Freitag, 26. Juni 2015

Buchvorstellung: Die Tote vom Nachmarkt

Die Tote vom Nachmarkt - Beate Maxian

Bild:



Seiten: 352

Preis: 8,99€

Gelesen: Juni 2015

Worum geht's:
Sarah Pauli ist Journalistin und schreibt für den Wiener Boten eine Kolumne über Aberglauben. Dafür wird sie gerne belächelt, doch als nach einem Mord plötzlich 3 abgetrennte Finger des Opfers auf ihrem Tisch landen, dreht sich dies schnell.
Die Tote sagte kurz zuvor als Zeugin in einem Vergewaltigungsprozess aus und der Schluss liegt nahe, dass es da einen Zusammenhang gibt.


Fazit:
Ich habe mich vorab schon sehr auf den nächsten Wien-Krimi gefreut. Ich hatte vorher schon "Der Tote vom Stephansdom" gelesen und mochte den Schreibstil von Beate Maxian sehr gerne. Auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht, ein spannender Krimi mit vielen Irrungen und Wirrungen. Leider war ich selbst noch nie in Wien und kann die Ortsangaben daher nicht nachvollziehen. Aber das muss ich irgendwann sowieso mal nachholen!

Durch die Vielzahl an Charakteren ist die Geschichte wirklich spannend. Kommt eine Person mal nicht weiter, wird eine andere Zeuge einer Unterhaltung, bekommt einen Beweis zugestellt oder von der Polizei befragt. Es wird nie langweilig und man fragt sich beständig, wer nur wie mit wem zusammen unter einer Decke steckt. 

Die Geschichte ist fesselnd erzählt und man bleibt immer neugierig, wie es nun wohl weitergehen wird. Komplett in seinen Bann gezogen hat mich das Buch nicht. Vielleicht mal wieder nicht gruselig und schockierend genug. Es ist aber ein bodenständiger Krimi mit den klassischen Verschwörungen und einer überraschenden Auflösung am Ende.


Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen!


Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:



Liebe Grüße,
Stefanie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...