Mittwoch, 28. September 2016

Buchvorstellung: Erfolgreiche Blogtexte

Erfolgreiche Blogtexte - Susanne Diehm, Lisa Sintermann



Seiten: 160

Preis: 16,99€

Gelesen: September 2016

Worum geht's:
Die beiden Autorinnen zeigen Methoden und Wege für gute Blogtexte. Dabei geht es aber auch darum, wie man überhaupt ins Schreiben kommt. Wie schaffe ich mir das richtige Umfeld? Woher nehme ich meine Inspiration und wie bleibe ich dran?


Fazit:
Ich bin ja nun doch schon etwas länger Blogger. Seit 2009 im genau zu sein. Dabei hat sich mein Blog mit der Zeit natürlich sehr geändert und wird das auch weiterhin tun. Einige hilfreiche Tipps, wie man bessere Texte schreibt nehme ich aber natürlich gerne mit. Deswegen habe ich das Buch gelesen. 

Zu Beginn des Buchs wird deutlich gemacht, an wen sich dieses richtet. An alle Arten von Blogger, privat und professionell, Anfänger und etablierte Blogger. Klingt ja gut, auch wenn man sich fragt, wie man die alle unter einen Hut bekommen will. 

Etwas aufgestoßen ist mir dann direkt einer der ersten Tipps. Klar muss man sich Zeit zum Bloggen nehmen. Aber ich kann und will mir keine festen Termine zum Bloggen einplanen. Das passt nicht in mein Leben und behindert meine Lust zu schreiben enorm. Manchmal habe ich eben Lust und Nerven (und im Idealfall Zeit), dann entstehen die Beiträge schnell, einfach und wie von selbst, einer nach dem anderen. Und dann noch der Hinweis, man solle mit 30 Minuten am Tag starten und dann in 5 Minuten Schritten immer mehr Zeit einplanen um eine Ausdauer aufzubauen. Sorry, aber ich möchte nicht hauptberuflich bloggen. ;-) Ja, ich stecke natürlich auch gerne Zeit in den Blog, anders geht es ja auch nicht. Aber das dann auch einfach mal einen halben Tag lang an einem verregneten Sonntag und dann wieder 2 Wochen nur mal schnell nebenher. So funktioniert das eben bei mir.

Daneben gibt es aber wirklich gute Tipps, wie man auf neue Ideen kommt, wie man seinen Stil verbessert und einfach besser in dem wird, was man ohnehin schon tut. Ich habe durchaus ein paar Hilfestellungen mitgenommen, werde einige auch anwenden, aber an einigen Stellen stimme ich mit den Autoren einfach nicht überein und ihre Tipps schießen (zumindest für die angegebene Zielgruppe) über das Ziel hinaus.


Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Sternen!

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:


Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 26. September 2016

mint monday #114




Geschenkverpackungen mit passendem Papier und Bändern.
Fotografiert auf der Ambiente 2016.

Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.


Liebe Grüße,
Stefanie

Freitag, 23. September 2016

Tendence 2016: Trendscout Tour *Teil 2*

Heute folgt endlich auch noch Teil 2 der Trendscout Tour auf der Tendence. 

Fiftyeight Products
Die Tassen von Fiftyeight Products kennt inzwischen ja sicher jeder. Das Trendprodukt dieses Jahr war aber mal eine ganz andere Tasse, nämlich die Goethe-Tasse.



Ich selbst bin ja eher der Mozart-Fan, weswegen ich die "Nachbar"-Tasse noch toller fand.


Besonders gefreut habe ich mich über den Henkel. Ein süßes kleines Detail, das mir mega gut gefällt.


Natürlich musste ich auch die klassischen Tassen, Schalen und Co anschauen. Die gibt es nämlich in tollen Versionen. Innen bunt:


Mit Goldrand:

Und in Matt:


Und die neue grummelige Tasse... einfach herzzerreißend oder? Die perfekte Tasse für den Montagmorgen...


