Freitag, 20. Mai 2016

Back-Parade: Himbeer-Pralinen

Nachdem ich dank Mainbacken ja jetzt im Pralinenfiber bin, wollte ich gerne noch eine neue Sorte testen. Es wurden also wieder fleißig Hohlkörper gegossen (die Anleitung findet ihr hier).


Während die Hohlkörper im Kühlschrank fest wurden, habe ich schon mal die Füllung hergestellt. Dafür habe ich Himbeeren (ich habe TK Himbeeren benutzt, die sind wesentlich günstiger und genau so gut geeignet) aufgekocht und püriert und dann weiße Schokolade in der heißen Himbeermasse schmelzen lassen.


Die Masse habe ich dann in die Hohlkörper gefüllt und diese verschlossen. Natürlich durften es kitschige Herzchen werden, denn ich finde, die passen super zur rosa Himbeer-Füllung.


Die Pralinen sollte man dann im Kühlschrank aufbewahren, denn gekühlt schmecken sie am besten. Das ist zumindest meine Meinung.

Eine Grundsatzfrage ist natürlich, ob man die Himbeermasse vorher durch ein Sieb streicht um die Kerne zu entfernen. Ich finde aber, sie gehören dazu und deswegen habe ich sie drin gelassen.


Ich kann mir diese schnelle Füllung auch super mit anderen Obstsorten vorstellen. Spontan würde ich gerne mal Pfirisch, Mango und andere Beeren testen. Ihr seht schon, ich bin noch immer im Pralinen-Rausch. Es nimmt einfach kein Ende.

Viele Grüße,
Stefanie



1 Kommentar:

  1. Tut mir leid, dass ich dich angesteckt habe, aber deine Pralinen sehen super aus. Ich finde das Herz jetzt auch gar nicht so kitschig!
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...