Mittwoch, 29. April 2015

Buchvorstellung: Kill Girl

Kill Girl - A. R. Torre

Bild:



Seiten: 400

Preis: 9,99€

Gelesen: April 2015

Worum geht's:
Deanna Maddens lebt eingeschlossen in ihrer Wohnung. Sie verdient ihr Geld mit Cyber-Sex und hält sich an 3 einfache Regeln:

1. Verlasse niemals die Wohnung. Nicht in einem Notfall. Nicht, um Besorgungen zu machen. Die Tür bleibt verschlossen. Immer.
2. Entwickle niemals Gefühle für einen Kunden. Ziehe dich aus, stelle dich vor die Kamera und performe. Hüte ihre Geheimnisse. Wenn sie dich fragen, erzähle ihnen Lügen.
3. Töte niemanden. 

Doch die Umstände zwingen Sie dazu diese Regeln zu brechen. Und mit einem Mal wird ihr sonst so strukturiertes Leben kompliziert und gefährlich.


Fazit:
Das Cover, der Titel und der Klappentext haben mich schnell in ihren Bann gezogen. Ich konnte es kaum abwarten mit dem Buch anzufangen und habe es dann auch innerhalb von einer Woche gelesen. Es ist schrecklich spannend und fesselnd und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Hätte ich einen Tag Urlaub gehabt, hätte ich es sicher am Stück gelesen.

Mir hat besonders gut gefallen, dass das Buch (auch) aus Sicht von Deanna geschrieben ist. Ihre Denkweise, ihre Lebensart ist einfach wirklich faszinierend. 

Das Buch beginnt mit mehreren parallelen Handlungssträngen. Man springt ein wenig hin und her, begreift aber schnell, dass sich die Geschichten aufeinander zubewegen und früher oder später zusammentreffen müssen. So beginnt man schon vermutungen anzustellen, was letztendlich passieren wird. Und ich vermute, die meisten Leser werden mit dieser Vermutung auch richtig liegen.

Mich hat das Buch sehr gefesselt. Die Geschichte ist super erzählt und man hält manchmal fast schon den Atem an. Leider hat die Geschichte ein fixes Ende, bei dem ich mir eher keinen 2 Teil vorstellen kann. Dabei würde ich mir den sehr wünschen. Und dann ist es auch noch das erste Buch der Autorin. Ich kann meine Sucht nach Mehr also gar nicht befriedigen. Oh nein! Aber immerhin habe ich nun den Begriff Erotik Thriller im Hinterkopf. In die Richtung werde ich jetzt sicher öfter mal lesen.

Also kurz: Absolute Kaufempfehlung!!!

Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen!
(Die Aufschlüsselung der Sterne-Bewertung findet ihr hier.)

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen :


Das Buch wurde mir vom blanvalet-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 27. April 2015

mint monday #40

Hier kann ich mich gar nicht entscheiden, ob mir der Farbenmix aus Petrol und Lachs oder doch eher Petrol und Grau besser gefällt. Beides sehr schick.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Samstag, 25. April 2015

Karte: Für einen besonders lieben Menschen.

Zum Basteln komme ich momentan eher selten. Aber wenn ein lieber Mensch Geburtstag hat oder zu einem Treffen einlädt, dann setze ich mich doch gerne mal wieder an den Basteltisch.


Das Stempelset "So froh" von Stampin'Up habe ich mir in der Sale-A-Bration mitbestellt und für diese Karte dann ausgepackt.




Die Karte ist komplett in den Farben Vanille, Pistazie und Altrosé gestaltet. Mit dem Spruch in Schwarz. "Für eine besonders lieben Menschen." passte auch wirklich toll zum Anlass.

Das Kärtchen ging ganz schnell. So Karten mache ich ja sehr gerne, gerade wenn ich mal schnell ein Mitbringsel für einen lieben Menschen brauche. Und die Farbkombination mag ich gerade auch mega gerne. 