Räder
Natürlich mussten wir auch wieder bei Räder vorbei schauen, wobei ich nicht unerwähnt lassen kann, dass wir dort dieses Mal echt unfreundlich begrüßt wurden. Das bin ich sonst gar nicht gewöhnt, hat mich aber darum umso mehr verärgert.


Trotzdem gab es natürlich tolle Produkte zu sehen. Diese zarte Blumenkette wirft zum Beispiel ganz tolle Schatten und gefällt mir wirklich gut.



Besonders gut gefallen hat mir auch dies Schale. Matt mit Feder-Druck, wie kann ich da nicht verliebt sein?


Das Trendprodukt sind diese Hocker. Eine nette Idee, aber wäre nichts für mich.


ibLaursen
Bei ibLaursen mussten wir mussten wir natürlich auch wieder stöbern. Wobei ich dort irgendwie kaum Bilder gemachthabe.


Besonders süß fand ich dieses Schild, wobei ich das Motiv eher von Hand selbst auf meine Tafel im Flur malen würde.


Das Trendprodukt sind diese süßen Fliesen, die man als Unterleger, einzeln oder als Sammlung nutzen kann.


Kersten
Dann war ich noch bei Kersten. Zwar ist der Sommer für mich schon vorbei und ich bin in totaler Herbstlaune, aber goldene Ananas und Co gehen doch trotzdem.


Mit den bunten Schalen und Bechern und den Ananas-Dosen kommt der Sommer doch direkt noch mal zurück.



Und passend dazu gibt es Flaschen, Einkaufstaschen...


Und Turnbeutel... ;-)



American Heritage
Auch bei American Heritage musste ich natürlich vorbei schauen. Dort bin ich ja vor allem ein Fan der tolle Kringle Kerzen. Aber auch sonst gibt es immer einiges zu entdecken.


Meine liebsten Kerzendüfte sind dieses Jahr:
Frosted Mahagony... perfekt für den Herbst


Vanille cone... unfassbar, wie eine Kerze so sehr nach Vanille riechen kann UND man dann auch noch die Waffel rausriecht, wirklich der WAHNSINN!


Kitchen Spice... schon eher weihnachtlich aber so lecker mit Zimt und Co...


Und in Erinnerung an den Sommer: Pink Grapefruit


Und immer noch eine der besten Kerzen... Grey... bitte bitte bitte, bringt das als Parfum raus... wobei ich dann vermutlich jedem Mann in Sekunden verfallen würde, der es trägt...


Das Trendprodukt waren hingegen die wunderschönen Tischsets, hier noch in Sommer-Stimmung:


Außerdem habe ich endlich mal diverse Ketchup und Saucen probiert und muss sagen, Pineapple Ginger ist wirklich wirklich der Hammer!


Flamingo Liebe
Leider habe ich vergessen die Firmennamen mit zu fotografieren. Aber 2 Flamingo-Bilder muss ich euch noch zeigen. Ganz unkommentiert:





So, das  war es für dieses Jahr von der Tendence. Auch wenn es natürlich noch viel mehr zu sehen gab. 

Viele Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 21. September 2016

Buchvorstellung: Beruf Hochzeitsfotograf

Beruf Hochzeitsfotograf - Hendrik Roggemann


Seiten: 176

Preis: 27,99€

Gelesen: September 2016

Worum geht's:
Hedrik Roggemann nimmt seine Leser mit in die Welt der Hochzeitsfotografie. Dabei plaudert er aus dem Nähkätschen und gibt hilfreiche Tipps für den Einstieg als Hochzeitsfotogarf.


Fazit:
Für mich stellt sich ja nicht die Frage, ob ich als Hochzeitsfotograf aktiv werden möchte. Diese Entscheidung ist schon vor Jahren gefallen. Seit dem bin ich jedes Jahr auf diversen Hochzeiten aktiv. Trotzdem hat mich der Titel sehr interessiert, denn man lernt ja nie aus. 

