Donnerstag, 1. März 2012

BesserBloggen #28

Wie letzte Woche versprochen möchte ich euch heute kurz den Google Reader vorstellen. Ich nutze ihn seit einigen Monaten und bin nach wie vor begeistert.


Ich bin damals zum Google Reader gekommen, weil es mich gestört hat, dass die Übersicht meiner abonnierten Blogs bei Blogger direkt sehr umständlich und nicht wirklich übersichtlich gestaltet ist. Ich hatte dort nie einen wirklichen Überblick, wo es neue Posts gibt und was ich noch nicht gelesen habe. Damit ist dann jetzt Schluss. 

Was ist also der Google Reader?
Der Google Reader ermöglicht es Feeds aller Art zu abonnieren und bietet eine gute Übersicht, über ungelesene und gelesen Posts. Zudem hat man die Möglichkeit die Blogs in Ordnern zu sortieren, einzelne Posts zu markieren und Schlagwörter zu vergeben. 

Wie nutzt man den Google Reader?
Unter der URL http://www.google.de/reader kan man den Reader öffnen. Nötig ist nur ein einfach Google-Konto, wie es inzwischen ja fast jeder ohnehin besitzt. Einfach einloggen und loslegen. Mit einem Klick auf den roten Button (links oben) "Abonnieren" öffnet sich ein Fensterchen zum Eingeben der URL, die man verfolgen möchte - http://dassisdreamworld.blogspot.com zum Beispiel ;-) 

Es werden dann alle bisherigen Posts angezeigt. Neue Posts sind immer fett markiert, sie gelten als ungelesen. 

Was kann der Google Reader noch?
Der Reader bietet die Möglichkeit verfolgte Blogs bzw. Feeds in Ordnern zu sortieren. Ich habe sie zum Beispiel in Fotografie, Kreatives, SEO und so weiter eingeteilt. 



Außerdem kann man einzelne Posts mit einem Sternchen markieren, beispielsweise, wenn man sie später noch einmal lesen möchte. 

Und Stichwörter kann man den Posts auch zuordnen. Ich habe verschiedene Schlagwörter wie Fotos, Nachbasteln, Halloween und so weiter verteilt. 

So viel erst mal zum Google Reader. Vielleicht wollt ihr ihn ja auch einfach mal testen. Ich finde es super, dass ich endlich einen Überblick über meine Blogs habe, immer direkt sehe, wenn es neue Posts gibt und auch gleich sehe, was ich noch nicht gelesen habe.

Wenn ihr noch Fragen zum Google Reader habt oder einfach mehr wissen wollt, schriebt mir einfach einen Kommentar. 

Liebe Grüße,
Stefanie

1 Kommentar:

  1. OMG, das ist ja genial! Diese Unübersichtlichkeit hat mich nämlich auch schon immer gestört! Vielen Dank für diesen Post! Das muss ich gleich ausprobieren!!!
    Die Fotos weiter unten sind übrigens traumhaft schön!
    LG Doris

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...