Freitag, 13. November 2015

Halloween Party 2015

Nachdem ich euch die Bilder von der Halloween-Party 2014 noch immer schuldig bin *Schande über mich*, zeige ich euch jetzt ganz zeitnah die Bilder der Party 2015. 
Setzt euch hin, nehmt euch ne Kaffee oder ne heiße Schokolade, der Beitrag wird etwas länger. ;-)

Da ich mich wirklich wieder extrem reingesteigert habe und es daher viel zu sehen gibt, teile ich die Bilder nach Räumen auf.

Flur/Treppenhaus:

Diese kleine Wimpelgirlande hängt dort im Prinzip nur für mich, denn kaum einer wird sie auf dem Weg hoch in mein Schlafzimmer gesehen haben.


Der Aufgang von der Eingangstür war wieder mit zahllosen Fledermäusen dekoriert. Okay, zahllos ist Quatsch, etwas mehr als 200 sind es. ;-)




Und als Abschluss hing oben das Mobilee. Und wenn die Batterien mal nicht gerade wieder leer waren, hat es sich sogar gedreht.


Außenrum hing vereinzelte Deko. Figuren, selbst gebasteltes und so weiter.



Und diese Mal sehr auffällig im Eingang platziert, die Spardose für alle, die sich finanziell ein wenig an den Kosten beteiligen wollten.


Darüber hing meine Tafel im Goldrahmen, natürlich mit passendem Spruch. Getting Spooky! Und den Fackelhaltern inklusive LED-Kerzen, denn im Flur wollte ich unbeaufsichtigt keine Kerzen brennen haben.


Und hier die abgehängte Treppe, damit die Gäste da bleiben, wo sie sollen und sich nicht in mein Schlafzimmer verirren. ;-)


Küche:

Das Thema in der Küche war ganz klar Spinnen. Neben dem großen Spinnennetz in der Ecke in der sehr echt wirkenden Vogelspinne aus Metall...


... gab es noch fast 300 weitere Spinnen. Die große in der Ecke kennt ihr vielleicht schon von früheren Partys. Die habe ich schon etwas länger.



Vom Essen habe ich gar keine Bilder gemacht. Es gab Tacco-Salat und Couscous-Salat, dazu abgeschnittene Finger im Börtchen (alias Hot Dogs). Und diese aufgespiesten Augen (Tomate, Mozzarella und Olive).


Esszimmer:

 Im Esszimmer war alles in Rot und Schwarz gehalten. Die Vorhänge habe ich ausgetauscht, statt weiß mit Blümchen gab es nun schwarze Gardinen und schwere rote Samtvorhänge.


Auf dem Tisch stand dieser hübsche Kerzenhalter:


Und hier noch mal die Tischdecke in Großaufnahme:


Auf der Anrichte standen einige Totenköpfe und Grabsteine. Dort hatte ich später Getränke stehen:


Gegenüber war das Süßigkeiten-Bufett. Ich habe natürlich wieder gebacken und der Hirn-Pudding fehlt hier sogar noch:



Schoko-Muffins mit Kirschmarmelade und blutigen Kratzern auf weißem Fondant:


Und graue Macarons mit blutroter Füllung:


Und überall Kerzen. Teilweise rot, teilweise weiß mit Blutspritzern:


Wohnzimmer:

Das Wohnzimmer war in Orange und Schwarz dekoriert.

Ich habe einen schwarzen Überwurf für das Sofa besorgt und den Sessel mit einer orangen Decke bezogen. Passend dazu dann die Kissen gewählt.


Auf dem Kamin gab es wieder den Halloween-Tannenbaum (in schwarz mit schwarzen und orangen Kugeln), Sklette und Totenköpfe, die neuen schwarzen Äste mit kleinen Fledermäusen, die Lampe und den Käfig mit kleinen Kürbissen:


Auf dem Couchtisch standen meine Bonbon-Dosen und diese Tempo-Box ist neu entstanden:


Und die Fenster waren mit orangem Krepppapier abgehängt. Auf der Fensterbank stand wieder jede Menge kleine Deko. Man kann es gar nicht alles aufzählen.


Es war also wieder recht aufwändige Deko. Und da alle fragen: Ja, ich habe ab dem 12.10. fast jede freie Minute mit Aufbauen, Dekorieren und Basteln verbracht. Am 29. hatte ich dann einen Tag frei um einzukaufen und zu backen.  

Ich gebe zu, das macht man nicht mal eben nebenher. Aber ich LIEBE Halloween und habe dieses Jahr ja sogar gleich 2 Partys geschmissen, da kann man sich die Arbeit mal machen. Und auch wenn jetzt schon wieder abdekoriert ist, hier und da finde ich noch eine kleine Fledermaus oder eine Plastikspinne. :-D

Gruselige Grüße,
Stefanie


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...