Donnerstag, 19. Februar 2015

Buchvorstellung: Sag, es tut dir Leid

Sag, es tut dir Leid - Michael Robotham

Bild:



Seiten: 480

Preis: 14,99€

Gelesen: Januar/Februar 2015

Worum geht's:
Die beiden Freundinnen Piper und Tash verschwinden spurlos aus dem kleinen Ort Bingham bei Oxford. Trotz großer Bemühungen werden sie nie gefunden.
Drei Jahre später wird ein Ehepaar brutal in ihrem Haus ermordet, das Haus, in dem Tash damals lebte. Der Psychologe Joe O'Loughlin vermutet einen Zusammenhang und versucht die Lösung für das schreckliche Rätsel zu finden.

Fazit:
Ein neuer Versuch ein wirklich gruseliges Buch zu finden. Das Cover gefiel mir, der Titel klang gut. Die ersten Seiten machen Lust auf mehr. Da berichtet Piper selbst von ihrer Entführung und der Zeit als Gefangenen des Verrückten. Ihre Freundin Tash ist geflohen, doch sie wartet (bisher) vergebens auf die Rettung durch sie.

Die Blickwinkel wechseln zwischen Piper und Joe O'Loughlin, was die Erzählung wirklich spannend macht. Die Geschehnisse laufen schnell ab und eine neue Erkenntnis jagt die nächste. Nach und nach erfährt man sowohl aus Pipers Erzählungen wie aus den Ermittlungen, was an dem betreffenden Tag wirklich geschehen ist, als die Bingham Girls entführt wurden.

Besonders die letzten 100 Seiten sind mega spannend. Da war es ganz schön schwer morgens ein paar Seiten in der Bahn zu lesen und dann erst nach Feierabend weiter lesen zu können. Und abends auch noch Termine zu haben und nicht sicher zu sein, ob die Zeit reicht das Buch abends fertig zu lesen.

Die Geschichte war auf jeden Fall sehr spannend und man konnte das Buch schnell lesen. Es kam definitiv keine Langweile auf. Allerdings war das Buch auch nicht so richtig gruselig. Ich hatte von einem Psychothriller doch etwas mehr Psycho erwartet. Danach suche ich aktuell. Es handelt sich also um einen guten Thriller, Krimi, wie auch immer man es nennen möchte. Aber mit Psycho hat nur die Tat an sich zu tun, für mich hätte die Geschichte dann noch mehr davon enthalten können. 

Sollte jemand also einen guten Tipp für einen wirklich psychotischen Psychothriller haben, nehme ich Ratschläge gerne entgegen!

Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen!
(Die Aufschlüsselung der Sterne-Bewertung findet ihr hier.)

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:


Liebe Grüße,
Stefanie

1 Kommentar:

  1. Ich kann die Bücher von Sebastian Fitzek nur empfehlen, die sind echt mega spannend und mehr als psycho. Deinen Tipp finde ich aber auch interessant, schreib ich mir gleich mal auf meine Wunschliste ;-)

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...