Freitag, 16. März 2012

Macarons - Ein Versuch

Nachdem ja in letzter Zeit irgendwie jeder Macarons selber macht, dachte ich mir, dass ich - als Frankreich-Fan und Backtante - das nun auch mal selber ausprobieren muss. 

Also Rezept gesucht und angefangen... allerdings habe ich schon beim Vorbereiten des "Teigs" gemerkt, dass die Konsistenz nicht stimmt. Trotzdem habe ich es eben mal versucht. 

Hier sieht man schon, dass es weniger kleine Häufchen als viel mehr nasse Kleckse auf dem Backpapier sind. 


Immerhin sind sie dann schön aufgegangen:


Und bei ein paar ganz wenigen der "Macarons" oder wie auch immer man die Ergebnisse des Versuchs nennen möchte, haben sich tatsächlich die typischen kleinen Füßchen gebildet.


Und so sah dann das Ergebnis aus:



Nicht schön, nicht rund, keinesfalls gleichmäßig... also mh, nicht wirklich gelungen. Aber geschmeckt haben sie, das ist ja schon mal ein Anfang und nächstes Mal - irgendwann nach Ostern - versuche ich es mit einem anderen Rezept (einer ziemlich guten Video-Anleitung, wie ich bisher finde). Mal sehen, was ich dann berichten kann.

Liebe Grüße,
Stefanie

1 Kommentar:

  1. Ja, Versuch macht kluch, oder wie war das? Aber solange es doch schmeckt ist die Form doch eigentlich Wurscht. Natürlich ißt das Auge mit, aber kann ja nicht immer alles so perfekt aussehen wie deine Cupcakes =)
    Ich bin schon auf deine Schokoriegel gespannt, Buch und Form sind beschafft, werden beim nächsten Treffen übergeben! Solange behalte ich sie als Geisel und bis nach Ostern hast du ja eh selber nichts davon.
    Bussi Meike

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...