Viele Grüße,
Stefanie

Donnerstag, 23. April 2015

[Verlosung] Welttag des Buches

Heute ist Welttag des Buches und ich dachte, das sollten wir feiern. Und da ich euch meine aktuell gelesenen Bücher schon vorgestellt habe, gibt es heute mal meinen aktuellen SUB - Stapel ungelesener Bücher. Da liegen schon wieder ganz viele rum. Ups!



Auf den Bildern fehlt noch mein aktuelles Buch (Kill Girl, Bericht folgt sehr bald) und das nächste Buch auf der To Do Liste (Bird Box). 

Die Bücher lassen sich wie immer in 2 Kategorien teilen oder vielleicht sogar in 3:

1. Habe ich relativ neu (zB zu Weihnachten bekommen)
  • Doctor Sleep - Stephen King
  • Der Anschlag - Stephen King
  • Die Arena - Stephen King
  • Männermacken - Hanna Dietz
  • sorry - Zoran Drvenka
  • Fotografische Lichtgestaltung - Eibelshäuser
  • Die Tote vom Nachmarkt - Beate Maxian
  • Heile deinen Körper - Louise Hay
2. Liegt schon länger rum und müsste ich dringend endlich mal lesen
  • Palast der Winde - M. M. Kaye
  • Das Volk der Masken - Gear & Gear
  • 100 große Philosophen
  • Der Fotograf - John Katzenbach
  • Das Salz der Erde - Daniel Wolf
3. Habe ich schon länger und werde ich wohl nicht lesen
  • Drachenelfen - Bernhard Hennen
  • Hochzeitsstrudel & Zwetschgenglück - Angelika Schwarzhuber
  • Linksträger - Tim Soltz
Und damit kommen wir zum Feierteil:
Die drei Bücher, die ich mal geschenkt bekommen habe, aber nicht lesen werde... nein, keine liebevoll ausgesuchten Geburtstagsgeschenke von lieben Menschen, die jetzt beleidigt sind... es sind Bücher aus einem Buchpaket, das ich mal bekommen habe. Den Rest habe ich schon lange rezensiert und vorgestellt. Aber diese 3 sind einfach nicht meins. 

Daher verschenke ich diese 3 Bücher an meine Leser!
Wer Interesse an einem oder mehreren dieser 3 Bücher hat, schreibe mir einfach einen Kommentar unter diesen Post. Sollte es mehrere Interessenten geben, gilt, wer zuerst kommt, malt zuerst. Schreibt in den Kommentar eure Mailadresse dazu, damit ich mich melden kann oder schickt parallel eine Mail an dassi87@web.de (falls ihr eure Mailadresse hier nicht veröffentlichen wollt).

Auch so bekommt man den SUB kleiner. Hilft ja nicht, wenn ein Buch so gar nicht dem eigenen Lesegeschmack entspricht. Denn wenn ich ein Buch mal anfange, dann lese ich es auch zu Ende, aber wenn ich vorher schon weiß, dass es mich nicht interessiert, dann lese ich es auch nicht... außer es ist ein Geschenk von lieben Menschen und so. 

[Da kam doch letzt jemand auf den tollen Gedanken, dass es eine lustige Art wäre mich zu foltern, indem er mir ein Buchpaket mit den dicksten und langweiligsten Büchern der Literatur-Geschichte schenkt... sollte er das wirklich durchziehen, werdet ihr das am nächsten SUB-Beitrag erkennen. Und ja, ich nehme die Challenge an und werde sie dann auch brav alle lesen. Wenn der Blog dann von schrecklichen Buchvorstellungen geflutet wird, dürft ihr euch gerne bei ihm direkt beschweren. Kontaktdaten bekommt ihr gerne von mir. *hehe*]

Euch also einen schönen Welttag des Buches und ich hoffe, dass ich heute Abend noch ein wenig zum Lesen komme, da ich wegen dem Bahnstreik mit dem Auto zur Arbeit fahren musste und meine morgendliche Lesestunde ausgefallen ist. =(

Liebe Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 22. April 2015

Buchvorstellung: Der Zauberhut

Der Zauberhut - Terry Pratchett

Bild:



Seiten: 368

Preis: 10,99€

Gelesen: April 2015

Worum geht's:
Die Zauberer der Scheibenwelt führen ein bequemes Dasein. Sie lehren und lernen in der unsichtbaren Universität und geben sich nur selten mit der wahren Magie ab. Doch plötzlich taucht Münze auf, als 8. Kind eines Magiers beherrscht er die kreative Magie und stellt die Welt der Zauberer mächtig auf den Kopf.


