Sonntag, 31. Mai 2015

Buchvorstellung: Sorry

Sorry - Zoran Drvenkar

Bild:



Seiten: 400

Preis: 9,99€

Gelesen: Mai 2015

Worum geht's:
Die Freunde Frauke, Tamara, Kris und Wolf gründen gemeinsam eine Agentur für Entschduldigungen. Sie entschuldigen sich im Namen ihrer Auftraggeber. Die Idee geht auf und alles läuft besser als erwartet bis sie an einem vereinbarten Treffpunkt keinen Kunde sondern  eine Frauenleiche vorfinden. 


Fazit:
Mich hat im Laden das Cover angesprochen. Da es dann noch auf 4,99€ reduziert war, kam es einfach mit. Und die Entscheidung war eine gute! Zuerst verwirrt Sorry den Leser durch zeitversetzte Handlungsstränge. Man weiß zwar immer genau, wo man gerade ist, denn die Überschrift verrät um welchen Personenkreis es gerade geht. Doch wie die Teilgeschichten zusammenhängen bleibt bis kurz vor dem Ende ein Geheimnis.

Die Geschichte wird wirklich sehr fesselnd erzählt. Man kann sich gut in die einzelnen Charaktere hineinversetzen und da man dabei durchaus von einer Seite auf die andere springt, fühlt man sich leicht hin und her gerissen.

Durch die kurzen Abschnitte mit der Überschrift "danach" erhält man immer schon eine Vorschau, was in der Zukunft passiert und versucht sich dann in den "davor" Abschnitten zusammen zu reimen, wie es nun zu der Situation gekommen ist und welche Personen dort involviert sind.

Ein spannendes Buch von der ersten bis zur letzten Seite und ich bin sicher, ich werde auch noch andere Bücher von Zoran Drvenkar lesen. Ein klasse Autor!

Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen!
(Die Aufschlüsselung der Sterne-Bewertung findet ihr hier.)

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:



Liebe Grüße,
Stefanie

Freitag, 29. Mai 2015

[Ausgelost] ideen Magazin Mai 2015


Auch mit der Auslosung für das ideen Magazin hänge ich etwas hinterher. Es ist gerade einfach zu viel los bei mir. Nun habe ich es aber geschafft und gewonnen hat...

... Dory!

herzlichen Glückwunsch!

Bitte schick mir eine Mail mit deiner adresse an dassi87@web.de damit ich dir das Magazin zuschicken kann.

Viele Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 27. Mai 2015

[Ausgelost] Mikro-Notizbuch


Ich durfte ja diese hübschen Mikro-Notizbücher von Paperblanks testen und eines an euch verlosen. Und nachdem nun 2 turbulente Wochen hinter mir liegen, möchte ich auch endlich den Gewinner bekanntgeben.

Und damit es keine Verwirrung gibt mit dem Gewinnernamen (es haben nämlich 2 Sonjas mitgemacht), sage ich einfach, gewonnen hat dieser Kommentar:


Also liebe Sonja, schick mir doch bitte eine Mail an dassi87@web.de mit deiner Adresse, damit ich dir das Büchlein zusenden kann.

Viele Grüße,
Stefanie

Montag, 25. Mai 2015

mint monday #44

Himmelblau, Türkis, Lindgrün und Beige. Diese Uhren muss man doch eigentlich alle haben und nebeneinander aufhängen oder? Fotografiert bei Ib Laursen auf der Tendence.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Freitag, 22. Mai 2015

Karte zum Muttertag

Anfang Mai ist ja bekanntlich Muttertag und natürlich braucht man da auch ein Geschenk und eine passende Karte für die Beste Mama der Welt!

Mein Bruder und ich haben dieses Jahr Kissen mit Schmetterling-Druck verschenkt und dazu wollte eine passende Karte gebastelt werden.

Meine Mama hat also folgende Karte bekommen:


Hier noch mal im Detail:



Und weil meine Patentante die Beste Ersatz-Mama der Welt ist, bekommt sie auch immer etwas geschenkt. Zwei Mal die gleiche Karte zu basteln fand ich aber doof, daher habe ich zumindest das Papier variiert. Sonst aber natürlich sehr ähnlich:


Und hier auch noch das Detail:


Beide Designpapiere glitzern ganz toll und die Schmetterlinge habe ich am Ende noch mit Strassstreinen besetzt. Ein hübsches Detail, wie ich finde und für die Mama oder Ersatz-Mama darf es ja ruhig mal glitzern. 

Und was hat eure Mama so zum Muttertag bekommen?

Viele Grüße,
Stefanie


Mittwoch, 20. Mai 2015

Messe-Survival-Kit

Wenn ich mich mit was auskenne, dann wohl mit Messe. Als Besucher, als Blogger, als Aussteller, als Irgendwie-Mitorganisator... Und da nun ein lieber Freund auf seine erste Messe als Aussteller fährt, musste ich ihm ein kleines Messe-Survival-Kit basteln.

