Montag, 28. September 2015

mint monday #62

Auch wenn der Sommer ja eigentlich schon rum ist. Zeit für Meer ist immer.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 21. September 2015

mint monday #61

Weiß und mint, meine absolut liebste Farbkombination seit über 20 Jahren inzwischen. 
Fotografiert bei Depot.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Freitag, 18. September 2015

[Hütte am See] Mehr Schein als Sein

Die Hütte steht und ist sogar schon gestrichen. Hier sieht man wie sie im Sonnenschein steht. Hübsch oder?


Die Tür
Leider sind die Details wie schon angekündigt nicht ganz so toll. Fenster und Türen sind schon eingesetzt und da beginnt das Problem. Fällt euch auch auf, dass die Eingangstür nicht lackiert ist? Ja, genau, es wurde die falsche geliefert.

 

Hier von innen sieht man es noch besser. Links neben der Tür ist ein ganzes Stück Freiraum, der hier erst mal mit Holzplatten kaschiert wurde. Sie ist einfach nicht breit genug und muss neu geliefert werden.


Das Fenster im Bad
Im Bad war eigentlich gar kein Fenster geplant. Wir wollten dort ein kleines Oberlicht. Das war aber nicht möglich und so wurde, dummerweise ohne Absprache mit uns, ein Fenster bestellt. Wir mussten also umplanen, aber der Platz rechts daneben reicht zum Glück noch um das Waschebecken dann eben dort anzubringen. Jetzt müssen wir aber noch eine Milchglasfolie aufbringen (lassen), sonst kann man auf dem WC sitzend nämlich direkt dem Nachbarn winken. =/


Komische Pöbbel
Auf der Wand im Wohnbereich habe ich diese seltsamen Pöbbel im Holz entdeckt. Was auch immer das ist und woher sie kommen. Ich vermute man kann sie einfach abschleifen und wird dann nichts mehr sehen. Aber jetzt sind sie erst mal da.


Tür zur Abstellkammer
Auch hier an der Tür zur Abstellkammer stimmt offensichtlich etwas nicht. Sie ist zwar lackiert, aber der Türrahmen wurde nicht mitgeliefert. Da warten wir also auch noch.


Zudem wird hier im Größenvergleich klar: Die Tür ist nicht übermäßig hoch. Wir waren von ganz normalen Türen mit 2m ausgegangen. Die eingebauten sind aber nur 1,80m hoch. Für mich mit meinen 1,64m kein Problem. Aber ab und an sind doch auch mal andere Menschen dort und da soll es vorkommen, dass auch mal jemand größer ist (zum Beispiel mein Bruder).


Die Fensterbänke
Unter den Holzfenstern sitzt eine kleine Fensterbank aus Metall. Dunkelbraun und schlicht. Passt. Leider sind überall parallele Abschürfungen und Kratzer zu sehen. Ich kann nicht sagen, ob die schon so geliefert wurden oder ob der Schaden vor Ort bei der Lagerung oder dem Transport entstand. Aber auch egal, nicht unser Fehler und sehr ärgerlich.


Ansonsten
An sich ist es natürlich super jetzt schon mal eine Hütte zu haben. Der Boden ist auch drin, man kann die Tür abschließen und dort auch schon mal Dinge abstellen. Von "fertig" sind wir aber noch eine ganze Ecke weit weg. Da ist noch einiges zu tun. 
Die Steckdosen sitzen inzwischen auch schon, das Wasser muss noch installiert werden. Und natürlich sind die diversen Fehler auszubesser, sofern das überhaupt möglich ist.



Aber wo man nun schon mal im Raum stehen kann, fängt man an die Einrichtung zu planen. Wir schauen uns jetzt nach den passenden Möbeln um. Dieses Jahr wird also dort nicht mehr viel passieren, aber bis zum Frühjahr 2016 haben wir es dann ja sicher fertig. Und ich habe mir fest vorgenommen: Ich werde dieses Jahr mindestens noch eine Nacht dort verbringen. Aus meiner Woche Urlaub dort ist wohl offensichtlich nichts geworden, aber immerhin eine Nacht muss sein.