Bei den meisten Grundlagen konnte ich also guten Gewissens nicken und sagen, ja, das mache ich auch so. Bei einigen Kleinigkeiten bin ich aber hänge geblieben und habe für mich ein paar hilfreiche Tipps heraus gezogen. Ich fotografiere ja nur nebenberuflich und da kann man vom "Vollprofi" durchaus noch was mitnehmen. 

Besonders schön fand ich, dass Hendrik Roggemann offen und ehrlich schreibt und berichtet. Denn ja, es ist nicht immer leicht einen Assistenten zu finden, mit dem man gut arbeiten kann, der einem aber im nächsten Jahr dann nicht alle Aufträge streitig macht. Und auch Pannen passieren mal. Da geht ein Teil aus der Ausrüstung beim Shooting oder genau davor kaputt. Man muss während der Hochzeit spontan auf ein Ereignis reagieren und hat gerade das falsche Objektiv drauf oder keinen Blitz zur Hand oder der fotografierende Onkel steht in erster Reihe und man muss sich seinen Platz hart erkämpfen. 
Wenn ich aus dem Buch also etwas mitgenommen habe, dann das Wissen, dass Fehler eben mal passieren und das nicht nur bei mir. Aber auch den Anreiz sich diese genau anzuschauen um sie für kommende Aufträge zu vermeiden. DANKE DAFÜR!!!


Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen!

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:


Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 19. September 2016

mint monday #113



Spinde in tollen Farben von WaterQuest.
Fotografiert auf der Ambiente 2016. 

Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.


Liebe Grüße,
Stefanie

Freitag, 16. September 2016

Die Prinzessin hat Geburtstag

Ihr kennt diese Mädels, die einfach kleine Prinzessinen sind? Zu fein für jede Art von Arbeit und immer eine Extrawurst brauchen?

Nein, so eine ist Bella überhaupt nicht. Trotzdem hat sie ein pinkes Krönchen zum Geburtstag bekommen und es mit Stolz getragen. Achso und die Gute wurde auch nicht 7 sondern 31. *hihi*


Zu dritt sind wir nach München gefahren und haben dort 2 tolle Tage verbracht. Den ersten Sekt gab es schon in der Bahn auf dem Weg. Weiter ging es mit einem großen Kaffee auf dem Weg in den Englischen Garten. Dort durften wir dann bei unserem Picknick die Sonne genießen und den leckeren Kuchen von Bellas Schwester. Was ein perfekter Tag.


Auch die restlichen Geschenke waren natürlich passend zur Krone verpackt. Mit Packpapier eingepackt und mit farblich passendem Washi-Tape verziert. =) Und alles zusammen in einer Papiertüte verstaut. Auch diese natürlich in Rosa und Pink mit Röschen und Spitzenborte verziert. 



Meine Farbe ist es ja eigentlich nicht. Aber in der Kombi von Geschenken, Tüte und Krone finde ich es einfach süß. Was meint ihr so?

Viele Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 14. September 2016

Buchvorstellung: Anatomie des Verbrechens

Anatomie des Verbrechens - Val McDermid

Bild:




Seiten: 348

Preis: 14,99€

Gelesen: Juli 2016

Worum geht's:
Val McDermid setzt sich für ihre Romane sehr intensiv mit diversen Aspekten der Forensik auseinander. Diese Erkenntnisse hat sie nun in einer spannenden Sammlung zusammengefasst. Dabei umfasst ihr Buch Kapitel wie Pathologie, DNA, Fingerabdrücke und ähnliches. Dies einezelnen Themengebiete werden dabei anhand von Fällen erläutert.


Fazit:
Das Thema Forensik interessiert mich lange und ich lese gerne darüber. Das Buch von Val McDermid bietet dabei eine super Kombination aus Sachbuch und wahren Fällen. Dabei ist alles verständlich erklärt, auch wenn man manchmal doch etwas aufmerksamer lesen muss und einzelne Abschnitte nicht einfach überfliegen darf. 

