Dienstag, 9. Oktober 2012

Ungewolltes Auto-Abenteuer

Eigentlich hatte ich vor euch heute einen schicken neuen Blogpost zu präsentieren, aber diese Pläne wurden spontan umgeworfen, als ich gestern dann erst gegen 19:00 "von der Arbeit" nach Hause kam.

Ich war schon auf dem Heimweg, stellte an der geschlossenen Bahnschranke brav den Motor ab und dann... ja dann ging er nicht mehr an. =(


Tja, was bleibt mir übrig? ADAC angerufen, auf 90 Minuten Wartezeit hingewiesen worden und dann brav neben meinem Auto gestanden und gewartet. Zum Glück kam der gelbe Engel früher als gedacht, gab kurz Starthilfe und schon schnurrte der Wagen wieder. Nur wie lange?

Also direkt zum ATU weitergefahren, Viertelstunde vor Ladenschluss noch schnell eine neue Batterie gekauft und eingebaut (naja nicht ich, sondern eher Reinhold. Danke dafür!!!). Gerade noch in die sich schließende Tür vom Laden gesprungen und die alte Batterie abgegeben und dann gänzlich entnervt endlich nach Hause gefahren. Mit neuer Batterie im Auto, dafür um einige € erleichtert.

Vielleicht könnt ihr euch vorstellen, dass ich dann keinen Nerv mehr hatte noch einen kreativen Blogpost vorzuschreiben. Daher nur dieser kleine Abenteuer-Bericht. 

Ab morgen geht es dann (hoffentlich) mit "normalem" Bloginhalt weiter. 

Liebe Grüße,
Stefanie

1 Kommentar:

  1. So etwas ist mir auch schon passiert. Ich wollte gerade von der Arbeit losfahren, da blockierte der eine Hinterreifen meines Autos komplett. Ich also ADAC angerufen, über 2 Stunden gewartet um dann nochmal eine Stunde auf den Abschlepper zu warten. Bei mir hatte sich in den Trommelbremsen Bremsstaub mit Bremsflüssigkeit vermischt und ist steinhart geworden.
    Auf sowas kann man gerne verzichten ;)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...