Fazit:
Ich mag die Bücher von Terry Pratchett ja schon lange sehr gerne. Ich habe schon einige gelesen und freue mich immer wieder, wenn ich ein neues anfange. Nach den bösen Thrillern und Krimis und Fotofachbüchern sind die Scheibenweltromane immer eine angenehme Abwechselung. Leichte gute Laune lektüre für zwischendrin.

Der Zauberhut ist mal wieder eine sehr witzige Geschichte, die man wirklich schön zwischendurch lesen kann.

Ich liebe ja besonders den speziellen Humor von Terry Pratchett und bleibe immer wieder an einzelne Textpassagen hängen. Hier mal ein paar meiner liebsten Stellen aus dem Buch:

"Der Geziefer ist ein kleiner, schwarz und weiß gemusterter Verwandter des lemmings, und in den kalten Mittregionen kommt er recht häufig vor. Sein weiches Fell wird sehr geschätzt, vor allen Dingen vom Geziefer selbst."  

"Viele Jahre lang hatte er vergeblich nach Langeweile gesucht. Wenn er glaubte, sie endlich gefunden zu haben, wurde sein Leben immer zum Mittelpunkt eines allgemeinenund viel zu großen Interesses. Die Vorstellung, dass jemand freiwillig fünfzig Jahre der Langeweile aufgab, um Abenteuer zu erleben, erschien im grauenhaft.Fünf Jahrzehnte hätten ihm Zeit genug gegeben, Eintönigkeit und Monotonie zu einer wahren Kunst zu entwickeln. Wehmütig dachte er an all die Dinge, mit denen er sich nicht befassen würde..."

"Rincewinds Mund öffnete und schloß sich mehrmals. Der Leser möge ihn mit einem Goldfisch vergleichen, der ohen großen Erfolg versuchte, das Konzeot des Steptanzes ui begreifen."

"Der entsprechende Bereich sah aus wie ein Klavier, das gerade aus dem zwanzigsten Stockwerk gefallen ist. Er schmeckte gelb, fühlte sich an wie buntes Karo und roch wie eine totale Mondfinsternis."

Und jetzt dürft ihr selbst entscheiden, ob Pratchett für solche Sätze ein Genie oder ein Verrückter ist (oder eher war, leider ist er ja am 12.3.2015 verstorben).  

Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen!
(Die Aufschlüsselung der Sterne-Bewertung findet ihr hier.)

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:



Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 20. April 2015

mint monday #39

Beschichtungen für Christbaumkugeln und Deko sind eine schicke Sache. Und die Kombination aus Matt und glänzendem Metall finde ich sehr gelungen.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Sonntag, 19. April 2015

Buchvorstellung: Die Totentänzerin

Die Totentänzerin - Max Bentow

Bild:



Seiten: 384

Preis: 14,99€

Gelesen: Februar/März 2015

Worum geht's:
Eine schreckliche Mordserie an Liebespaaren hält Kommisar Nils Trojan auf Trab. Nachdem länger ein Zusammenhang fehlt, gerät schließlich die Frau des Oberkommisars in Verdacht. Auf Grund psychischer Probleme kann sie sich jedoch selbst nicht daran erinnern, ob sie etwas mit den Morden zu tun hat. Und es sterben immer mehr Menschen...


Fazit:
Auch dieses Buch stammt aus der Aktion "Dassi sucht ein wirklich böses Buch". Ich nehme gleich vorweg, das Buch ist gut, aber wirklich gegruselt oder gefürchtet habe ich mich dann auch wieder nicht.

