Donnerstag, 13. September 2012

BesserBloggen #55

Alte Blogposts nutzen

Jeder Blogger, der schon etwas länger bloggt, hat auch ein entsprechendes Archiv an alten Blogposts. Doch diese sind nicht unbedingt als alt und vergangen abzuhaken.

Potenzial erkennen
Generell würde man einmal davon ausgehen, dass Leser auf dem Blog immer den aktuellen Post lesen. Das mag für die meisten regelmäßigen Leser gelten. Aber gerade die, die über Suchmaschinen auf den Blog kommen, landen sehr sicher auf einem älteren Post, dessen Inhalt eben zu ihrer Suchanfrage passt. Besonders gute Posts führen so also auch noch Wochen, Monate oder gar Jahre später zu mehr Traffic. 

Schaut euch also in euren Statistiken (direkt in Blogger oder für die Fortgeschrittenen in Analytics) mal an, welche eurer Posts besonders häufig geklickt werden.

In Blogger findet ihr diese Angabe unter Statistiken --> Posts und dann ist es hilfreich, wenn ihr rechts oben die Angabe "Alle Zeiten" auswählt. Eventuell sind aber auch andere Zeiträume spannend, zum Beispiel die Vorweihnachtszeit vom letzten Jahr und so. Aber das geht dann, soweit ich weiß, nur in Analytics.


Wie ihr hier sehen könnt, sind meine meist besuchten Seiten: 
  • Die Foto-Posts zu Hessen Tanzt 2012
  • Meine Marmeladenetiketten
  • Bachelor of Arts - Media Management
  • Mein Super Mario Kuchen
Richtig reagieren
Nun könnt ihr euch überlegen, was euch dieses Ergebnis sagen kann. Ihr sehr schon mal, was eure Leser interessiert und wonach bei Google gesucht (und bei euch gefunden) wird. Danach könnt ihr euch bei kommenden Posts und Planungen richten.

Mein Fazit zu meinen Top-Posts:
Nächstes Jahr sollte ich dringend wieder zu Hessen Tanzt fahren und Bilder posten. Das ist ein Traffic-starkes Thema. Wobei sich diese Besucher kaum für den Rest meines Blogs interessieren, daher sollte ich die Bilder dann auch oder nur auf meiner Foto-Website zeigen, denn dort gehören die Besucher hin.

Eventuell könnte ich mal wieder neue Marmeladenetiketten stemepeln oder drucken und verlosen. Oder aber ich erstelle eine kostenlose Print-Out-Version, die sich meine Leser herunterladen können. Eventuell passiert das gar nicht in einem neuen Post sondern ich optimiere damit den alten, der so oft angeklickt wird.

Kreative Kuchen kommen scheinbar immer gut an, da könnte ich auch mal wieder aktiv werden. Aktuell fehlt dazu aber die Zeit. 

Die Besucher zum Bachelor of Arts - Media Management suchen meist vermutlich Studieninfos und sind dafür bei mir leider falsch. Da will ich nicht weiter dran optimieren. Bringt ja nichts. Außer vielleicht nen Link zur Hochschule setzen, damit sie sich dort informieren können.

Wichtige Tipps
  • Stellt euch immer die Frage, ob es sich rentiert etwas zu optimieren. Wenn ihr nur Traffic generiert und dadurch aber im Prinzip die falschen Besucher anzieht, die der Rest eures Blogs nicht interessiert, dann gewinnt ihr nicht viel. 
  • Wenn ihr nicht den alten Post optimiert, sondern einen neuen zum gleichen oder ähnlichen Thema schreibt, denkt daran die Posts gegenseitig zu verlinken, damit eure Leser beide oder alle Posts finden und hin und her wechseln können.
  • Schaut alte und gut besuchte Posts auch nachträglich noch mal auf Rechtschreibfehler und Layout-Probleme durch. Außerdem solltet ihr sicherstellen, dass Fotos noch angezeigt werden und nicht irgendwann einmal vom Server gelöscht wurden.
Und nun viel Spaß beim Optimieren. Berichtet doch mal, was ihr so über eure Top-Posts herauf gefunden habt. Habt ihr damit gerechnet oder hat euch überrascht, welche Posts am meisten gelesen werden?

Viele Grüße,
Stefanie

1 Kommentar:

  1. Wirklich gut der Tipp. Ich wusste gar nicht, dass man sich auch die einzelnen Posts in einer Statistik anzeigen lassen kann. Das werde ich gleich mal tun, vielleicht hilft es mir ja wirklich weiter.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...