Samstag, 27. Oktober 2012

12 days of Halloween: Day #9 Keks-Spinnen

Auch wenn ich dieses Jahr kein komplettes Halloween-Buffett zusammenstellen kann/muss, weil es ja leider keine große Party geben wird, musste ich ein paar gruselige Süßigkeiten zubereiten.

Entstanden sind diese Oreo-Mikado-Spinnen:


Die Spinnen sind auch sehr einfach. Ihr hebt den Deckel eines Kekses vorsichtig hoch und drückt auf jeder Seite 4 halbe Mikado-Stäbchen in die Creme, dann kommt der Deckel wieder drauf.

Gerade bei den günstigeren Varianten brechen die Kekse beim Trennen recht schnell. Ich habe ein Messer vorsichtig dazwischen geschoben, aber auch so gab es viel Bruch. Ich habe das Gefühl, die Original Oreos lassen sich besser teilen. Und eventuell braucht man noch etwas zusätzliche Creme oder Zuckerguss um die Beine an Ort und Stelle zu halten.

Dann bekommt die Spinne noch Augen aus Zuckerguss. Die Pupillen habe ich mit einem Lebensmittelstift aufgemalt. Und schon ist die Krabbel-Nascherei fertig.



Na, wie gefällt euch die schnelle Halloween-Nascherei? Nicht euer Ding? Nicht gruselig genug? Oder treffen die Spinnen genau euren Geschmack?

Süße Halloween-Grüße,
Stefanie

PS: Und für alle die, die jetzt schon eine Gänsehaut haben und finden, man sollte da am besten mal mit dem Schlappen drauf hauen... habe ich extra für euch auch gemacht ;-)


Die Spinnen sind leider nicht wirklich stabil und brechen leicht, wenn man sie anfasst. *g*

1 Kommentar:

  1. Nee, nicht draufhauen und auch nicht futtern. Ich finde die richtig knuffig. Und das, obwohl ich keine Spinnen mag.
    LG Meike

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...