Montag, 4. Dezember 2017

Adventskalender * Pralinen-Parade: 04.12. Kokos-Sterne

Kokos-Sterne

Eigentlich gehören Kokosnuss-Süßigkeiten eher in den Sommer, als sternförmige Praline finde ich sie allerdings auch mehr als angemessen für die Weihnachtszeit. Und schmecken tut Kokos natürlich sowieso das ganze Jahr über, daher durfte eine solche Praline hier auch nicht fehlen.



Rezept für ca. 20 Stück*:

  • 20 Zartbitter-Hohlkörper oder selbst gegossene Hohlkörper
  • 100g Sahne
  • 75g weiße Schokolade oder Kuvertüre
  • ca. 50g Kokosflocken

Anleitung:

Die weiße Schokolade wird zuerst fein gehackt. Das ist nötig, damit sie im nächsten Schritt schneller und gleichmäßiger schmilzt. Alternativ könnt ihr auch fertige Callets kaufen.

Die Sahne wird auf dem Herd erhitzt und vorsichtig aufgekocht. Dann können wir sie über die gehackte weiße Schokolade geben. Beides wird nun vermengt bis die heiße Sahne die Schokolade komplett geschmolzen hat und eine homogene Masse entstanden ist. 

Nun geben wir die Kokosflocken dazu. Hier müsst ihr schauen, wie viel ihr nehmen wollt. Die Masse sollte dabei nicht zu fest werden, aber auch nicht zu flüssig sein. Etwa 50g sollten passen, das könnt ihr aber flexibel nach euren Wünschen anpassen. Wer es noch etwas süßer mag (Achtung, die weiße Schokolade macht die Masse schon recht süß), gibt noch ein wenig Honig dazu. 

Nun darf die Masse auf Raumtemperatur abkühlen und wird dann mit zwei Teelöffeln oder einem Spritzbeutel in die Kohlkörper füllen und diese anschließend verschließen.

Variationen:

Je nachdem wie süß ihr es mögt, schmecken diese Pralinen super auch mit ein wenig Honig in der Kokosmasse. Und wenn ihr weiße Schokolade so gar nicht mögt, könnt ihr diese natürlich durchaus durch Vollmilch oder Zartbitter ersetzen. Aber eigentlich passt weiße Schoki dann doch am besten, finde ich. Dabei mag ich die sonst auch nicht so gerne.
---

Viel Spaß beim Ausprobieren und schickt gerne mal ein Bild eurer Pralinen an dassi87@web.de oder berichtet in den Kommentaren von euren Ergebnissen oder weiteren möglichen Varianten. 

Ich freue mich von euch zu lesen, Stefanie


* Wie viele Pralinen das Rezept ergibt, hängt sehr von der Größe der Hohlkörper und der entsprechenden Füllmenge ab.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...