Viele Grüße,
Stefanie

Montag, 14. September 2015

mint monday #60

Taschenliebe in Türkis, Mint und Beige. Ich hätte mich gar nicht entscheiden können.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Samstag, 12. September 2015

Schickes Büromaterial in Mint

Vor einer Weile erreichte mich ein tolles Testpaket von Wir machen Druck. Da aber die letzten Tage und Wochen bei mir so viel los war, komme ich erst jetzt dazu euch die Sachen zu zeigen. 

Besonders gefreut habe ich mich, dass Katja sich meinen Blog vorher wirklich gründlich angeschaut hat und mir direkt vorschlug mir ein Testpaket in Mint zusammen zu stellen. Und nicht genug, die Drucksachen wurden direkt für mich designt. 

Das sieht man ganz deutlich an den süßen Notizblöcken, die nämlich auch den Blog-Header aufgreifen:


Ich selbst kaufe sonst immer größere Blöcke in A6 oder A5. Doch dieses kleine Format in A7 ist super für die Handtasche oder einfach auf dem Schreibtisch. Für kleine wichtige Notizen einfach perfekt!



Obwohl ich ja nicht so der Freund von Kitsch bin und mit Herzchen-Motiven daher eher verhalten umgehe, finde ich diese Aufkleber in Herzform richtig schick. Ich überlege noch, wo ich sie aufkleben kann und vermute, einer wird bald meine neue Brotdose zieren. Die muss ich euch demnächst aber auch noch zeigen.



Ein spannendes Produkt, dass ich so noch gar nicht kannte, sind diese niedlichen Schmetterlinge aus Magnetfolie. Perfekt zum Dekorieren des Kühlschranks! Auch eine geniale Geschenkidee, denn die Magnetfolie kann man in jeder beliebigen Form stanzen und bedrucken lassen!




Besonders gefreut habe ich mich auch über das süße Briefpapier. Die Vorderseite ist bunt (natürlich in Mint-Tönen) bedruckt und die Rückseite zeigt das gleiche Muster in schwarz-weiß. Die ersten Bögen habe ich schon verwendet und muss sagen, auf dem Papier schreibt es sich sehr schön.



Ich habe also guten Grund mal wieder ein paar Briefe zu schreiben. Wer von euch möchte Post bekommen? ;-)



Ich habe mich auf jeden Fall sehr über das Testpaket gefreut. Ich hatte auch vorher schon öfter bei Wir machen Druck bestellt. Bisher eher Flyer, Visitenkarten und sowas. Die Produkte aus dem Testpaket waren neu für mich und haben meinen positiven Einddruck nur verstärkt. 

An dieser Stelle natürlich noch einen lieben Dank an Katja und das Team von Wir machen Druck. Ich habe mich sehr gefreut und werde die Sachen sicher fleißig benutzen.

Viele Grüße,
Stefanie

Freitag, 11. September 2015

[Hütte am See] Sie steht!

Nachdem freitags ja noch kaum was zu sehen war, ging es am Samstag dann rund. Eine Bohle nach der anderen wird aufgeschichtet und man erkennt langsam, dass es mal eine Hütte werden könnte. 
Nach dem Kommentar beim Abladen "Frau Hombach, ich bin ja nicht sicher, ob das eine Hütte wird. Könnte auch ein Kinderspielplatz werden." war ich darüber dann doch sehr froh. ;-)


Shopping
Ich war auch schon fleißig einkaufen und habe WC, Waschbecken, Duschwanne, Pumpe und Warmwasserspeicher gekauft. Und ich freue mich schon wirklich sehr darauf, wenn das Alles dann mal eingebaut und einsatzbereit ist.


Und die Hütte wuchs und wuchs. Für den Abend war Regen angekündigt und daher beschloss das Team noch ein paar Überstunden anzuhängen und das Dach noch fertig zu bauen.  



Stefanie auf der Baustelle
Nachdem die Wand dann mal stand war ich echt happy. Hier der Fotobeweis:


Und bevor das Dach drauf kam, musste ich mich natürlich noch mal an die Sparren hängen. Kleines Äffchen und so. Man beachte bitte die dreckigen Füße. ;-) Aber klar, wenn man den halben Tag barfuß am See rumläuft kann das auch nicht anders aussehen.


