. Schade!

Option FeedShow
Auf der Suche nach einer Online-Lösung bin ich nun auf FeedShow gestoßen. Bisher macht es einen guten Eindruck, daher wollte ich euch kurz zeigen, wie ihr euren Google reader Inhalt dorthin umziehen könnt.

Schritt 1:
Zuerst macht ihr einen Export eures Google reader Inhalts. Dafür geht ihr rechts oben auf Einstellungen:

Dort geht ihr dann auf Import/Export:


Und dort wiederum auf "Download your data through Takeout":

 

 Ihr gelangt dann zu Takeout und könnt dort das Archiv herunterladen:


Der Zip-Ordner, den ihr erhaltet, enthält folgende Daten:


Nun meldet ihr euch kostenlos auf FeedShow.com an. Und öffnet den Reader.
Dort könnt ihr nun in der Menüleiste Feeds hinzufügen:


Rechts erscheint dann diese Maske, wo ihr auf Import klickt:


Nun müsst ihr nur noch euren Google reader Export auswählen. Die richtige Datei ist hierbei die subscription.xml, die in eurem Ordner abliegt:

Und schon habt ihr alle Feeds importiert und das Tollste: Auch die Ordnerstruktur wird mit importiert.

Offene Fragen
Bisher habe ich es aber leider noch nicht geschafft auch die Labels/Tags aus Google reader zu exportieren und die brauche ich dringend, weil ich hier seeeehr viel gespeichert und sortiert habe.

Aber darum kümmere ich mich dann noch. Ich werde FeedShow jetzt erst mal genau testen und euch im nächsten BesserBloggen die einzelnen Funktionen noch mal genauer vorstellen. Vielleicht habe ich bis dahin auch schon eine Lösung für die Labels/Tags.

Außerdem zeigt mir FeedShow momentan keine Posts an. Ich kann nur ganz neue (ungelesen Posts öffnen), na geben wir ihm mal 24 Stunden Zeit, vielleicht muss er erst alle Feeds neu ziehen.
Inzwischen sehe ich wieder Posts, allerdings nur bis 2 Wochen in die Vergangenheit und nicht alle.

Ich hoffe, diese Anleitung hat euch ein wenig geholfen!
Habt ihr schon eine Alternative für den Google reader gefunden? Und wenn ja welche?
Ich bin nämlich immer noch auf der Suche nach der prefekten Alternative: Online-Lösung mit übersichtlicher Optik, Ordner-Funktion und Label/Tag-Funktion und falls möglich eine Importmöglichkeit für bestehende Abos.
Tipps? Bitte her damit!

Liebe Grüße,
Stefanie

Kommentare:

  1. huhu steffi,

    also, ich bin nebenbei zu bloglovin` gewechselt - ist nicht ganz nach deinen wünschen ausgerichtet (lable etc.) aber ich finde es ne ganz passable sache... und reicht für meine zwecke... und viele der blogs, die ich verfolge, haben sich mittlerweile dort angemeldet.... ich weiss nicht, ob das was für dich ist - aber schauen kostet nichts ;o)

    gglg, bianca

    AntwortenLöschen
  2. Ich teste derzeit feedly und bloglovin'. Beide überzeugen mich bisher noch nicht so ganz. Mir ist da alles zu voll und zu viel drumrum. Eigentlich will ich einfach nur meine Feeds lesen und das möglichst im ganzen Fenster. Ich suche noch weiter.
    FeedShow schaue ich mir mal an. :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...