Samstag, 2. Dezember 2017

Adventskalender * Pralinen-Parade: 02.12. Marzipan-Herzen

Marzipan-Herzen

Heute gibt es einen weiteren Klassiker, der allerdings sehr kontrovers gesehen wird. Die Einen lieben Marzipan, die Anderen finden es eklig. Dazwischen gibt es kaum etwas. Ich gehöre auf jeden Fall zu den Marzipan Liebhabern und zeige euch heute daher einfache Marzipan-Herzen.


Rezept für ca. 20 Stück*:

  • 20 Vollmilch-Hohlkörper oder selbst gegossene Hohlkörper
  • 100g Marzipan
  • ca. 30g-50g Puderzucker
  • Etwas Wasser

Anleitung:

Zuerst wird das Marzipan in feine Stücke geschnitten oder geraspelt. Das ist wichtig, damit sich die Masse nachher problemlos verbindet. Nun wird der Puderzucker dazu gegeben. Wie viel ihr hier verwendet hängt davon ab, wie süß ihr die Füllung haben wollt. Gleichzeitig gebt ihr etwas Wasser dazu, für den Anfang vielleicht 2-3 EL. Die Masse kann nun verknetet werden. Da wir keine formbare Marzipanmasse möchten sondern eine weiche, die sich in Hohlkörper spritzen lässt, geben wir nun nach und nach Wasser dazu, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Passt aber auf, dass sie cremig bleibt und nicht zu flüssig wird.  

Am besten füllt ihr die Creme nun in einen Spritzbeutel. Ihr könnt die Hohlkörper aber auch mit Hilfe von 2 Teelöffeln befüllen. Ihr füllt also alle Hohlkörper, lasst dabei unbedingt genug Platz und füllt sie nicht bis zum Rand, denn am Ende werden sie noch mit Schokolade verschlossen.

Dekoration:

Die einfache Herz-Form mag ich sehr gerne. Sie benötigt eigentlich keine weitere Deko. Wenn ihr sie aber doch aufmotzen wollt, könnt ihr sie ganz schick mit essbarem Glitzerpuder bearbeiten. Das seht ihr dann in einem späteren Pralinenrezept.

Variationen:

Die reine Variante mit Marzipan, Zucker und Wasser ist natürlich nur die Basis. Hier sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt gerne mit verschiedenen Zusätzen experimentieren. Lecker ist es auch, wenn ihr 1 EL Wasser durch Amaretto ersetzt, wenn Alkohol für euch eine Option ist. Denkt vorher aber bitte genau darüber nach, wer die Pralinen nachher mitnaschen wird. Für Kinder bleiben wir natürlich bei der alkoholfreien Variante.

---

Viel Spaß beim Ausprobieren und schickt gerne mal ein Bild eurer Pralinen an dassi87@web.de oder berichtet in den Kommentaren von euren Ergebnissen oder weiteren möglichen Varianten. 

Ich freue mich von euch zu lesen, Stefanie


* Wie viele Pralinen das Rezept ergibt, hängt sehr von der Größe der Hohlkörper und der entsprechenden Füllmenge ab.

1 Kommentar:

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...