Samstag, 11. April 2015

Test: Hipp Babysanft

Nein, ihr habt nichts verpasst. Ich habe nicht still und heimlich Nachwuchs bekommen. Wie auch? :-D

Aber trotzdem wurde ich als Produktester von Hipp ausgewählt und durfte die Baby Sanft Serie ausprobieren. Die Gläschen mit Babybrei kennen wir sicher alle - von kleinen Geschwistern, dem eigenen Nachwuchs oder nur als unliebsamer Essenersatz nach der Weißheitszahn-OP. Doch kennt ihr auch die Pflegeprodukte von Hipp?

Ich benutze schon seit Jahren die tolle Zartcreme als Gesichtspflege und war daher total neugierig auf die anderen Produkte. 

Da traf dann also ein hübsches Päckchen mit gute-laune-grünem Seidenpapier ein. Schön, das fühlt sich gleich total nach Geschenk an und nicht nach Warenlieferung. =)


Enthalten waren:
  • Babysanft: Zart pflegende Feuchttücher
  • Babysanft: Ultra sensitive Feuchttücher
  • Babysanft: Cremedusche
  • Babysanft: Milk Lotion
  • Babysanft: Pflegecreme

Ich habe (fast) alle Produkte inzwischen ausführlich getestet und kann euch sagen, ich bin wirklich begeistert. 

Die Feuchttücher nutze ich, um das Gesicht zu reinigen bzw. mich zwischendrin mal frisch zu machen. Die Tücher sind wirklich babysanft, einfach hochzart und nicht so kratzig wie viele andere Tücher, die ich aus der Kosmetik kenne. Ideal für weiche Babyhaut und meine Gesichtshaut fand sie auch klasse. Sie riechen fast gar nicht, nur ein wenig pudrig, sehr angenehm. Und man fühlt sich nach dem Einsatz sehr angenehm erfrischt.
Zwischen den beiden Sorten habe ich wenig Unterschied gemerkt, aber ich habe ja auch keine zarte Babyhaut mehr. Da ist die Sorte Ultra sensitiv sicher gerechtfertigt.

Die Pflegecreme nutze ich als Gesichtscreme. Sie ist etwas fester, was ich dafür sehr angenehm finde und duftet ganz zart nach dem enthaltenen Mandelöl. Ich mag das Produkt richtig gerne und werde es bestimmt mal nachkaufen! Sie spendet Feuchtigkeit und zieht schnell ein. Wenn man allerdings etwas Gehaltvolleres möchte, bin ich immer noch Fan der Zartcreme, die doch etwas fettiger ist. Als Nachtcreme werde ich sie weiterhin verwenden.

Die Milk Lotion ist wie der Name schon sagt etwas flüssiger. Sie lässt sich super auf der Haut verteilen, zieht ebenfalls schnell ein und durftet auch ganz zart. Ich finde das immer angenehm, wenn sich die Körperpflege nicht zu sehr mit Duft niederschlägt, sonst konkurriert sie am Ende noch mit dem Parfüm. Und für Babys ist das natürlich auch sehr angebracht. Sie richt pudrig und angenehm nach Mandel. 

Die Pflegedusche konnte ich noch nicht testen, sie steht aber schon bereit und wird in den Einsatz geschickt, sobald mein aktuelles Duschgel leer ist. Immer schön Eins nach dem Anderen, ne. ;-) Aber ich bin mir sehr sicher, dass auch die Pflegedusche mich nicht enttäuschen wird.

Herzlichen Dank an dieser Stelle noch mal an Hipp. Ich habe mich sehr über das Paket gefreut und werde die Produkte gerne aufbrauchen, weitermpfehlen und im Falle der Pflegecreme auch gerne wiederkaufen.

Ja, da sieht man, Hipp kann mehr als Kartoffel-Kürbis-Gemüse mit Bio-Hühnchen und pürierte Spaghetti Bolognese aus dem Gläschen. ;-) Eine durchaus wichtige Erkenntnis oder?

Viele Grüße,
Stefanie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...