Donnerstag, 4. Oktober 2012

Besser Bloggen #57

Kann man auch zu viel bloggen?

Ich binletzt über eine interessante Frage gestolpert. Es ging darum, ob man eigentlich auch zu viel bloggen kann.

Dass regelmäßige Blogposts für den Blog wichtig sind, habe ich ja schon erklärt, aber es stimmt, es gibt auch ein zu viel des Guten. Hier möchte ich euch kurz die Gründe nennen:
  1. Leser haben nur begrenzt Zeit, die sie auf Blogs verbringen. Wer zu häufig (zum Beispiel mehrmals an einem Tag) bloggt, erreicht daher, dass der Leser nicht mehr nachkommt mit dem Lesen. So werden vielleicht besonders "wichtige" Blogposts dann übersprungen.
  2. Auch als Autor hat man nur begrenzt Zeit zum Schreiben. Wer sein Ziel also zu hoch steckt, bekommt schnell ein Zeitproblem. Oft werden dann weniger qualitative Artikel veröffentlicht. Dabei sollte eigentlich immer der Grundsatz gelten: Qualität vor Quantität.
  3. Wer gerade so mit seiner Zeit auskommt um alle geplanten Artikel zu schreiben, hat am Ende keine Zeit mehr übrig um sich um Kommentare und Fragen zu kümmern. Der Sinn des Blogs geht damit teilweise verloren. So sollte es nicht sein!
Es gibt noch eine große Zahl weiterer Gründe, aber diese hier finde ich besonders wichtig.

Man sollte daher darauf achten, dass man nur so viel schreibt und nur eine so hohe Frequenz wählt, die man auf Dauer auch bewältigen kann. Außerdem sollte man immer wieder aus Lesersicht auf den Blog schauen und überlegen, ob man selbst als Leser auf dem eigenen Blog glücklich wäre.

Viele Grüße,
Stefanie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...