Liest man das Buch als Krimi oder Thriller, dann sollte man wirklich nicht enttäuscht werden. Es gibt einige üble Morde, man kann so richtig schön mitfiebern und wird immer wieder hin und her gerissen. Steht man nun auf der Seite von Theresa Landsberg und glaubt an ihre Unschuld oder spricht doch zu viel gegen sie?
Manchmal scheint alles dann doch zu gut zu passen. Will jemand Frau Landsberg absichtlich zur Verdächtigen machen?  

Auch wenn man das Buch gut einzeln lesen kann, ist es wieder ein klassischer Fall von "Schade, dass ich vorher nicht wusste, dass es das 3. Buch aus einer Serie ist". Wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich natürlich eher bei Band 1 angefangen. Aber vielleicht hole ich das demnächst noch nach. Dann ich finde, Max Bentow schreibt schon sehr spannend. Dann nehme ich das Buch einfach als Krimi an und erwarte keinen Psychothriller und damit ist es dann bestimmt auch gut.

Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen!
(Die Aufschlüsselung der Sterne-Bewertung findet ihr hier.)

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:


Liebe Grüße,
Stefanie

Freitag, 17. April 2015

[Küchen-Liebe] Ich kann mich nicht entscheiden

Ich hatte euch hier schon von meiner neuen Küchenliebe auf der Ambiente erzählt. Die Serie Cream & Country von T&G hat es mir absolut angetan.


Der Katalog ist da
Nachdem ich ganz lieben E-Mail-Kontakt mit der Marketing-Verantwortlichen der Firma hatte, lag dann kurz darauf auch der komplette Katalog in meinem Briefkasten und jetzt bin ich noch mehr aus dem Häuschen. 


Ich fange mal da an, wo auch für mich alles begann, bei der Serie Cream & Country. Wie berichtet, alles in einem dezenten Mint, kombiniert mit Beige-Grau und einem hellen Vanille-Ton.


Auf der Ambiente hatte ich mich ja in das Utensilien-Töpchen verliebt. Aber im Katalog habe ich dann noch weitere ganz grandiose Dinge entdeckt.

Sehr verliebt bin ich in die Teekanne und die passenden Tassen:


Hier noch mal in Größer:


Und dann gibt es passend dazu auch noch Geschirrhandtücher, eine Schürze und so weiter. OH MEIN GOTT!


Da ich ja nun davon überzeugt bin, dass ich meine Küche in genau diesen Farben gestalten möchte (das wusste ich schon, bevor ich die Produkt kennengelernt habe, aber sie haben mich mehr als darin bestätigt), werden wohl ein paar dieser Schätzchen bei mir einziehen. Eventuell lasse ich mir damit jetzt doch noch etwas Zeit, denn die Küche will ja erst mal renoviert werden und wie war das mit Gardinen kaufen bevor das Haus gebaut ist...

Noch mehr Liebe
Aber dabei blieb es dann mit dem Katalog nicht. Denn T&G haben auch ganz viele grandiose Holzbrettchen. Für mich bisher eher ein funktionaler Gegenstand. Aber da musste ich meine Meinung jetzt ändern.

Im Katalog begann es mit diesen tollen runden Brettern. Rund, perfekt für einen Laib Brot oder sowas. Irgendwie ganz klassisch und durch die eingebrannte Schrift dann doch etwas ganz Besonderes.


"made with love" steht da und dann noch diese kleinen Herzchen. Ich bin ja eigentlich nicht der Typ Frau, der auf Rosa, Glitzer und Herzchen steht... aber in diesem Fall, so dezent und stilvoll, da kann selbst ich nicht widerstehen.


Und auch dabei blieb es nicht. Dann kamen die tollen länglichen Bretter. Ganz schlicht mit einem langen Griff und nur verziert durch diese feinen (Pinkte-)Linien oben und unten.