Das Dach
Wie gesagt, wurde das Dach am Abend noch aufgebaut. Pünktlich 1 Stunde später fing es dann an zu schütten. Es war also die einzig richtige Entscheidung. =) 


Hier sieht man die fertig gebaute Hütte. Alle Wände stehen, das Dach ist drauf. Hier fehlen aber noch der Anstrich, die Fenster und Türen. Elektrik und Wasser müssen noch fertig installiert werden... aber man erkennt schon, es ist eine Hütte am See.


Schaut schon mal ganz gut aus, oder? Auf den ersten Blick auf jeden Fall. Aber ich muss natürlich auch die Details ansehen und die waren leider nicht so richtig gut. Aber dazu nächste Woche mehr.

Viele Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 9. September 2015

Buchvorstellung: Sadisten

Sadisten - Lydia Benecke

Bild:



Seiten: 528

Preis: 14,99€

Gelesen: August 2015

Worum geht's:
Lydia Benecke spricht in diesem Buch davon, was es bedeutet ein Sadist zu sein. Woher kommt diese Eigenschaft? Welche psychischen Eigenheiten oder Störungen stecken dahinter? Doch sie erklärt auch, was der Unterschied zwischen einvernehmlichen und gefährlichen Sadisten ist. Mit vielen wahren Geschichten untermauert sie die Thesen und bringt Beispiele anhand denen man die Theorie gut nachvollziehen kann.


Fazit:
Nachdem ich "Auf dünnem Eis" gelesen hatte, musste ich natürlich auch Lydias zweites Buch lesen. Ich hatte sie ja auf zwei Vorträgen kennengelernt und nachdem ich schon viele Details aus ihrem Buch kannte, war es trotzdem immer noch spannend. Viele Einzelheiten kannte ich schon aus den Vorträgen, doch noch mehr Details gab es dann natürlich im Buch. 

Im Gegensatz zu "Auf dünnem Eis" fiel es mir hier etwas schwerer ins Buch hinein zu kommen. Nach einer kurzen Einführung beginnt mit der langen und verworrenen Geschichte von  Evelyn Nesbit und ihrem tragischen Leben. Sie gerät nacheinander an gleich 3 Psychopathen und am Ende töte der Eine den Anderen. (Das mal als absolute Kurzfassung.) Nachdem das Buch dann (nach 200 Seiten) aber wieder auf den theoretischen Teil übergeht, wo psycholgische Hintergründe erklärt werden und der Unterschied von gefährlichen zu einvernehmlichen Sadisten erklärt wird, war ich voll dabei. Dann konnte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen. 

Lydia schafft es auch hier wieder mit verständlichen Worten die doch sehr komplexen psycholgischen Thesen und Hintergründe zu erklären. Besonders spannend fand ich die geschichtlichen Hintergründe über das Krankheitsbild "Sadomasochismus". Seit 1639 wird immer wieder die Frage diskutiert, ob und wann abweichende sexuelle Präferenzen eine Krankheit sind oder nicht. Seit dem haben sich diverse Autoren über das Thema ausgelassen. Die einzelnen Schritte und Entwicklungen sind dabei sehr spannend. Wichtig ist an dieser Stelle vielleicht zu sagen, nach aktuellen Erkenntnissen (dem "diagnostischer und statistischer Leitfaden psychischer Störungen" DSM-5) ist Sadomasochismus grundlegend keine Erkrankung mehr. Damit aus der Neigung eine Störung wird müssen noch diverse andere Bedingungen erfüllt werden.

Das Buch ist auf jeden Fall sehr spannend und ich kann es nur weiterempfehlen!


Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen!

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:


Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 7. September 2015

mint monday #59

Hübsche Seestern-Ohrringe mit türkisen Glitzersteinchen.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Samstag, 5. September 2015

Blogger Lounge Tendence 2015

Letztes Wochenende war es wieder soweit. In Frankfurt fand die Tendence statt und ich war natürlich wieder bei der Blogger Lounge dabei.

Gleich an 2 Tagen trafen sich die Blogger bei der Messe Frankfurt und ich war natürlich als Mit-Organisator von Dexperty aber auch als Blogger dabei!

Am Samstag starteten wir zeitig. Doch vorher war noch zeit für einen kleinen Plausch unter Bloggerkollegen.


Dann gab es eine offizielle Einführung durch Erdmann Kilian und Yvonne Engelmann. Wir wurden mit spannende Infos zur Veranstaltung und der Hintergrundgeschichte der Tendence versorgt, die als Herbstmesse die älteste Veranstaltung der Messe Frankfurt ist.



