Sonntag, 8. Dezember 2013

Türchen 8: Geschenktüten



Für gewöhnlich verpacke ich meine Geschenke in Geschenkpapier und dekoriere sie dann noch. Aber das geht nicht mit allen Dingen. Manchmal hat man ja eher unförmige Sachen oder viele Kleinteile. Da kann dann eine Geschenktüte hilfreich sein.

Passend zu diesem Thema habe ich von Dr. Oetker eine tolle Anleitung erhalten. Dort wird erklärt, wie man solche Tüten selbst basteln kann. Das hat den Vorteil, dass sie immer die richtige Größe haben und man ein Papier nach Wunsch nehmen kann.  


Ihr benötigt Papier in A4 (jede andere Größe geht natürlich auch). Es sollte nicht zu dünn sein, damit die Tüte nicht sofort reißt. Je nachdem ob ihr nur ein paar Plätzchen oder einen Goldbarren darin verpacken wollt, solltet ihr ein besonders dickes Papier wählen.
Ich habe mir hier einfach 3 Muster ausgedruckt und diese als Papier verwendet. 


Zudem braucht ihr noch Klebeband und das war's schon. Und dann geht es los mit dem Falten:

Zuerst legt ihr das Papier quer vor euch und faltet beide Seite zur Mitte (sie sollten ein wenig überlappen):



Dort werden sie dann mit Tesa zusammengeklebt:



Dann klappt ihr von unten ca. 1/4 nach oben:



Und knickt die Ecke der neuen Lasche nach unten:



Anschließend öffnet ihr die Lasche wieder und knickt die Ecken nun nach oben:



Nun zieht ihr die Lasche auseinander und drückt die beiden Enden nach innen:



Jetzt faltet ihr noch das obere und untere Ende zur Mitte der Lasche (auch hier wieder leicht überlappend):



Auch dort wird wieder mit einem Streifen Tesa verklebt:



Und fertig ist die Geschenktüte:



So ist sie noch recht schlicht, man kann sie natürlich jetzt noch dekorieren mit Bändern,  Stickern, Stempeln und Stanzteilen:




Tipp am Rande:
Achtet darauf, dass euer Muster (wenn es denn eine Richtung hat) "richtig" ist, wenn das Blatt quer vor euch liegt. Ich hatte das bei diesem Papier falsch gemacht und habe daher dann einfach eine hohe lange Tüte daraus gemacht. Geht auch.



Zum Kleben:
Es empfiehlt sich etwas breiteres Klebeband zu nutzen und im Idealfall sollten die Kanten mit einem durchgängigen Stück Klebeband verklebt werden. Mehrere einzelne Stücke halten zwar auch, sehen aber nicht so schön aus.



Diese 3 Tüten habe ich in nicht mal 5 Minuten gemacht. Es geht wirklich schnell und so sollten auch mehrere Tüten kein Problem sein. Auf geht's in die Massenproduktion...



In einer kleineren Ausführung kann man die Tüten auch toll für einen Adventskalender nutzen (jetzt etwas spät, das gebe ich zu).


Viel Spaß beim Nachbasteln und dann an Dr. Oetker für die schöne Anleitung!
Stefanie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...