So kam es zu dieser großen lila Box:


Wichtiger ist natürlich der Inhalt:

 

  • Ein Notizblock mit Stift --> Für wichtige Notizen
  • Eine packung Pick Up! --> Für eine kleine Pause
  • Traubenzucker --> Energie für Zwischendurch
  • Tictac --> Für frischen Atem
  • Taschentücher --> Für Freudentränen oder so
  • Mini-Malbuch --> Wenn es mal richtig langweilig ist



  • Desinfektionsgel --> Man weiß ja nie
  • Deo --> Für den Frischekick
  • Pflaster --> Für kleine Notfälle



  • Halstabletten --> Für die sexy Stimme
  • Kopfschmerztabletten --> Wenn der Kopf brummt
  • Mini-Wodka --> Wenn sonst nichts mehr hilft


Alles wurde also schön beschriftet und in die Box verpackt. Ging gerade so rein. Der Deckel sitzt also sehr stramm. ;-)

Nun war es noch ein Problem einen Termin zu finden um das Paket bei meinem vielbeschäftigten Freund abzugeben. Aber im Notfall fährt Dassi ja auch mal eben 30km irgendwo hin um ein Geschenk zu überreichen und dann wieder 30km heim. Aber macht nichts. Für die Überraschung hat es sich gelohnt. Denn was macht einen glücklicher als andere Menschen glücklich zu machen?

Es hat sich also rentiert und ich hoffe, die Messe wird für ihn und seine Kollegen ein voller Erfolg. 

Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 18. Mai 2015

mint monday #43

Himmelblau,Türkis, Mint und Froschgrün. Einmal alles einpacken bitte. Fotografiert bei Ib Laursen auf der Tendence.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie
ib laursen

Samstag, 16. Mai 2015

[Verlosung] ideenMagazin Mai 2015

Passend zu den sommerlichen Temperaturen der letzten Tage flatterte auch das neue ideen Magazin ins Haus. Voll gepackt mit tollen Sommer-Deko-Ideen.


Dieses Bild ganz am Anfang macht echt Lust auf Barfußlaufen und Entspannen in der Sonne.


Diese Deko-Idee aus einem Hula Hoop Reifen finde ich klasse. Ich würde das Ganze zwar etwas kleiner dimensionieren, finde es aber eine tolle Idee und werde mir das mal auf die To Do Liste schreiben.


"Nackig" finde ich die Papierlampen sehr langweilig und unhübsch, aber mit diesen tollen Anleitungen kann man etwas Tolles zaubern. Und auch der Tipp eine Solarlampe von IKEA oder eine Lichtkette mit Batterie rein zu hängen ist super, darauf kam ich selbst noch nicht.


Hier noch eine ganz edle Variante:


Ich stehe aktuell ja wirklich auf alles Maritime. Die Anleitung, wie man eine solche Servietten-Krabbe faltet kommt mir da gerade recht.


Und dieses Dessert mit Gummifischen, hellblauer Götterspeise und Orangen-Schiffchen ist einfach nur grandios!


Dazu gibt es wie immer tolle Einrichtungstipps. Dieses Mal für ein tolles Badezimmer.


Und passend dazu eine ganze Liste mit hilfreichen Tipps fürs Bad. Da sind echt ein paar Schätzchen dabei!


Und zum Abschluss muss ich euch noch dieses Bild zeigen. *seufz* Macht das nicht einfach gute Laune und Fernweh? Sommer, ich komme! Ich freue mich schon die nächsten Tage wieder die Sonne genießen zu können, auch wenn es zwischendrin ja immer mal wieder regnet und kälter ist.


Ihr könnte auch dieses Mal wieder ein ideen Magazin gewinnen. Schreibt mir dazu hier einen Kommentar bis zum 20.5. Danach werde ich auslosen und den Gewinner hier bekanntgeben.

Viele Grüße,
Stefanie

Freitag, 15. Mai 2015

Buchvorstellung: Die Drei

Die Drei - Sarah Lotz

Bild:



Seiten: 512

Preis: 14,99€

Gelesen: Mai 2015

Worum geht's:
Am "Schwarzen Donnerstag" stürken vier Passagierflugzeuge an verschiedenen Orten ab. Nur 4 Menschen überleben das Unglück, 3 davon Kinder. Die vierte Überlebende, Pamela May Donald, schafft es noch einen kurzen Kommentar in ihr Handy zu sprechen und verstirbt dann auch. Doch diese Aufzeichnugn versetzt die Welt in Schrecken.


Fazit:
Bei Thrillern, die nahe an der Wirklichkeit sind, also wirklich passieren könnten, bin ich immer besonders betroffen. In Die Drei geht es um ungeklärte Flugzeugabstürze und die drei überlebenden Kinder. Niemand kann sich erklären, wieso die Kinder (fast unbeschadet) überlebt haben. Dann beginnen sich die Verschwörungstheorien zu häufen. Von Aliens ist die Rede und vom Ende der Welt.

