Mittwoch, 29. Juli 2015

Goldene Chevron-Lampe

Es gibt Lampen, die sind einfach unfassbar unspektakulär. Genau eine solche habe ich vor kurzem bei IKEA gekauft. GRÖNÖ heißt die Tischlampe und ist einfach nur eckig und weiß. Aber genau das brachte mein Bastler-Herz zum Höherschlagen. Mir fehlte für mein Arbeitszimmer noch eine hübsche Lampe, die mehr dekorativ als erleuchtend sein sollte. Da passte die Idee sehr gut,
 

Für ganze 5,99€ habe ich die Lampe also mitgenommen und daheim wurde dann fleißig mit Lineal, Bleistift und Washitape gewerkelt. Zuerst habe ich die Außenlinien aufgemalt, damit auch alles gerade wird. 5cm Abstand habe ich pro Chevron-Reihe vorgesehen. Und dann wurde mit dem Washitape alles sauber abgeklebt. 


Insgesamt war es ganz schön Arbeit, aber wenn man nebenher einen Film schaut, vergeht die Zeit wie im Flug. Am Ende habe ich noch am oberen Rand eine Reihe Tape aufgebracht, damit dort ein sauberer Abschluss entsteht. Und schon ging es an die Sprühdose. Natürlich hätte ich das Muster auch mit dem Pinsel aufmalen können, aber so ging es schneller und wurde ordentlicher. Benutzt habe ich den Buntlack von Marabu in der Farbe Rotgold. 


Das ging dann so schnell, dass ich ganz vergessen habe zwischendrin noch ein Foto zu machen. Man sollte beim Sprühen auf ein paar Dinge achten, dann wird das Ergebnis sehr ordentlich:
  • Untergrund gut abdecken, damit nur das gewünschte Objekt die Farbe abbekommt.
  • Für gute Belüftung sorgen. Am besten man sprührt im Hof, im Garten oder auf dem Balkon.
  • Abgeklebte Teile noch abziehen solange die Farbe nicht ganz durchgetrocknet ist.
  • Keine zu dicke Schicht auftragen, dann reißt man nämlich beim Klebestreifen entfernen schnell mal was mit ab.
  • Die richtige Entfernung zum Sprühen beachten.10-30cm empfiehlt Marabu. Sonst läuft die Farbe unschön runter. 
  • Finger immer gut positionieren oder Handschuhe tragen, sonst wird man zum Goldfinger. ;-)
Und hier das fertige Ergebnis:


Die leichte Milchglasoptik der Lampe macht sich super zum Gold. Leider habe ich nicht an allen Stellen so richtig sauber geklebt. Da hätte ich schönere Abschlüsse oder eher geradere Linien machen können. Aber es ist eben ein DIY-Projekt und keine Lampe aus der Großproduktion, das darf man auch sehen, finde ich.

So sieht sie dann aus, wenn sie leuchtet:
Ich mag das Muster. =)


Und hier noch mal leuchtend auf dem Schreibtisch:


Mir hat das Projekt super viel Spaß gemacht. Es ging (nach dem Abkleben) wirklich schnell und das Ergebnis finde ich wirklich klasse.

Der Buntlack wurde mir von Marabu zum Testen zur Verfügung gestellt. Danke noch mal dafür!

Und, wie erleuchtet ihr euren Schreibtisch so?

Liebe Grüße,
Stefanie

1 Kommentar:

  1. Wow, coole Idee!! Genau so eine Lampe habe ich auch noch hier herumstehen...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...