Und dann kam noch die Serie Baroque, die nun wirklich richtig schlicht und trotzdem wunderschön und stilvoll ist. Eine ganz tolle Optik, die fast schon zu schade ist um überhaupt darauf zu schneiden. ;-)


Und um noch mal das Klischee mit den Herzchen zu bedienen: Wenn das Brettchen ganz schlicht ist und keinen Schnickschnack hat, dann darf das Loch auch ein Herz sein. Das gibt dem Ganzen dann doch wieder etwas Besonderes. Irgendwie süß oder?


Ab ins Körbchen
Und wenn ich mich dann irgendwann für 1-2 der tollen Brettchen entschieden habe, dann muss ich mich auch noch mit den Körbchen auseinander setzen. Diese Körbe aus Draht sind einfach wunderschön und perfekt geeignet um Obst und Gemüse ordentlich und hübsch in der Küche aufzubewaren.


Hier gefällt mir zum Einen die Körbchen-Etagere in Weiß - wobei ich nicht weiß, ob ich so viel Obst daheim habe, damit ich das auch füllen könnte. Aber auch die einzelnen Körbchen in verschiedenen Größen finde ich ganz toll. Da mag ich ja fast die dunkle Variante lieber.

Oh weh, ihr seht, ich kann mich gar nicht entscheiden und bin ja fast schon froh, dass es wohl noch einen Moment dauert, bis die Produkte in Deutschland erhältlich sind. 

Und was sagt ihr? Ist das auch voll euer Ding oder würdet ihr eure Traumküche ganz anders einrichten?

Viele Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 15. April 2015

Einfach glücklich

Es gibt Menschen, die kennt man schon sein halbes Leben und die sind einem natürlich unglaublich wichtig. Man hat schon viel gemeinsam erlebt und kennt sich gut.

Und manchmal hat man genau dieses Gefühl mit einem Menschen, den man aber erst ganz kurz kennt. Da ist es egal, dass man eigentlich noch gar nichts über einander weiß, man schaut sich an und muss einfach grinsen, weil man glücklich ist und sich einfach wohl fühlt zusammen.  Man kann einfach man selbst sein ohne groß darüber nachdenken zu müssen und sich irgendwie unwohl zu fühlen mit seinen kleinen Macken und Eigenheiten.


Es gibt diese Menschen, die scheinbar immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind und wenn es einem nicht gut geht genau das sagen, was man gerade braucht. Kennt ihr das?
Diese Menschen, die dir einfach ungefragt ein Taschentuch reichen, wenn du die Tränen noch unterdrückst? Die Menschen, die dich einfach fest umarmen, wenn du dich gerade ganz alleine auf der Welt fühlst? Die Menschen, die dir in die Augen sehen und dir damit sagen "Ich weiß" - ohne dass du etwas gesagt hast?

Wenn man so jemanden kennenlernt, sollte man ihn ganz fest an sich drücken und nie mehr gehen lassen.


Okay, ich denke, ihr habt verstanden, ich bin gerade einfach glücklich. Und das Ganze mal ohne die bekannten Dramen wie "Ist er denn überhaupt bereit für eine neue Beziehung?" und so. Denn darum geht es hier gar nicht. Und das macht es irgendwie noch schöner.

Ich musste das einfach mal loswerden, denn man sollte ja auch mal darüber schreiben, wenn es einem wirklich gut geht und nicht nur meckern, wenn mal wieder was schief gelaufen ist.

Daher möchte ich an dieser Stelle meine gute Laune teilen und schicke in diesem Sinne jedem von euch ein breites Grinsen und einen warmen Sonnenstrahl. Lasst es euch gut gehen und drückt die Menschen mal wieder ganz fest, die genau das für euch sind! Sie haben es verdient.


Viele Grüße,
Stefanie

Montag, 13. April 2015

mint monday #38

Eher Blau als Türkis aber eine wirklich hübsche Wanddeko und Uhr, allerdings ganz schön groß mit bestimmt 80cm Höhe. Gesehen bei Evergreen auf der Tendence.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Samstag, 11. April 2015

Test: Hipp Babysanft

Nein, ihr habt nichts verpasst. Ich habe nicht still und heimlich Nachwuchs bekommen. Wie auch? :-D

Aber trotzdem wurde ich als Produktester von Hipp ausgewählt und durfte die Baby Sanft Serie ausprobieren. Die Gläschen mit Babybrei kennen wir sicher alle - von kleinen Geschwistern, dem eigenen Nachwuchs oder nur als unliebsamer Essenersatz nach der Weißheitszahn-OP. Doch kennt ihr auch die Pflegeprodukte von Hipp?