Gut gefallen hat mir, dass man wirklich auf die Auflösung hinfiebert. Man möchte wissen, was nun wirklich passiert ist. Gefangen zwischen den Lagern der Verschwörungstheoretiker kann man sich nie ganz entscheiden, welcher Seite man als Leser nun glauben möchte. Ich muss sagen, ich wollte eigentlich keiner glauben und habe gehofft, dass am Ende doch alles mit rechten Dingen zuging und es einfach nur drei Kinder sind. 

Die besondere Form ist anfangs etwas ungewohnt. Es ist ein Buch im Buch und selbst das "innere" Buch besteht nur aus Interview, Berichten, Chats und Aufzeichnungen. Kein zusammenhängender Roman, wie man ihn gwohnt ist. Mit der zeit gewöhnt man sich aber daran und es fällt gar nicht mehr auf. Dieses Stilmittle gefällt mir aber tatsächlich ziemlich gut. 

Das Buch ist wirklich sehr spannend geschrieben und ich habe es gerne gelesen. Etwas gestört hat mich, dass sich die Theorien der verschiedenen Lager irgendwie nicht weiterentwickeln sondern nur immer wieder ein wenig anders oder von anderen Personen vorgebracht werden. Da ist immer wieder die Rede von den Reitern der Apokalypse, Seuchen, Krankheiten, Naturkatastrophen und dem Ende der Welt oder eben Aliens und einer Verschwörung der Regierung. Da wäre noch mehr Potenzial gewesen, finde ich.

Aber grundsätzlich ist das Buch sehr zu empfehlen. Es liest sich flüssig, bleibt von Anfang bis Ende spannend. Ich musste mir am Anfang einen Spicker ins Buch legen, welche Maschine in welchem land abgestürzt ist und welches Kind wo überlebt hat. Diesen 3-4 parallelen Geschichten sind zu Beginn etwas schwierig zu folgen, man lernt die Namen aber schnell und braucht dann keine Hilfe mehr.

Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen!
(Die Aufschlüsselung der Sterne-Bewertung findet ihr hier.)

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:


Das Buch wurde mir vom Goldmann-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Liebe Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 13. Mai 2015

Bloggertreffen: Musikmesse 2015

Auch zur Musikmesse gab es dieses Jahr ein Bloggertreffen. Leider kann ich nur ein Vorher-Bild vom noch leeren Raum zeigen.


Dabei gab es zwei spannende Partner. GearDude, eine Suchmaschine für gebrauchte Musikinstrumente kannte ich zum Beispiel noch gar nicht. Aktuell brauche ich auch keine neue Gitarre, aber man weiß ja nie, wie schnell sich das mal ändern kann.  


König & Meyer kennt sicher der ein oder andere Musiker. Sie fertigen und vertreiben Ständer in allen Formen und für alle Einsatzzwecke.


Unglaublich sinnvoll sind zum Beispiel solche Halterungen für Smathpone und Tablet. Denn viele Texte, Noten und Infos hat man ja gar nicht mehr gedruckt sondern will sie direkt digital vor Ort haben.


Besonders begeistert hat mich dieser coole Mikrofonständer. Denn wer kennt es nicht, da muss man die Höhe verstellen und fummelt dann mit einer Hand an der Schraube rum und *zack* saust das ganze Ding nach unten. Das passiert hier nicht, denn man drückt ganz bequem mit einer Hand auf den Hebel am Ständer und kann ich dann hoch und runter bewegen. So clever!


Freuen darf ich mich bald auch über einen solchen praktischen Smartphone-Ständer. Mit einer Gutscheinkarte aus dem Blogger-Office durften wir uns als Tester für das praktische Teil eintragen und bekommen bald ein Testexemplar zugeschickt. Ich bin schon sehr gespannt und werde das praktische Teilchen dann auf meinem Schreibtisch im Büro einsetzen.


Auf der Musikmesse gab es natürlich noch jede Menge andere Dinge zu sehen. Für den Chor habe ich mal die Augen nach spannenden Noten offen gehalten. Dabei bin ich über dieses Buch mit aktuellen Duetten aus den Disney-Filmen gestoßen. Wie cool!


Blechblasinstrumente sind so gar nicht meins, aber hübsch anzusehen sind sie eben doch immer. Daher musste ich da auch ein paar Bilder machen.



Auch Schnickschnack rund um die Musik findet man natürlich auf der Messe. Besonders geut gefallen haben mir diese winzigen Notizblöcke:


Und dieses Geschenkset für den kleinen Nachwuchs-Sopran:


Super für den Chor wären auch diese Bleistifte mit Notenschlüsseln, Notenlinien oder Klaviertasten bedruckt:


Und natürlich musste ich auch Gitarren angucken. Ich habe meine Lieblingsgitarre ja schon daheim und bin daher gar nicht auf der Suche. Aber sollte es doch irgendwann mal eine neue werden, dann definitiv eine Ovation. Diese hier ist zwar eher blau als türkis, aber ihr versteht das Prinzi oder?


Auch die Musikmesse war wirklich spannend. Ich muss zugeben, dass ich mich auf der Ambiente, Tendence und Creativeworld mehr zu Hause fühle, aber die Musikmesse kann man sich ja auch nicht entgehen lassen.

Liebe Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...