Freitag, 31. März 2017

Neue Küche [Teil 1/3]

Ich bin euch noch die Erklärung schuldig, wieso es hier seit Dezember so ruhig war. Kurz und knapp: Ich habe meine Küche renoviert.

Ihr kennt meine Küche bisher nur von Detailfotos, als Hintergrund für Backwerk und so weiter. Am Stück habe ich sie hier noch nie gezeigt. Und wieso? Weil ich sie schon lange nicht mehr mag und nicht sonderlich hübsch finde. ;-)


Die Küche bleibt nach unserem Einzug vor über 5 Jahren erst mal so, wie sie schon bei meiner Oma war. Nur die Tapete wurde erneuert. Und nun wurde es dringend Zeit das mal zu ändern. Denn das Projekt "Neue Küche" stand schon lange auf meiner To Do Liste. Aber es war klar, dass das teuer und aufwändig wird.

So sah es also vorher aus:


Die Arbeitsfläche war permanent zugestellt und es sah oft sehr unordentlich aus.


Und die Sitzecke wurde einfach nie genutzt. Auf der Eckbank stapelten sich Einkaufstaschen und der Tisch wurde nur als zusätzlich Arbeitsfläche benutzt.


Aber damit sollte Schluss sein. Im Herbst habe ich mich an die Planung gemacht und alles unter Dach und Fach gebracht und am 28.12. ging es dann los. Natürlich wollte ich Weihnachten und den Geburtstag noch mit Küche erleben, aber direkt am Tag danach wurden die Werkzeuge sortiert und es ging der alten Küche an den Kragen.


Zuerst mussten die alten Möbel dran glauben. Ich habe also stunden- bzw. um genau zu sein tagelang Türen abgeschraubt, Schränke auseinander gebaut und kleingeschnitten.



An dieser tollen Verkabelung hingen 9 (!!!) Steckdosen und an diesen Steckdosen, hatte ja niemand auf dem Schirm wie das im Schrank aussah, hingen Wasserkocher, Toaster, Kaffeemaschine, Kitchen-Aid und die Mikrowelle. Natürlich liefen da eigentlich nie mehr als 2 Geräte gleichzeitig. Aber Glück gehabt, denn das hätte mir durchaus um die Ohren fliegen können.




So langsam wurde es dann leer in der Küche. Und während rechts im Raum der uralte Boden zum Vorschein kam...


... stapelte sich links das gesamte Holz. 



Auch die Wandverkleidung hinter Eckbank musste raus und dann wurde auch die Heizung entfernt. So richtig hübsch oder?


Die Phase endete mit einem Großeinauf im Baumarkt. Wandfarbe, Tapete, neuer Bodenbelag... ich kann euch sagen, günstig war das nicht. Aber das hatte ich ja schon einkalkuliert.


Und wie es weiter ging, sehr ihr in Teil 2. Der kommt dann die Tage. 

Ich kann schon mal verraten, so karg sah es nicht lange aus. 

Viele Grüße,
Stefanie

1 Kommentar:

  1. wow, das sieht wirklich nach ner Menge Arbeit aus. Ich bin gespannt!

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich freu mich sehr über die lieben Worte!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...