Ich fand das Buch aber auf jeden Fall super und kann es nur empfehlen.


Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen!

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:


Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 12. September 2016

mint monday #112




Türkis-Braunes Regal von Konstantin Slawinski.
Fotografiert auf der Ambiente 2016. 

Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.


Liebe Grüße,
Stefanie

Sonntag, 11. September 2016

Tendence 2016: Trendscout Tour *Teil 1*

Wir waren auch dieses Jahr wieder als Trendscout auf der Tendence unterwegs. In diesem Beitrag möchte ich euch also die vorausgewählten Trendprodukte der einzelnen Aussteller zeigen. Es sind aber auch meine eigenen Favoriten dabei. Denn manchmal sieht man ja etwas ganz Anderes als Trend und manchmal findet man natürlich auch tolle Produkte bei Ausstellern, die nicht Teil der Trendtour sind.

Und da es einfach so viel zu entdecken gab, ist das hier nur Teil 1 und Teil 2 folgt die Tage. Viel Spaß also beim Blättern. =)

Sticky Jam
Dass ich ein großer Fan von Sticky Jam bin, wisst ihr ja schon. Auf der Messe habe ich mir dort natürlich also auch die Neuheiten angeschaut und alte Lieblinge wiedergefunden.


Das Trendprodukt ist dieses wundervolle Tischset "Stadt, Land, Büro".  Mit Kategorien wie Mobbing Methoden und Pausenklatsch einfach genial fürs Büro. Muss ich haben!



Außerdem gibt es eine tolle Tasse für den Morgen danach:



Eine sinnvolle Vorhersage für das Wochenende, hier als Postkarte - vielleicht als Einladung für Mittäter:



Und wie immer wahre Sprüche als Karten oder Kühlschrankmagneten:


  


Pechkeks
Pechkeks kannte ich schon aus dem Netz. Bisher hatte ich persönlich aber noch nicht das Vergnügen. Daher habe ich mich sehr gefreut sie an ihrem Stand zu besuchen.

Wo Sticky Jam lustig und manchmal etwas zynisch ist, setzt Pechkeks noch einen drauf und ist teilweise echt fies und bösartig. Wie schön. =)


Verliebt habe ich mich auf Anhieb in die tollen Taschentücher mit dem "Heul doch" Motiv und natürlich die Pechskekse (hier rechts im Bild, mehr dazu wann anders):



Das Trendprodukt waren die coolen Kaffeebecher und auch wenn ich kein Kaffeetrinker bin, würde ich mich sehr freuen, den "Du nervst! Echt jetzt."-Becher einfach in Richtung des Besuchs zu drehen, wenn am frühen Morgen mal wieder ein unliebsamer Kollege in der Tür steht. 



Ein Muss für jede Party sind auch die gnadenlos ehrlichen Party-Ballons mit so schönen Beschriftungen wie "Wer hat dich denn reingelassen?"



Eine Karte, die ich gerne für mich selbst hätte ist diese:



Und dann gibt es noch diesen wundervollen Adventskalender, der in schwarz-weiß einfach nur "grausige Weihnachten" wünscht. Herzallerliebst oder:



MEA LIVING
Mea Living ist natürlich das krasse Gegenteil zu Pechkeks und trotzdem liebe ich beide Firmen. =) Denn hier ist es bunt, pastellig, hübsch und niedlich. 



Das Trendprodukt ist der schicke Abreißkalender für die Wochenplanung. Ich stehe besonders auf die Sternchenoptik, denn die passt ideal zu meinen liebsten Kaffeetassen.



Auch wieder dabei natürlich das tolle Design "Nen Schiess muss ich!"



