Mittwoch, 26. September 2012

Photokina 2012

Heute zeige ich euch die restlichen Eindrücke von der Photokina 2012. Achtung, es wird ein seeeehr langer Post. Viel Spaß beim Gucken.


Als wir morgens um 9:20 in Köln an der Messe ankamen war es noch ruhig und recht leer.


Während ich auf die offizielle Öffnung wartete, wurde schon mal der Hallenplan gewälzt und geschaut, wo man am besten anfängt.


Je näher es an 10:00 ging, desto voller wurde es am Eingang.



Erster Eindruck: Schicke Außenwände gibt es. Hat mir gut gefallen, aber irgendwie haben mir für die Photokina dort Bilder gefehlt.



Ein süßer Stand in der "Asien"-Halle (hieß natürlich nicht wirklich so sondern 3.2) - mit zahlreichen bunten und süßen Kameras in Panda-Optik,


Wie immer wurde demonstriert, wie wasserfest die Geräte sind. Macht schon immer was her, diese Aquarien mit Technik drin.


Richtig schicke Unter- und Am-Wasser Bilder gab es zu sehen.


Fasziniert hat mich auch dieser Stand. Kameras an Helmen kannte ich schon, aber fest installiert auf Snow- oder Surfboards, das war mir neu und ist doch so eine geniale Idee!


Weitere knallbunte Kamea, hier Holgas.


Und noch mehr schicke Bilder!


Dann viel Kamera-Equipment, das zugegeben auch immer bunter wird. Wohl mehr für den privaten Einsatz als für den Profi gedacht. ;-)


Was der Stand auf der Photokina zu suchen hatte, weiß ich immer noch nicht. Es gab (nur) Uhren zu kaufen, in allen erdenklichen Varianten...



Das spannende Kamera-Fließband bei Olympus.


Natürlich gab es auch wieder zahlreiche Shootings. dabei galt eine einfache Regel: Je angezogener das Model, desto einfacher war es auch ein Bild schießen zu können. Hinter 10 Reihen 2,05m großer Kerle vor einem halbnackten Mädel habe ich da keine Chance, macht mir aber nix.




Das riesige Zeiss-Objektiv war auch wieder da.


Bei Leica, in Halle 1, gab es eine tolle Fotoausstellung verschiedener Künstler.



Irgendwann konnte ich mich dann doch dazu durchringen mich bei Canon anzustellen und die 6D in die Hände zu nehmen. Meine neue Kamera... sofern die Finanzen da irgendwann mitspielen.


Bei Cewe konnte ich mich kaum satt sehen. Sie hatten so tolle Produkte dabei und wirklich schick aufgebaute "Inseln", die Produkte mit Bildern zu je einem Thema zeigten (zB Hochzeit, Weihnachten, Baby etc).


Dabei waren tolle Karten.


Endlich mal hochwertige Foto-Kissen.


Eine Regenbogenwand mit Fotokalendern.


Für mich die ultimative Neuentdeckung: Adventskalender mit dem eigenen Foto.


Und auch Kartenspiele mit dem eigenen Bilder auf der Rückseite.


Handcover, Mousepads, Bild auf Glas...



Und diese Kulisse wurde (ich weiß leider nicht mehr wo) doch sicher einzig und allen für mich aufgebaut. Denkt ihr nicht auch?




Unter Anderem habe ich mich ja auch nach einer neuen Kameratasche umgesehen. Es gab eine riesige Auswahl!


Ein paar männliche Models gab es auch. Komisch, da stand keine Horde davor zum Fotografieren...


Noch mehr bunte Holgas.


Sehr schicke Fotoalben, gerade für die Hochzeit.


Mal wieder ein leicht bekleidetes Model.


Hochzeitsbilder mit aufgeklebtem Schmuck, Stoff und Fliege. Absolut nicht meins, aber definitv ein Foto wert.


Später besuchten wir dann einen Vortrag bei Leica, einfach weil die Füße weh taten und der Tag noch lang war.


Das Hallendach hatte irgendwie den Charme einer alten Bahnhofshalle.



Leider habe ich mir keine Zeit genommen dieses Bild ordentlich zu fotografieren, daher ist es leider unscharf. Dunkelgrauer Gewitterhimmel und im Glashaus spiegelt sich der blaue Wölkchenhimmel von der anderen Seite.


Es gab wie immer viel zu fotografieren und dieser Fotograf musste auch festgehalten werden.

Puh, so geschafft. Ich hoffe, mein kurzer Einblick hat euch gefallen.

Viele Grüße,
Stefanie

1 Kommentar:

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...