Mittwoch, 22. April 2015

Buchvorstellung: Der Zauberhut

Der Zauberhut - Terry Pratchett

Bild:



Seiten: 368

Preis: 10,99€

Gelesen: April 2015

Worum geht's:
Die Zauberer der Scheibenwelt führen ein bequemes Dasein. Sie lehren und lernen in der unsichtbaren Universität und geben sich nur selten mit der wahren Magie ab. Doch plötzlich taucht Münze auf, als 8. Kind eines Magiers beherrscht er die kreative Magie und stellt die Welt der Zauberer mächtig auf den Kopf.


Fazit:
Ich mag die Bücher von Terry Pratchett ja schon lange sehr gerne. Ich habe schon einige gelesen und freue mich immer wieder, wenn ich ein neues anfange. Nach den bösen Thrillern und Krimis und Fotofachbüchern sind die Scheibenweltromane immer eine angenehme Abwechselung. Leichte gute Laune lektüre für zwischendrin.

Der Zauberhut ist mal wieder eine sehr witzige Geschichte, die man wirklich schön zwischendurch lesen kann.

Ich liebe ja besonders den speziellen Humor von Terry Pratchett und bleibe immer wieder an einzelne Textpassagen hängen. Hier mal ein paar meiner liebsten Stellen aus dem Buch:

"Der Geziefer ist ein kleiner, schwarz und weiß gemusterter Verwandter des lemmings, und in den kalten Mittregionen kommt er recht häufig vor. Sein weiches Fell wird sehr geschätzt, vor allen Dingen vom Geziefer selbst."  

"Viele Jahre lang hatte er vergeblich nach Langeweile gesucht. Wenn er glaubte, sie endlich gefunden zu haben, wurde sein Leben immer zum Mittelpunkt eines allgemeinenund viel zu großen Interesses. Die Vorstellung, dass jemand freiwillig fünfzig Jahre der Langeweile aufgab, um Abenteuer zu erleben, erschien im grauenhaft.Fünf Jahrzehnte hätten ihm Zeit genug gegeben, Eintönigkeit und Monotonie zu einer wahren Kunst zu entwickeln. Wehmütig dachte er an all die Dinge, mit denen er sich nicht befassen würde..."

"Rincewinds Mund öffnete und schloß sich mehrmals. Der Leser möge ihn mit einem Goldfisch vergleichen, der ohen großen Erfolg versuchte, das Konzeot des Steptanzes ui begreifen."

"Der entsprechende Bereich sah aus wie ein Klavier, das gerade aus dem zwanzigsten Stockwerk gefallen ist. Er schmeckte gelb, fühlte sich an wie buntes Karo und roch wie eine totale Mondfinsternis."

Und jetzt dürft ihr selbst entscheiden, ob Pratchett für solche Sätze ein Genie oder ein Verrückter ist (oder eher war, leider ist er ja am 12.3.2015 verstorben).  

Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen!
(Die Aufschlüsselung der Sterne-Bewertung findet ihr hier.)

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:



Liebe Grüße,
Stefanie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...