Und kleine süße Taschenspiegel mit verschiedenen Designs. Meinen mit "Nen Scheiss muss ich" habe ich immer und überall dabei:



Besonders verliebt bin ich in die Stern-Designs. Sie passen wie gesagt zu meinen Kaffeebechern und würden sich super in meiner neuen Küche machen:


 


Hoptimist
Hoptimist war natürlich wie immer auch eine feste Station auf der Trendtour. Kein Wunder, denn die kleinen Knubbelköpfe sind ja einfach Kult! =)


Zuerst ins Auge gestochen ist mir das wunderschöne neue Design in schwarzer Holzoptik:



Macht sich auch hier im Setzkasten zwischen den ganzen anderen "unbunten" Figuren super:



Und dann habe ich entdeckt, welch Zufall, das ist auch das Trendprodukt. Ich kann es also nur unterschreiben, Bumble und Bimble in schwarzem Holz sind auch meine neuen Favoriten:



Wobei ich die bisherigen Woody Figuren auch immer noch wunderschön finde und da keine Rangfolge festlegen wollen würde:




Ganz begeistert bin ich aber auch von den neuen und alten Christbaumkugeln, die es inzwischen in großer Vielfalt gibt:





Sehr süß fand ich auch die Golfball-Bumbles und wüsste direkt, wem ich so einen schenken sollte:


Und dann gab es noch diese süßen Kerle zu sehen. Mit der großen Frage:
Was sind denn eure liebsten Smileys? Welche nutzt ihr und welche hättet ihr gerne als Figur umgesetzt?


koziol
Bei Koziol ging es dieses Jahr farblich sehr spannend einher. Denn wenn es nach ihnen geht, wird Weihnachten dieses Jahr nicht nur weiß sondern auch neon-orange.


Ich finde die Farbkombination total spannend, auch wenn es überhaupt nichts für meine Wohnung wäre:


Die Produkte der Serie #kittylove in Schwarz und Weiß finde ich da schon etwas ruhiger. Von denen besitze ich ja auch schon 2 Tüten-Klipse. Total süß!



Und über das Trendprodukt lässt sich streiten. Für Koziol ist diese Maria aus weißem Plastik quasi ein Schritt zurück zu ihren Wurzeln. Denn früher haben sie wohl viele solcher Figuren hergestellt, die dann bemalt wurden. Mein Fall ist es ehrlich nicht:


Lieber mochte ich da den weißen Hirschkopf, der am Stand direkt unter Maria hing:


Birkmann
Birkmann war kein offizieller Teil der Trendtour, doch auhc dort habe ich ein paar super Produkte entdeckt und möchte euch diese hier auch zeigen.


Ich muss zugeben, ich habe erst 1 oder 2 Mal versucht etwas blind zu backen. Bisher hat das nicht so super funktioniert. Nun habe ich bei Birkmann aber diese tollen Blindbackkugeln entdeckt und habe direkt Lust bekommen es noch mal zu versuchen. Sie verteilen die Wärme viel gleichmäßiger als die sonst verwendeten Linsen oder Bohnen. Einen Versuch wäre es also wert:


Seit letztem Jahr bin ich ja ein großer Fan von Backtrennspray. Meinen Favoriten von Dr. Oetker gibt es in Deutschland ja aber leider noch nicht. Vielleicht sollte ich mal die Version von Birkmann testen:


ZUdem gab es tolle Backröhren für geformte Partybrote und süße Ausstechformen für Kekse:




Inpetto
Inpetto kenne ich ja nun auch schon länger. Leider bin ich immer noch kein Kaffeetrinker, aber es gibt dort ja auch andere leckere Dinge zu entdecken.


Das Trendprodukt war natürlich der tolle Kaffee: 


Ich bin ja ein größerer Fan von den tollen Essig-Sorten:


Mein liebster ist dabei die Aprikosen Balsam Creme. Davon einen Schuss in ein Glas Prosecco... einfach mega lecker, auch wenn man es nicht glaubt:


Und sehr lecker sind natürlich auch die Bruschette-Kräuter. Einfach mit Öl angerührt und auf ein frisches Brot gestrichen. So so lecker!


Das war es an dieser Stelle mit Teil 1 der Trendtour. Teil 2 folgt die Tage. Schaut also wieder rein.

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...