Freitag, 13. Mai 2016

Back-Parade: Vegane Blätterteig-Pudding-Teilchen

Ich backe wirklich gerne und verbringe dafür dann auch viel Zeit in der Küche. Doch manchmal muss es auch schnell gehen. Und für diese Situationen habe ich heute ein Rezept für euch. Es gibt vegane Blätterteig-Pudding-Teilchen: *schmatz*


Die Zubereitung ist wirklich einfach. Man braucht (für 24 Stück):
  • 2 Rollen TK Blätterteig (für die vegane Variante müsst ihr hier natürlich drauf achten, was drin ist)
  • 1 Päckchen Vanille-Pudding-Pulver (das von Dr. Oetker ist vegan)
  • 500ml Sojamilch
  • 1 Glas Schattenmorellen

Aus dem Blätterteig sticht man große Blumen aus. Ich glaube, mein Ausstecher hat so 8cm Durchmesser. Dann habe ich das Muffinförmchen mit dem Backtrennspray eingesprüht und die Blätterteig-Blumen hinein gedrückt. Dadurch ergibt sich die schöne Schalenform.


Vorher muss man noch den Vanille-Pudding anrühren. Ich habe ihn als vegane Version eben mit Soja-Milch zubereitet und muss sagen, ich fand den Pudding sehr lecker. Er schmeckt schon ein wenig anders als mit Kuh-Milch, aber wirklich gut.  


Nun gibt man einen gehäuften Esslöffel Pudding in jede Schale und dann wird alles gebacken. Dazu sollte ich vielleicht sagen, es gibt ja auch backfeste Puddingcreme, aber die kann man sich schenken. Normaler Pudding geht genau so gut. 


Nach etwa 20 Minuten Backzeit kann man die Törtchen dann aus dem Ofen holen. Die Kirschen habe ich dann erst kurz vor dem Servieren auf den Törtchen verteilt und mit Puderzucker bestäubt.

Und dann haben wir es uns schmecken lassen. Ich fand die Törtchen mega lecker und der vegane Freund hat sich natürlich besonders gefreut. Aber auch allen Anderen hat es super gut geschmeckt. Die werden auf jeden Fall wieder mal gemacht!


Und hier noch ein kleiner Nachtrag aus der Kategorie "Auch bei Bloggern geht mal was schief":
Aus den Blätterteigresten habe ich kleine Blumen ausgestochen, mit Sojamilch bestrichen und mit Zimt und Zucker bestreut. Leider hätten die dann wohl keine 20 Minuten mehr im backofen gebraucht und als der Wecker ging (ich war in der Zeit im Bad und habe mich für meine Abendverabredung fertig gemacht), sag das Ergebnis so aus -->


Das Blech landete also im Müll. Sehr schade, aber was soll man machen. Manchmal müssen Dinge auch schief gehen. Und lieber so als wenn alle Törtchen verbrannt wären. Das hätte mich viel viel mehr geärgert.

Viele Grüße,
Stefanie



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...