Montag, 31. August 2015

mint monday #58

Mint-farbene Statement-Kette von Bijou Brigitte.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Freitag, 28. August 2015

Das beste Eis des Sommers

Nein, das wird jetzt keine platte Kaufempfehlung. Ich möchte euch einfach mein absolutes Lieblingseis für den Sommer 2015 vorstellen. Schon letztes Jahr war ich ein großer Fan von Basic-Eis wie Vanille oder Schoko mit "Deko". Mein Favorit damals war Vanille-Eis mit Schokosoße und Sprinkles in Herzform. 

Dieses Jahr zog mich Schokoladeneis förmlich an. Und wirklich verliebt bin ich in die Kombination aus dunklem Schokoeis mit Schokostückchen und Himbeer-Soße.


Das Ganze gerne kombiniert mit  frischen Himbeeren (oder TK Himbeere wenn es gerade keine frischen gibt). Und serviert in der wunderschönen türkisen Glasschüssel.


So lecker ist der Sommer und so einfach kann man mich glücklich machen.

Liebe Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 26. August 2015

[Ausgelost] ideenMagazin Herbst 2015


Vielen Dank für eure Teilnahme an der Verlosung zum ideen Magazin Herbst 2015. Entschieden hat wieder der Zufallsgenerator. Und der Gewinner ist...

... Christiane!

Herzlichen Glückwunsch! Bitte melde dich per E-Mail an dassi87@web.de mit deiner Adresse. Dann schicke ich dir das Magazin zu.

Viele Grüße,
Stefanie

Montag, 24. August 2015

mint monday #57

Einfach nur türkiser Glitzer-Deko-Farn.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Freitag, 21. August 2015

Buchvorstellung: Die Arena

Die Arena - Stephen King

Bild:



Seiten: 1296

Preis: 12,99€

Gelesen: Juli/August 2015

Worum geht's:
An einem ganz normalen Tag Mitten im Oktober senkt sich eine Kuppel über den Ort Chester's Mill. Dabei werden einige Menschen und Tiere getötet. Die Kleinstadt ist nun komplett von der Umwelt abgeschottet und ist fortan auf sich alleine gestellt. Während der Kontakt zur Außenwelt per Telefon und E-Mail noch möglich ist, gibt es physisch keine Möglichkeit die Arena zu verlassen.
Dies stellt die anwesenden Bewohner zunächst vor einfache Herausforderungen, doch als die ersten Personen beginnen ihren Vorteil aus der Situation zu schlagen spitzt sich die Lage zu.


Fazit:
Ich bin ja ein großer Stepehn King Fan und war sehr gespannt auf Die Aerna, immerhin wurde das Buch ja auch schon verfilmt. Und ich dachte mir vorher schon, dass die Grundgeschichte durchaus Potenzial für ein gutes Buch hat. Dies bewahrheitete sich dann auch.
King stellt plausibel da, wie die einzelnen Charaktere auf die neue Situation reagieren, wie am Anfang alles noch ungefährlich ist. Doch dann kippt die Situation immer mehr. Einzelne Personen begreifen die Kuppel als "ihre Chance". Da werden Propantanks gestohlen um die geheime Meth-Produktion am Laufen zu halten während im Krankenhaus nach und nach die lebensnotwendigen Geräte abgeschaltet werden müssen. Es werden Morde vertuscht und später anderen Bewohnern in die Schuhe geschoben um selbst mehr Macht zu erhalten.
Ich konnte mich super in die Situation hinein versetzen und man fragt sich unweigerlich, wie hätte ich reagiert. Durch die hohe Seitenzahl hat man auch lange Zeit um sich mit der Kleinstadt und deren Bewohnern vertraut zu machen. Am Ende fühlt man sich fast so als würde man selbst in Chester's Mill wohnen. Man ist kein unbeteiligter Leser mehr, man gehört dazu.
Das Buch ist wie immer spannend geschrieben und oft wundert man sich, wie kurze Zeit die Kuppel erst existiert und was in dieser kurzen Zeit schon passiert ist. In solchen Extremsituationen finde ich das aber mehr als realistisch und außerdem passiert natürlich viel gleichzeitig. 
Durch den großen Umfang hat mich das Buch auch eine Weile begleitet. Sonst sind meine Bücher nach dem Lesen immer noch wie neu. Dieses Exemplar war aber schon mit in Berlin, in Mailand auf der Expo, in Mallorca am Strand und diverse Tage mit in der Bahn und auf der Arbeit. Genau so sieht es nun auch aus. Die absolute Ausnahme in meinem Bücherregal, lies sich aber nicht vermeiden.


Bewertung:
 
Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen!


Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:


Liebe Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 19. August 2015

[Gin-Liebe] - God save the Gin

Aus dem Spanienurlaub wollte ich unbedingt einen tollen Gin mitbringen. War gar nicht so einfach sich zu entscheiden, aber dank dem netten Herrn am Tasting-Stand im Duty Free Shop bin ich dann doch fündig geworden. 

Eine Flasche Gin Mom durfte daher bei mir einziehen.


Mit der pinken Krone auf der Flasche und dem Untertitel "God save the Gin" macht schon das Ansehen Spaß. Aber einen Gin soll man trinken und nicht nur angucken.




Gin Mom hat an sich eine leicht Beerennote. Daher habe ich ihn dann auch entsprechend kombiniert. Da gerade keine frischen Himbeeren aufzutreiben waren habe ich die Eiswürfel einfach durch tiefgekühlte Himbeeren ergänzt (oder eher deren Brösel).



Man nehme:
5cl Gin Mom
200ml Fever Tree Indian Tonic
4-5 Eiswürfel
einige tiefgekühlte Himbeeren




Gemeinsam mit der lieben Franzi hatte ich das Glas schnell gelehrt. Weil es ein Abend unter der Woche war und schon ziemlich spät hatten wir beschlossen gemeinsam nur ein Glas zu trinken. Gut dass sie dann bald abgeholt wurde, sonst wär es sicher nicht bei dem Vorsatz geblieben. Denn der Gin-Tonic war mächtig lecker.




Dieser Gin-Tonic ist definitiv mein Sommergetränk 2015. Wobei ich auch sehr verliebt in Ginself bin. Vielleicht schafft es davon auch bald eine Flasche zu mir, aber der ist wirklich ziemlich teuer - aber eben auch gut. 

Alleine gönne ich mir keinen Gin-Tonic, ich hoffe aber, dass es bald wieder eine Gelegenheit mit Freunden gibt sich ein Glas zu mixen. Das geht aber ehrlich nicht mit jedem, man muss Gin-Tonic schon gerne haben und das leckere Stöffchen zu würdigen wissen. ;-)
Mit anderen Freunden ist es dann eher die Flasche Sekt oder aber ein Wodka-Cola, eben immer das, was passt.

Und, was ist euer Sommerdrink 2015?

Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 17. August 2015

mint monday #56

Es gibt so viele tolle Farbtöne. Hier eher in die blaue Richtung. Wie soll man sich da enscheiden?


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Samstag, 15. August 2015

Kleiner Waldspaziergang

Es ist schon 2 Wochen her, da habe ich einen ganz spontanen, eher ungeplanten Waldspaziergang gemacht. Es war ein Sonntagmorgen, das Wetter war schön und ich hoch motiviert mich mal wieder draußen zu bewegen.


Was kann man da besseres tun als in den Wald zu gehen und dort die frische Luft zu genießen? Bei all dem Grün, den singenden Vögeln und zirpenden Grillen und dann die Sonnenstrahlen, die durch die Blätter brechen.



Klingt super oder? Ja genau, zu schön um wahr zu sein. In Wirklichkeit war das Ganze etwas anders. Da ich euch nicht belügen möchte, hier die wahre Geschichte, denn auf Dassis Dreamworld ist ja bekanntlich nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen:

Es war ein Sonntagmorgen und Stefanie dachte, sie könnte mal wieder Sport machen. Sonnenschein und so, alles wie beschrieben. Ich warf mich also in meine Fahrradklamotten, denn wer mich kennt, weiß, Joggen ist so gar nicht meins. Und auf ging's. 
Ich beschloss nicht so sehr auf Distanz zu fahren sondern lieber kreuz und quer durch den Wald zu radeln. Was ein Glück! Denn nach 25 Minuten hatte ich einen Platten. Einmal komplett pffffffft Luft raus. Keine Chance den Reifen wieder aufzupumpen. 
Und so begann mein kleiner ungeplanter Spaziergang durch den Wald. Ziemlich genau 1 Stunde bin ich gelaufen bis ich mein plattes Rad nach Hause geschoben hatte.


Aber hey, ich mache ja aus allem das Beste. Daher habe ich versucht den sonnigen Morgen und den schönen Wald zu genießen. Habe ein paar Fotos gemacht, Brombeeren gegessen und auf den Hinweis von Bella hing war ich danach noch ein paar Meter schwimmen und hatte damit den Triathlon perfekt. 

Na seht ihr, alles halb so schlimm. ;-)

Viele Grüße,
Stefanie

Freitag, 14. August 2015

ideen Magazin Herbst 2015

Draußen ist offensichtlich noch Sommer und zwar sehr eindeutig. Im Briefkasten ist aber jetzt schon Herbst, denn das neue ideen Magazin ist dort gelandet. Und da ich sowieso schon wieder seit Wochen für die Halloween-Party bastle, passt das super in meine Stimmung.


