Donnerstag, 9. Juni 2011

Schlechte Abdrücke mit LaBlanche-Stempeln

Die Motivstempel von LaBlanche finde ich total klasse. Es gibt dort einige schöne Motive, die ich einfach haben musste. Und auch schon deutsche (!) Sprüche haben sie.

Leider komme ich mit den Schaumstoff-Stempeln überhaupt nicht klar und habe damit noch keinen ordentlichen Abdruck hinbekommen, mit dem ich wirklich zufrieden gewesen wäre. Aber Frau ist ja kreativ und daher möchte ich euch heute zeigen, wie ich inzwischen einen Weg zu guten LaBlanche-Abdrücken gefunden habe:

1. Man nehme einen LaBlanche-Stempel.


2. Man puhle mit dem Fingernagel an einer Ecke das Stempelgummi vorsichtig vom Schaum-stoffblock.


3. Dann zieht man das Stempelgummi ganz vom Block.


4. Nun kann man es entweder mounten oder wie ich auf einem Acrylblock mit Tack'n'Peel anbringen.


5. Und schon bekommt man saubere Abdrücke mit dem LaBlanche-Stempel ohne Probleme hin.


Die entstandene Karte ist leider für einen traurigen Anlass, aber auch solche Karten braucht man ja ab und an leider mal. Im Inneren der Karte habe ich noch auf die gleiche Weise einen LaBlanche-Spruch gestempelt.

Ich hoffe, mein kleiner Workshop hat euch geholfen und der Ein oder Andere wird so doch noch warm mit seinen LaBlanche-Schätzchen.

Liebe Grüße,
Stefanie

Kommentare:

  1. Das ist wirklich prima, so nutzt man dann auch die Stempel, die in der Ecke liegen weil frau sich immer über unsaubere Abdrücke ärgert.
    Bussi
    Meike

    AntwortenLöschen
  2. Ich schneide die Gummis sogar noch Kontournah ab, dann passiert noch weniger mit Patzern

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...