Freitag, 29. April 2016

Back-Parade: Fancy Erdnuss-Gugelhupf

Ihr wisst ja, eigentlich habe ich schon mehr als genug Backformen. Als ich aber auf der Ambiente so viele ausgefallene Formen gesehen habe, wuchs der Wunsch nach etwas Besonderem Gefunden habe ich es dann bei Birkmann und mich dann besonders gefreut als ich auch noch Zusage bekam, die Backform "Novél" für die Back-Parade testen zu dürfen.


Eigentlich ist es ein Gugelhupf, aber eben doch nicht normal sondern wunderschön geschwungen.



Ich hatte erst etwas Bedenken, dass sich der Kuchen am Ende aus den filigranen Spitzen nur schwer lösen lässt, aber im Einklang mit dem Backspray von Dr. Oetker hat das ganz wunderbar geklappt. Ein weiterer Pluspunkt für die Silikonform.  


Gebacken habe ich dann auch gleich noch ein neues Rezept, nämlich einen Erdnussbutter-Gugelhupf. Und ich muss sagen, ich bin schwer begeistert. Das Rezept habe ich bei schokohimmel.com gefunden und musste es einfach ausprobieren.

Das Rezept
  • 90g weiche Butter
  • 155g Zucker
  • etwas gemahlene Vanille
  • 70g Erdnussbutter
  • 2 Eier
  • 165g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 80g Buttermilch
Butter und Zucker werden schaumig geschlagen und dann nach und nach alle anderen Zutaten dazu gegeben. Wer mag kann auch Erdnüsse unterheben, ich hatte aber leider keine da.


Das Ganze wird dann in die Form gegeben. Da die Gugelhupfform sehr groß ist und 2,2l fasst, habe ich die doppelte  Menge an Teig gemacht. Dadurch hat es allerdings recht lange gedauert bis der Teig durch war. Dabei sind die dünnen Spitzen dann sehr dunkel geworden. Das muss ich wohl noch üben und mal genauer austesten.

Am Ende habe ich dann aber ohnehin Kuvertüre über den Kuchen gegossen. Da sah man dann von den dunklen Ecken auch nichts mehr. Geschmeckt hat man sie auch nicht, deswegen war es kein Problem.


Der Kuchen war in jedem Fall sehr sehr lecker und wird bestimmt bald wieder gebacken. Eine ganz tolle Konsistenz vom Teig. Sehr fein und weich, man merkt eben doch die Erdnussbutter. Ich war also wirklich begeistert.


Ich stelle mir den Kuchen mit grob gehackten Erdnüssen auch sehr lecker vor und mit vielleicht etwas dickerer Schoki-Schicht. Denn die hat richtig gut dazu gepasst. Ich kann das Rezept und die Backform also nur wärmsten empfehlen. Solltet ihr beides testen und zwar am besten in Kombination.

Viele Grüße,
Stefanie



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...