Natürlich gibt es auch wieder ein paar Eindrücke aus dem Heft für euch:

Hübsch fand ich diese Idee mit schwarzen Silhouetten hinter farbenfrohen Blättern als Windlicht. Eine wirklich süße Idee!


Das Trendthema der aktuellen Ausgabe ist "Freche Füchse", wie man schon dem Cover entnehmen kann. Da gibt es einige tolle Ideen:


Egal ob auf Notizbüchern, als Serviettenring oder Keks, die kleinen Kerlchen machen eine tolle Figur:


Mir persönlich gefällt ja diese Schal-Idee sehr gut. Die perfekte Alternative zum Pelz:


Ein andere Trend sind Fadengrafiken. Da bietet das Heft eine Menge toller Anregungen. Mir gefällt hier besonders die Farbkombination:


Und es gibt tolle Projekte mit Wachs. Da werden Blumen und Deko mit eingeschmolzen und zu wahren Kunstwerken kombiniert:



Auch dieses Mal darf ich wieder ein Heft verlosen. Schreibt mir bis zum 21.08. hier einen Kommentar und erzählt mir, ob ihr gerne noch ein wenig Sommer hättet oder euch langsam auch eher schon nach Herbst ist.

Viele Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 12. August 2015

Snickers-Törtchen

Nachdem ich mich ja total in die Zitronentörtchen verliebt habe, wollte ich ein paar Varianten testen. Von den ersten Varianten fehlen leider die Bilder, weil sie schneller gegessen waren als ich dran denken konnte Fotos zu machen.

Zuerst habe ich die Keks-Schalen gebacken. Wie bei den Zitronentörtchen habe ich den Teig zubereitet und eine Kugel in jedes Förmchen gesetzt. Dann habe ich mit einem kleinen Glas die Mulde reingedrückt. Dann werden sie gebacken für etwa 8 Minuten. Danach ist der Boden etwas aufgegangen. Solange er noch warm und weich ist, drückt man die Mulde daher mit dem Glas noch mal deutlich runter.
Nun hat man leere Schälchen, die man nach Wunsch füllen kann.

Auf Wunsch habe ich für eine Freundin Snickers-Törtchen gemacht. 

Rezept
  • Keksböden wie hier
  • 1 Glas Karamellcreme
  • 2 Tafeln Vollmilchschokolade
  • Handvoll Erdnüsse




Man lässt die Schalen ein wenig abkühlen. Dann gibt man in jede Schale etwa 1-1,5 TL Karamellcreme. Dann schmilzt man die Schokolade im Wasserbad und gibt 1-2 TL geschmolzene Schokolade auf den Karamell und verteilt sie ordentlich. Obendrauf streut man dann nach Belieben Erdnüsse.


Wer keine Erdnüsse mag oder verträgt kann auch die Twix-Variante machen und die Nüsse einfach weglassen. Habe ich auch schon probiert, ebenfalls sehr lecker. Ich habe dann noch grobes Meersalz obendrauf gestreut. Sehr zu empfehlen!

Auch schon gestet habe ich eine Variante mit Frischkäse-Quark-Zitronen-Creme und einer frischen Himbeere pro Törtchen. Auch sehr sehr gut, leider kam ich da auch nicht zum Bildermachen. Waren einfach zu lecker. Ich werde also sicher noch diverse Varianten testen. Vielleicht mal als Bounty mit Kokos oder mit einer Himbeer-Creme oder mit einer Nutella-Füllung. Meine Ideen sind quasi grenzenlos.

Was würdet ihr denn gerne mal probieren?

Liebe Grüße,
Stefanie


Montag, 10. August 2015

mint monday #55


Die Kombination ist nicht so meins, aber das türkise Glitzervögelchen war einfach wunderbar.
Gesehen auf der Ambiente 2015.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Freitag, 7. August 2015

[Hütte am See] Mein Sommer 2015

Es ist Sommer und es ist endlich mal wieder ein grandios toller Sommer, was das Wetter angeht. Deswegen sahen meine Wochenenden die letzte Zeit oft so aus:

 

Ein gutes Buch (stelle ich euch natürlich demnächst auch vor), Sonne, Sonnencreme und Sonnenbrille. Dazu ein blauer Himmel mit kleinen Schäfchenwolken.


Aber bevor jetzt jemand neidisch wird, keine 2 Meter neben dem Handtuch im Gras sah es so aus:


Ihr erinnert euch an die Geschichte mit der Hütte am See? Es geht leider quasi nichts voran. Sehr schade und ich bin wirklich traurig darüber, denn wir hätten natürlich gerne einige schöne Abende und Wochenenden dort verbracht.

