Freitag, 1. Dezember 2017

Adventskalender * Pralinen-Parade: 01.12. Weiße Kokos-Pyramiden

Weiße Kokos-Pyramiden

Pralinen, das sind kleine Köstlichkeiten jeglicher Art, meist von Schokolade umhüllt. Mit einem Haps im Mund verschwunden oder maximal so groß, dass man gerade ein Mal abbeißen kann. Dabei kann die Praline natürlich mit so ziemlich allem gefüllt sein, was einem einfällt. Starten möchte ich die Pralinen-Parade daher mit einem Klassiker: einer feinen weißen Kokos-Sahne-Ganache in weiße Schokolade gehüllt.


Rezept für ca. 20 Stück*:

  • 20 weiße Hohlkörper oder selbst gegossene Hohlkörper
  • 100g Sahne
  • 100g weiße Schokolade oder Kuvertüre
  • 50g Kokosraspeln
  • Vanillezucker nach Belieben

Anleitung:

Die weiße Schokolade (oder Kuvertüre) wird fein gehackt und zur Seite gestellt. Dann wird die Sahne aufgekocht. Sobald sie einmal hochgekocht ist kann man sie über die Schokoladenraspel geben. Nun wird fleißig gerührt bis sich alle Schokolade in der Sahne aufgelöst hat. Abschließend schmeckt ihr die Masse ab. Wer es sehr süß mag, gibt noch eine gute Portion (Vanille-)Zucker dazu. 

Am Ende wird die Masse in die Hohlkörper verteilt. Dazu könnt ihr einfach 2 kleine Teelöffel benutzen oder ihr füllt alles ganz professionell in Spritzbeutel um und befüllt die Hohlkörper damit. Danach werden die Hohlkörper verschlossen.

Dekoration:

Ich belasse die weißen Pralinen gerne in dieser Form. Passend wäre es aber auch sie dünn mit weißer Schokolade zu überziehen und dann in Kokosraspeln zu rollen. Das ergibt auch einen tollen Effekt. Das Gleiche ist natürlich auch mit Vanillezucker möglich.

Variationen:

Diese einfache Praline ist für mich ein wahrer Klassiker und funktioniert in vielen Varianten. Ich mag die Kombination aus Kokos und Zartbitterschokolade auch sehr gerne. Mancher wird sie mit Vollmilch lieber mögen, angelehnt an einen bekannten Riegel aus dem Supermarktregal. Ich empfehle hier die Variante mit weißer Schokolade, aber da seid ihr natürlich frei in eurer Wahl.

---

Viel Spaß beim Ausprobieren und schickt gerne mal ein Bild eurer Pralinen an dassi87@web.de oder berichtet in den Kommentaren von euren Ergebnissen oder weiteren möglichen Varianten. 

Ich freue mich von euch zu lesen, Stefanie


* Wie viele Pralinen das Rezept ergibt, hängt sehr von der Größe der Hohlkörper und der entsprechenden Füllmenge ab.

1 Kommentar:

  1. Oh schön, die sehen ja köstlich aus. Wobei ich nicht so ein Fan von weißer Schoki bin aber die Pralinen lassen sich ja auch toll verschenken. ♥ Ich speichere mir dein Rezept ab, denn Pralinen wollte ich dieses Jahr eh noch verschenken. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...