Montag, 21. Oktober 2013

12 Days of Halloween #3

Heute gibt es wieder ein gebasteltes Werk zu Halloween. Ich zeige euch, wie ihr eine Naschdose ganz einfach selbst gestalten könnt.

Grundlage des Ganzen war diese Papprolle, die ich auf der Arbeit neben dem Papiermüll gefunden habe. Mit einer Höhe von 8cm ist sie perfekt geeignet für eine Dose:


Zuerst habe ich die Stelle, wo das Bezugpapier aufeinander trifft, schwarz angemalt. Dann habe drei Streifen doppelseitiges Klebeband angebracht:


Als nächstes habe ich mir ein Halloween-Papier gesucht und es zugeschnitten. Der Umfang der Rolle war ziemlich genau 30,5cm was für mein 12x12'' Papier ja super passte. Der Designpapier-Streifen ist also 30,5x8cm groß. 
Für die Innenseite habe ich schwarzes Papier gewählt. (Hier hätte man auch Designpaper nehmen können. Die Rückseite des Papiers für außen wäre zum beispiel eine gute Option gewesen.) Es ist ein klein wenig länger (32,5x8cm), damit es ein wenig überlappt:


Dann löst man die Folie vom Klebeband und legt das Designpapier langsam und Schritt für Schritt um die Rolle. Wenn das Papier zu fest ist, kann es hilfreich sein, es vorher über einer Tischkante oder mit dem Falzbein ein wenig zu runden:


Auf der Innenseite gehe ich dann anders herum vor. Da wird das Klebeband auf das Papier geklebt. Hier muss man ein wenig vorsichtig sein, damit man das Papier nicht beim reinschieben an sich selbst festklebt. Eventuell macht es Sinn das Klebeband in mehreren Stücken aufzukleben und dann Stück für Stück abzulösen:


Die braune Kante der Rolle habe ich dann mit schwarzem Filzstift eingefärbt. Das geht schnell und schafft einen einheitlichen Look:


Dann habe ich aus dickerem Karton und schwarzem Papier Kreise ausgestanzt bzw. ausgeschnitten. Ich wollte sie eigentlich stanzen, der dicke Karton ging aber gar nicht durch die Maschine und dann hatte ich natürlich auch die passende Stanzengröße nicht zur Hand. Ich habe also die Kreise aufgezeichnet und von Hand geschnitten.

Für den Boden habe ich eine Karton-Scheibe von beiden Seiten mit schwarzen Papier beklebt und die Ränder wieder schwarz angemalt. Für den Deckel kam auf diese Kombination dann noch ein kleinerer Kreis in die Mitte, der hilft, dass der Deckel an Ort und Stelle bleibt:


Den Boden habe ich dann einfach mit Flüssigkleber an die Rolle geklebt. Der Deckel wird einfach aufgesetzt.


Auf den Deckel habe ich dann noch ein passendes Designerpapier aufgeklebt und einen Griff angebracht. Der griff besteht aus 3 verschieden großen Knöpfen, die ich aufeinander genäht habe und dann mit dem restlichen Faden unter dem schwarzen Scalloped Kreis befestigt habe:


So kann man den Deckel jetzt ganz bequem anheben:


Noch eine Notiz am Rande: Wenn man mit doppelseitigem Klebeband arbeitet, sollte man wirklich vorsichtig sein. Ich habe beim ersten Versuchen das Papier leider schräg aufgelegt und konnte es dann nicht mehr korrigieren. Also musste ich das Papier abreißen und noch mal neu machen:


Ups! Dann hatte ich gleich ganz viel Müll produziert. Schade um das Papier, aber was soll man machen. Also passt auf beim Kleben, das kann schnell in die Hose gehen. Manchmal sollte man das Ankleben also einmal im Trockendurchgang üben bevor man die Folie vom Klebeband abzieht. ;-)


Das Mal als kleiner Auszug aus der Kategorie: Making-Of, Hinter den Kulissen oder verpatzte Szenen ;-) Dann wir wollen ja nicht den Anschein erwecken, dass hier immer alles perfekt läuft.

Und weil ich dann am Ende ja wusste, worauf ich achten muss, ist direkt noch eine zweite, kleinere Dose entstanden.



 


Liebe Grüße,
Stefanie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...