Donnerstag, 24. November 2011

BesserBloggen #15


Letzte Woche habe ich ja schon geschrieben, dass man seine Leser „glücklich machen“  oder das zumindest versuchen sollte. Das ist aber manchmal gar nicht so einfach, man fühlt sich gerne mal eingeschüchtert von den ganzen „tollen Blogs“, die es so gibt. Und soo viel hat man ja doch eigentlich gar nicht auf dem Kasten um andere glücklich zu machen…

Quatsch! Jeder der sich halbwegs regelmäßig mit dem Thema seines Blogs beschäftigt, hat automatisch einige Dinge, die er mit anderen teilen kann oder sogar sollte. Oft ist man sich dieser Dinge aber gar nicht so bewusst, da sie für einen selbst viel zu klein und unwichtig wirken. Aber man sollte nie unterschätzen, dass man manchmal auch an Basics scheitern kann und selbst kleine Verbesserungen jemanden einen großen Schritt weiter bringen können.

Sei dir also nicht zu schade auch einfache und kleine Dinge zu erwähnen! Und ihnen ruhig auch mal einen ganzen Post zu widmen.

Solche Dinge zu finden, fällt mir immer besonders leicht, wenn ich zusammen mit anderen Leuten kreativ bin. Da fällt dann schnell mal auf, dass man Dinge, die schon lange selbstverständlich sind, ganz unterschiedlich handhabt als der Gegenüber. Wenn man sich darüber dann Gedanken macht und sie hinterfragt, kommt man schnell auf kleine Tipps.

Solche Fragen könnten sein: Wieso halte ich das Stempelkissen so und nicht anders? Wieso habe ich diese spezielle Technik zum Abstecken für mich entdeckt? Und warum verwende ich nicht mehr das günstige Schnee-Spray?

Wenn man zu diesen Fragen nun eine Antwort findet und formuliert, kann daraus schnell ein hilfreicher Tipp für deine Leser werden.

Besonders interessant sind dabei die Dinge, die du irgendwie anders machst als die meisten, die du kennst. Und solche, bei denen ein anderes Vorgehen offensichtlich zu schlechteren Ergebnissen führt (weil es zum Beispiel länger dauert, man viele Fehler machen kann oder Material verschwendet wird).

Durchleuchte dein Blog-Thema mal nach solchen „Geheimtipps“ und du wirst merken, auch du hast eine Menge interessanter Tipps, die du an deine Leser weitergeben kannst.
Sofern du sie denn verraten möchtest ;-)

Liebe Grüße,
Stefanie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...