Neben den grundlegenden Infos wie Ausstellerzahl (1.106), Quadratmeter (95.000) und Co gab es auch wieder viele nützliche Informationen zu den Trendschauen, dem Vortrags-Areal und diversen Preisen, die auf der Messe vergeben wurden. Herr Kilian präsentierte fachmännisch die zugehörigen Broschüren. ;-)


Danach übernahmen die Blogger. Tobi und Claudia hatten eine tolle Trendscouting-Tour vorbereitet. Bei einer Reihe von teilnehmenden Ausstellern wurde jeweils ein Trendprodukt ausgezeichnet, das es zu suchen galt. Dabei blieb viel zeit sich mit den Ausstellern über Trends und neue Produkte zu unterhalten.


Nachdem wir also den Tag über einzeln und in kleinen Grüppchen über die Tendence gezogen waren, trafen wir uns zur Abschlussrunde wieder. Dieses Mal dachten wir auch endlich daran ein Gruppenfoto zu machen.


Als Abschluss bekam jeder Blogger noch ein vollgepacktes Goody Bag mit Testprodukten von den Ausstellern, die bei der Trend-Tour mitgemacht hatten. Eine ganz schön schwere Tasche, muss ich sagen. 


Und als Abschluss am Sonntag gab es noch einen großen Blumenstrauß und eine Kleinigkeit für Claudia und Tobi für ihre großartige Arbeit. Es war wie immer super organisiert.  

An dieser Stelle aber auch mal ein großes Dankeschön an die Kollegen bei der Messe. Die Zusammenarbeit mit euch macht immer wieder Spaß!



Nach 2 Tagen Messe war ich wirklich fertig. Die Füße taten unsagbar weh (insgesamt bin ich wohl etwas mehr als 30km übers Messegelände gelaufen), die Schultern waren verspannt vom Taschentragen und meine üblichen Messe-Halsschmerzen gesellten sich zu nervigen Kopfschmerzen. Und Sonntagabend stand dann noch ein wichtiger Geburtstag an. 



Aber wisst ihr was? Ich freue mich trotzdem schon auf die nächste Messe und die nächste Blogger Lounge. ;-)

Viele Grüße,
Stefanie

Freitag, 4. September 2015

[Hütte am See] Es passiert was

Ich habe euch ja schon von meinem Sommer 2015 erzählt. Wir haben im Frühjahr die Hütte am See abgerissen und warteten nun darauf, dass sie endlich neu gebaut wird. Und nun habe ich neue Bilder für euch.

Vorher
Hier erst mal noch die Vorher-Ansicht:


Das Grundstück am See, leer und dreckig: 


Es geht los
Und dann kam "das kleine Paket". Am 13.8. wurden die Einzelteile für die Hütte geliefert. Auf 2 Hängern wurden die Blockbohlen zum See gebracht. Und es sah da schon nach sehr viel Arbeit aus:



Zuerst musste der Boden vorbereitet werden. Mit Betonplatten und Bankirai-Holz wurde die Unterkonstruktion umgesetzt. Und dann kamen die untersten Bohlen. Ab da konnte man zumindest den Grundris der Hütte erkennen.


An dieser Stelle wurden dann auch die Stromkabel angelegt. Sie wurden im Holz verlegt und daher musste für jedes Kabel ein Loch in die Bohlen gebohrt werden. Ganz schön aufwändig. Daher dauerte es sehr lange bis man wirklich einen Fortschritt sehen konnte. Nachdem die Vorarbeiten donnerstags gemacht wurden, sah es am Freitagnachmittag erst so aus:


Ein Tag am See
Hier noch ein schickes Bild, das ich morgens am See aufgenommen habe. Die Sonne steht halbhoch über dem Wasser, es ist noch leicht neblig. Ich finde, die perfekte Morgenstimmung.


Ihr seht, es geht also voran. Das ganze Projekt zieht sich gefühlt ewig und die Hoffnung, dieses Jahr noch ein paar schöne Sommertage dort verbringen zu können. Bis die Hütte wirklich fertig ist wird es wohl noch dauern. Und langsam wird es dann ja doch deutlich Herbst. 

Ich halte euch auf dem Laufenden!

Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...