Samstag, 14. Juli 2012

Blogparade: Lieder-Nostalgie

Kennt ihr dieses Nostalgiegefühl, wenn man ein Lied von früher hört und plötzlich die ganzen Erinnerungen und Gefühle hoch kochen? Mir geht das in letzter Zeit öfter so mit diversen Liedern.

Daher möchte ich euch zur Teilnahme an meiner ersten Blogparade zum Thema "Lieder-Nostalgier" einladen. Schreibt auf eurem Blog was eure Nostalgie-Lieder sind und schreibt mir den Link zum Blogpost in die Kommentare. Alle Nicht-Blogger dürfen natürlich ebenfalls teilnehmen und schicken ihren Beitrag einfach an dassi87(at)web(punkt)de

Die Blogparade läuft bis zum 04.08.2012. Dann werde ich alle Beiträge hier auf dem Blog zusammengefasst präsentieren.

Save tonight




Das Lied gehört für mich irgendwie zu meinem Abitur, zu der aufregenden Zeit, den letzten Prüfungen, dem freien Sommer danach. Zu unserem Abiball und der Zeugnisübergabe. Außerdem erinnert es mich an die schöne Schulzeit – ja, ich bin gerne zur Schule gegangen - und dem Abschied von einigen Freunden aus dieser Zeit.
Es macht mich leicht wehmütig und ich wünsche mir dieses Gefühl von damals zurück. Stolz auf die eigene Leistung, erleichtert es geschafft zu haben, frei zu tun was man will, neugierig auf das was kommt.

Last Christmas



So ausgelutscht das Lied auch sein mag, es erinnert mich an ein tolles Weihnachten vor einigen Jahren, an dem ich am Morgen des 24.12. mit 2 guten Freundinnen Geschenke ausgetauscht habe. Das erste und einzige Mal, dass es mit den Beiden dazu gekommen ist.
Und im nächsten Schritt erinnere ich mich dann an einen gemeinsamen Sommertag. Vormittags waren wir in Frankfurt shoppen, es gab Sommerkleider und Schuhe und ein Kleidchen für meine bevorstehende Tanz-Prüfung. Den Nachmittag haben wir dann mit einer Picknickdecke auf der Wiese hinter unserem Haus verbracht. Herumgealbert, Fotos gemacht und die untergehende Sonne beobachtet. Wie sehr wünsche ich mir diese unbeschwerten Sommertage zurück, einfach die Sonne auf der Haut genießen und ganz im Hier und Jetzt leben.

Conga



Es war damals das Eröffnungslied für unseren Tanz-Auftritt auf dem Schulball. Die Schrittfolge hatte ich zusammen mit meinem (damals) besten Freund und Tanzpartner ausgetüftelt. Vielleicht waren noch ein paar andere Tänzer beteiligt, auf jeden Fall haben wir zusammen die Musik geschnitten – obwohl wir davon keine Ahnung hatten.
Eine tolle Zeit 3-5 Mal pro Woche tanzen, jedes Wochenende mit dem besten Freund und der Clique verbracht. Filme geschaut, manchmal zu viel getrunken, Musik gehört und aufs nächste Festival hin gefiebert.
Es sind jetzt schon 6 Jahre, dass er nichts mehr mit mir zu tun haben will, den Grund weiß ich bis heute nicht. Ganz ehrlich, heute wäre für ihn auch kein Platz mehr in meinem Leben, aber damals hat mich das schwer verletzt.

Follow me



Das Lied wirft mich zurück in die Sommerferien vor x Jahren. Surf-Urlaub auf dem Campingplatz in Holland mit (unter anderem) meinem Vater, meinem Bruder und meiner Brieffreundin. Von morgens bis nachmittags auf dem Wasser, zwischendrin Brot mit Salami und kalte Limo aus der Kühltruhe. Abends dann auf dem Campingplatz umhergestreift, ein paar interessante Jungs „kennengelernt“ – oder eher aus der Ferne angeschmachtet – und Campino-Bonbons gegessen.
Das waren für mich die Surf-Urlaube in Holland. Auch schon ein paar Jahre her, seit ich das letzte Mal dort war. Aber irgendwann fahre ich da mal selber hin, vielleicht zusammen mit meiner Brieffreundin (mit der ich jetzt leider keinen Kontakt mehr habe) oder irgendwann mit meinen eigenen Kindern?
Ich liebe das Ijselmeer, die kleinen holländischen Dörfchen, die süße Käserei die wir einmal besucht haben, Schokoladenhagel auf Butterbrötchen und Vlan aus der Milchtüte.

Hui, meine erste eigene Bloparade.
Ich freue mich auf eure Teilnahme!

Liebe Grüße,
Stefanie

Kommentare:

  1. Eine nette Idee. Könntest du eventuell noch den Interpreten dazuschreiben oder zu Youtube verlinken? Ich bin nämlich eine Niete im Musik kennen und schon gar nicht die Titel. Wenn ich dann den Song höre, kenne ich das meiste sicher, aber so fällt mir das etwas schwer.
    Allgemein gibt es ja so viele Musik-Blog-Sachen. Ich bin mal über 100 Songs meines Lebens oder so Ähnlich gestolpert. Ich hab das Problem das mir das meiste nie einfällt. Irgendwie hab ich ein schlechtes Musik Gedächtnis. Aber wenn ich dann einen Song höre denk ich automatisch an das Erlebte. Aber Andersherum fällt mir das irgendwie schwer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte die Lieder in Youtube noch verlinken, war ich noch nicht dazu gekommen, sind jetzt aber drin.

      Viele Grüße,
      Stefanie

      Löschen
  2. Sehr tolle Idee - aber ich bin auch für Interpreten dazuschreiben bzw. zu Youtube verlinken! :D
    Mein Beitrag dazu wird definitiv noch kommen! :)

    lg Caro
    http://wint3rkind.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mh da warst du schneller als ich scheinbar, inzwischen sind die Lieder verlinkt.
      Freue mich schon auf deinen Beitrag.

      Viele Grüße,
      Stefanie

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...