Donnerstag, 18. August 2011

Besser Bloggen #2

Und habt ihr eure Hausaufgaben gemacht? Habt ihr euch mit eurem Blog auseinander gesetzt und konntet ihr die Fragen beantworten? Ist euch dabei vielleicht sogar schon was Interessantes aufgefallen? 

Ich möchte heute Punkt 1 aus der Frageliste aufgreifen:

  • Schau dir deinen Blog mal aus Lesersicht an (hilft immer)

Was soll denn das bringen, fragt ihr mich? Eine ganze Menge! Oft ist man nämlich als Autor so sehr mit dem Schreiben neuer Beiträge beschäftigt, dass man sich den eigenen Blog gar nicht mehr aus Lesersicht anschaut. Dabei ist das wirklich wichtig. Denn schließlich soll der Blog euren Lesern ja gefallen und gefallen tut erst mal der erste Eindruck. Also das Layout, das Design und so weiter. Ruft euren Blog also einmal aus Lesersicht auf und schaut ihn genau an.

Ein paar schnelle Tipps, auf was ihr dabei achten solltet:
  • Hat euer Blog ein klares Layout und eine einfache Aufteilung? (Bei den meisten Blogs ist das Layout bereits vorgegeben, da kann man daher oft wenig falsch machen.)
  • Können aber auch Leser mit kleinem Monitor alles sehen? (Ein großer Bildschirm ist toll, aber nur weil du die 12 Spalten nebeneinander noch sehen kannst, können das noch lange nicht alle Leser. Man sollte daher darauf achten, dass alle wichtigen Informationen und Texte im mittleren Teil des Bildschirm zu sehen sind.)
  • Kann man die Texte gut lesen? (Ist die Schriftart und -größe gut lesbar und meist noch viel wichtiger, lässt sich die Farbe vor dem gewählten Hintergrund gut lesen? Oft wechselt man den Hintergrund und merkt dann gar nicht, dass man vergessen hat auch die Schriftfarbe anzupassen. Hellgelb auf Weiß liest sich eben nicht so toll.)
  • Ist dein Blog übersichtlich? (Viele Banner, Blinkies, Links, Werbung und Bilder in der Sitebar sind vielleicht praktisch und hilfreich. Wenn sich der Leser aber kaum noch zurecht findet, ewig scrollen muss, bis er den Button findet um deinen Blog offiziell zu verfolgen, dann kommt er unter Umständen einfach nicht wieder. Blogs lesen soll Spaß machen und nicht in Stress und Arbeit ausarten.)
Das waren ein paar kurze Tipps, es gibt noch eine Menge mehr zu beachten, aber diese wenigen Punkte sind schon einmal der Schlüssel, um den Leser nicht beim ersten Kontakt schon zu verschrecken sondern ihn im besten Falle direkt auf die Seite einzuladen.

Probiert es doch einfach mal aus, nehmt euren Blog aus Lesersicht unter die Lupe und schaut, was euch auffällt. Vielleicht könnt ihr hier schon Kleinigkeiten verbessern, die unter Umständen einen großen Effekt haben können.

Liebe Grüße,
Stefanie

1 Kommentar:

  1. Uih, wieder ein paar tolle Tips und Ideen. Danke für den tollen Post.
    LG Meike

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...