Damit wenigstens irgendwas passiert bis die Hütte endlich geliefert wird, habe ich unter Anleitung meines Vaters zumindest mal die alten Waschbetonplatten durch neue Pflastersteine ersetzt. 

Erst mal haben wir also die alten Platten entfernt und den Boden für die neuen Steine vorbereitet:




Musste ja alles glatt gezogen und verdichtet werden. Dann wurden die neuen Steine (schon mal vorsortiert nach späterem Verlegemuster) abgeladen. 8 Lagen à 180kg. War echt ein Spaß... auf jeden Fall ein tolles Workout.


Auf den glatten Boden kam dann der Split und dann konnten wir endlich die neuen Platten verlegen.


Und tada, fertig ist der komplett gepflasterte Hof/Terasse/wie auch immer man es nennen will. 



Ich bin jetzt schon ein wenig stolz, dass das nun so hübsch aussieht. Leider steht die Hütte dadurch natürlich immer noch nicht. Und das Grundstück ist nach wie vor eher ein Dreckloch als ein Ort an dem man die sonnigen Stunden der sowieso schon seltenen Freizeit verbringt.


Ich traue mich ja kaum es laut zu sagen, aber nächste Woche soll angeblich dann tatsächlich die Hütte kommen. Ich glaube nicht dran bis nicht der LKW mit den Einzelteilen bei uns vorm Tor steht. Aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt und wer weiß, vielleicht läuft ja jetzt e
ndlich alles reibungslos und wir können dann doch noch ein paar letzte Sommertage am See verbingen bevor es dann wieder Herbst wird. Wäre das nicht grandios. 

In meinem Kopf sehe ich mich schon mit einem eisgekühlten Gin-Tonic am See sitzen und bei einem tiefgründigen Gespräch den Sonnenuntergang beobachten. Nun gut oder einfach mal 2 Tage dort zu verbringen mit einem guten Buch ohne Telefon und Internet. Einfach aufwachen und in aller Ruhe in den Tag starten. Aber bevor ich zu viel Träume warte ich jetzt lieber erst mal ab.

Wie habt ihr denn bisher so euren Sommer verbracht?

Viele Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 5. August 2015

Macaron-Fail - Wenn die Müdigkeit siegt

Jetzt habe euch lang und breit erzählt, dass ich endlich raus habe, wie man die perfekte Macarons backt. Und heute muss ich euch sagen, es klappt aber nicht immer. =(
Letzte Woche hatte ich wieder mal einen großen Macaron-Fail.

Bis zum Backen hat alles wie gewohnt geklappt. Aber fangen wir von vorne an. 

Ich habe mich wie immer genau ans Rezept gehalten, hatte die Masse hübsch in Flieder eingefärbt. Habe die einzelnen Hälften gespritzt und antrocknen lassen. Es war schon spät am Abend, ich habe dann also den Ofen vorgeheizt und bin währenddessen schnell duschen gegangen. Die Macarons mussten an dem Abend einfach noch gebacken werden. Schnell die beiden Bleche in den Ofen und dann ein wenig auf dem Bett gelesen. Da klingelte der Wecker, dass die Macarons fertig sein müssten. Noch schnell die Seite fertig lesen... und dann bin ich eingeschlafen. Ja, ich war wirklich wirklich müde!

20 Minuten später war ich wieder wach und die Macarons nicht getrocknet sondern gut durchgebacken. Statt Flieder waren sie Grau-Braun und sehr unappetitlich.


Und nicht nur die Optik hatte gelitten. Natürlich waren sie staubtrocken und hart. Das konnte ich echt keinem antun. Ich hatte sie meiner Mam aber versprochen... also, man will ja gute Tochter sein, am nächsten Tag eine Stunde früher Feierabend gemacht. Auf dem Heimweg noch neue Eier gekauft und eine neue Lage Macarons gebacken. Dieses Mal ohne dabei einzuschlafen und siehe da, dieses Mal hat es dann auch wieder geklappt.


Flieder, halbwegs hübsch aufgegangen und mit Sprinkles. Und sehr wichtig: Nicht verbrannt!


Memo an mich: Nicht im Halbschlaf backen, sonst schläft man am Ende ein und versaut alles.

Das war mal kein produktiver Blogpost, aber ich dachte, man sollte ja auch mal erzählen, wenn etwas schief gelaufen ist. Soviel Selbstironie muss sein.

Viele Grüße,
Stefanie

Montag, 3. August 2015

mint monday #54

Wunderschöne Tischdeko in Weiß, Holz und Petrol. Sehr maritim.
Gesehen auf der Ambiente 2015.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...