Samstag, 2. Februar 2013

Interview mit Miss Peppermint

Ich freue mich riesig euch heute mein erstes Blog-Interview präsentieren zu dürfen. Und zwar möchte ich euch die liebe Steffi von Miss Peppermint vorstellen. Sie war so lieb mir ein paar Fragen zu beantworten.


Auf ihrem tollen Blog präsentiert Steffi in einer kunterbunte Mischung über Rezepten,  Beautyprodukte und die schönen Dinge des Lebens. Aber lest einfach erst mal ihr Interview und besucht sie dann auf Ihrem Blog, dort könnt ihr nämlich heute auch ein Interview mit mir finden. =)


Ich finde deinen Namen „Miss Peppermint“ klasse. Wie bist du dazu gekommen und was bedeutet er dir?
Danke :-)
Mit Miss Peppermint hatte ich einen kompletten Neustart gewagt. Ich hatte bereits einen Blog mit Namen "Mädchenzimmer". Darum hatte sich schon eine kleine Leserschaft gesammelt, aber es waren auch noch "Altleser" dabei, weil das Mädchenzimmer mein ursprünglicher Nähblog war. Die alten Inhalte und die Leser, die ohnehin nicht mehr interessiert waren, passten nicht mehr in das sich neu entwickelte Konzept. Ich wollte die Altlasten einfach los werden.
Also startete ich neu durch mit Miss Peppermint. Ich habe lange überlegt. Mir war klar, dass ich diesen Blog halten würde und so musste auch der Name mitwachsen können, wenn wieder eine Entwicklung statt finden sollte. Mir schwirrte viel mit "Frau" im Kopf herum. Aber so das Richtige war nicht mit dabei. Also machte ich mir eine Tasse Pfefferminztee - den trinke ich nämlich am liebsten - und überlegte weiter. Und dann ergab Eines das Andere und der Blog bekam seinen Namen weg.

Deinen Blog Miss Peppermint gibt es ja jetzt auch schon bald ein Jahr. Was magst du am Bloggen besonders und wieso macht es dir so viel Spaß?
Ich finde, Blogs machen das Internet einfach schöner. Sie sind wie viele bunte Magazine. Jedes mit seinem eigenen Schwerpunkt und seiner persönlichen Note. Blogs zu lesen ist schon toll, selbst einen zu schreiben ist grandios. Ich finde es gut, dass ich meine Gedanken, Einstellungen und Gefühle nach Außen tragen kann. Zudem was ich mache stehe ich und ich freue mich, wenn dazu Rückmeldungen kommen. Durch das Schreiben habe ich einen Kanal gefunden, Dinge die mich beschäftigen, raus zu bringen.
Mein Blog gehört mir und darum darf ich darauf alles so gestalten, wie ich das mag. Das ist ein weiterer sehr wichtiger Punkt, denke ich. Bestimmt nicht nur für mich – der Blog ist etwas eigenes.

Wie hat das mit dem Bloggen bei dir so angefangen? Und fällt es dir manchmal auch schwer dran zu bleiben und den Blog regelmäßig zu pflegen?
Ich bin vor etwa 2 ½ Jahren das erste Mal auf einen Blog gestoßen. Dann habe ich einige Zeit nur gelesen und dann einen Selbstversuch gestartet, der mächtig scheiterte. Keine Ahnung, was zu tun ist. Keine Themen. Keine Leser.
Dann habe ich irgendwann zu Nähen begonnen und wollte meine Werke gerne zeigen. Der „Fadensalat“ entstand, wandelte sich thematisch dann aber sehr und wurde zum „Mädchenzimmer“. Das „Mädchenzimmer“ war schon toll, aber hatte Altlasten durch die Wandlung und passte mir irgendwie nicht...der Blog war irgendwie nicht ich. Darum hatte ich letzten April dann den Neustart gewagt und einen ganz neuen Blog erstellt – Miss Peppermint.
Mein Beruf nimmt mich zur Zeit sehr stark ein und so komme ich nicht mehr dazu, meinen Blog täglich zu pflegen. Emails bleiben liegen, spontane Posts finden keine Zeit. Darum trage ich immer ein kleines Notizheft mit mir rum. Ich schreibe meine Ideen auf und Samstag ist dann Blogtag!
An Motivation fehlt es mir allerdings nicht. Mir schwirrt eigentlich immer etwas im Kopf herum, was zu Miss Peppermint gehört.

Das neue Jahr ist nun auch schon ein paar Wochen alt. Hast du große Ziele oder Pläne für 2013?
Für den Blog habe ich neue Projekte geplant. Abgesehen von einem sind alle schon angelaufen. Miss Peppermint soll natürlich wachsen.
Und ich erhoffe mir privat eine Veränderung, die sich auch auf den Blog auswirken wird. Diese Veränderung wird das wohl größte „Ziel“ meines Lebens sein. Und ich hoffe, meine Leser schon bald mit dieser Nachricht überraschen zu dürfen.

 ***

Liebe Steffi, vielen Dank für deine Antworten und das tolle Interview. Als fleißige Leserin deines Blogs habe ich ja schon eine Ahnung, von welchem größeren Ziel du für 2013 sprichst. Und ich hoffe sehr für dich, dass du bald berichten kannst, auf der Zielgeraden zu sein!

Liebe Grüße,
Stefanie

1 Kommentar:

  1. Ich hatte gestern gar nicht gucken können :)
    Ich danke dir auch für das tolle Interview ♥

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...