Freitag, 19. Oktober 2012

12 days of Halloween: Day #1 Halloweenrollen

Herzlich Willkommen zu meinen 12 days of Halloween. In den kommenden 12 Tagen werde ich euch jeden Tag eine Anleitung oder Anregung für Halloween-Deko oder generelle Basteleien zeigen. Am 13. Tag (natürlich dem 31.10.) ist dann Halloween. Ich hoffe, ihr freut euch auch schon so darauf, wie ich.

Für die Halloween Rollen (wer einen besseren Namen hat, bitte her damit) braucht ihr:
  • Toilettenpapierrollen oder ähnliches
  • Tonpapier (hier in schwarz)
  • Designpapier
  • Flüssigkleber
  • Einen schwarzen Filzstift
  • Runde Stanzformen
  • Dekomaterial nach Wunsch
Schritt 1:

Die Toilettenpapierrollen werden in Stück geschnitten. Ich habe mir die gewünschte Höhe eingezeichnet und dann vorsichtig mit einem Cutter geschnitten. Man kann die Rollen auch platt drücken und mit der Schneidemaschine zuschneiden. So werden sie wohl gerader, allerdings sind sie dann nicht mehr so stabil wegen der Falz.


Schritt 2:

Nun schneidet man ein Stück Tonpapier zurecht, das die Höhe der Rolle hat und in der länger etwas mehr als den Umfang der Rolle misst. Bei meinen Rollen betrug die Länge etwa 14cm aber messt das besser selber nach, die Rollen sind nicht immer gleich groß.


Ich habe die Tonpapierstücke vorher mit dem Falzbein leicht bearbeitet, damit sie eine Rundung aufweisen. Denn ich hatte eher dünnen Tonkarton als Tonpapier bzw. habe das schwarze Tonpapier bei der ersten Rolle aufgebraucht. 

Dann verteilt man den Flüssigkleber auf der Innenseite der Papprolle und klebt den Tonkarton vorsichtig hinein.



So sieht es denn aus:


Schritt 3:

Nun wird die obere Kante der Papprolle mit dem Filzstift schwarz eingefärbt. Die untere kann man vernachlässigen, die sieht man am Ende nämlich nicht mehr.



Schritt 4:

Jetzt schneidet man aus dem gewünschten Designpaper einen Streifen zu, der in der Höhe wieder der Höhe der Papprolle und in der Länge dem Außenumfang entspricht (+ ca. 0,5cm zum Überlappen). 

Nun verteilt man Flüssigkleber auf dem Designpapier-Streifen und klebt ihn außen um die Papprolle. (Huch, zu dem Schritt habe ich gar kein Bild gemacht - könnt ihr euch ja aber sicher vorstellen.)

So sieht das dann aus:



Schritt5:

Nun stanzt man aus schwarzem Tonkarton Kreise aus, die etwas größer sind als die Papprollen. Ich habe Scalloped Kreise gewählt und in die Mitte zur Stabilisierung noch einen glatten kleineren Kreis geklebt. 


Dann bestreicht man die untere Kante der Papprolle mit Flüssigkleber und drückt sie mittig auf den Tonkartonboden.

Schritt 6:

Nun geht es ans Dekorieren. Das kann natürlich jeder machen, wie er möchte. Ich zeige euch hier kurz ein Beispiel. 

Diese Halloween Rolle war mein Prototyp. Ich hatte sie dummerweise mit Henkeln versehen, was mir nachher überhaupt nicht gefiel. Beim Abmachen habe ich leider das Designpapier kaputt gerissen, aber die Rolle ließ sich noch retten:


Ich habe breites halbtransparentes Band genommen (ich weiß leider nicht, wie das heißt) und passend zugeschnitten. Dann habe ich es über das Designpapier geklebt und schon ist von den Patzern im Papier kaum noch was zu sehen:


Danach habe ich diverse Halloween-Stempel abgedrückt und ausgeschnitten:


Sie wurden dann auf die Rollen aufgeklebt:


Und hier sehr ihr nun das Endergebnis:


Ich habe 6 Halloweenrollen gebastelt und auf einem Tablett arangiert. Vielleicht werde ich die eine oder andere noch mit etwas füllen - zum Beispiel habe ich irgendwo noch 2 oder 3 alte Halloween-Totenkopf-Lollies, die man wohl eh nicht mehr essen sollte. Die machen sich darin sicher gut. Eventuell muss man auf den Boden der Rolle dann etwas Sand geben, damit sie stabil steht.


Ich hoffe die Anleitung hat euch gefallen. Schaut auch morgen wieder rein zu meinen 12 days of Halloween.

Schaurig schöne Grüße,
Stefanie

Kommentare:

  1. Wow, die sehen wirklich toll aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Super cool geworden. Warum hab ich nur.soooo wenig Halloweenpapier? Jammer. Zum Nachbasteln reicht das leider wohl nicht.
    LG Meike

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...