Ich benutze schon seit Jahren die tolle Zartcreme als Gesichtspflege und war daher total neugierig auf die anderen Produkte. 

Da traf dann also ein hübsches Päckchen mit gute-laune-grünem Seidenpapier ein. Schön, das fühlt sich gleich total nach Geschenk an und nicht nach Warenlieferung. =)


Enthalten waren:
  • Babysanft: Zart pflegende Feuchttücher
  • Babysanft: Ultra sensitive Feuchttücher
  • Babysanft: Cremedusche
  • Babysanft: Milk Lotion
  • Babysanft: Pflegecreme

Ich habe (fast) alle Produkte inzwischen ausführlich getestet und kann euch sagen, ich bin wirklich begeistert. 

Die Feuchttücher nutze ich, um das Gesicht zu reinigen bzw. mich zwischendrin mal frisch zu machen. Die Tücher sind wirklich babysanft, einfach hochzart und nicht so kratzig wie viele andere Tücher, die ich aus der Kosmetik kenne. Ideal für weiche Babyhaut und meine Gesichtshaut fand sie auch klasse. Sie riechen fast gar nicht, nur ein wenig pudrig, sehr angenehm. Und man fühlt sich nach dem Einsatz sehr angenehm erfrischt.
Zwischen den beiden Sorten habe ich wenig Unterschied gemerkt, aber ich habe ja auch keine zarte Babyhaut mehr. Da ist die Sorte Ultra sensitiv sicher gerechtfertigt.

Die Pflegecreme nutze ich als Gesichtscreme. Sie ist etwas fester, was ich dafür sehr angenehm finde und duftet ganz zart nach dem enthaltenen Mandelöl. Ich mag das Produkt richtig gerne und werde es bestimmt mal nachkaufen! Sie spendet Feuchtigkeit und zieht schnell ein. Wenn man allerdings etwas Gehaltvolleres möchte, bin ich immer noch Fan der Zartcreme, die doch etwas fettiger ist. Als Nachtcreme werde ich sie weiterhin verwenden.

Die Milk Lotion ist wie der Name schon sagt etwas flüssiger. Sie lässt sich super auf der Haut verteilen, zieht ebenfalls schnell ein und durftet auch ganz zart. Ich finde das immer angenehm, wenn sich die Körperpflege nicht zu sehr mit Duft niederschlägt, sonst konkurriert sie am Ende noch mit dem Parfüm. Und für Babys ist das natürlich auch sehr angebracht. Sie richt pudrig und angenehm nach Mandel. 

Die Pflegedusche konnte ich noch nicht testen, sie steht aber schon bereit und wird in den Einsatz geschickt, sobald mein aktuelles Duschgel leer ist. Immer schön Eins nach dem Anderen, ne. ;-) Aber ich bin mir sehr sicher, dass auch die Pflegedusche mich nicht enttäuschen wird.

Herzlichen Dank an dieser Stelle noch mal an Hipp. Ich habe mich sehr über das Paket gefreut und werde die Produkte gerne aufbrauchen, weitermpfehlen und im Falle der Pflegecreme auch gerne wiederkaufen.

Ja, da sieht man, Hipp kann mehr als Kartoffel-Kürbis-Gemüse mit Bio-Hühnchen und pürierte Spaghetti Bolognese aus dem Gläschen. ;-) Eine durchaus wichtige Erkenntnis oder?

Viele Grüße,
Stefanie

Donnerstag, 9. April 2015

Mal den eigenen Wohnort puzzlen

Gerade in der kalten Jahreszeit puzzle ich ja super gerne. Ich werfe dann einen Film in den DVD-Player, den ich schon gut kenne, damit es okay ist, wenn ich nicht ständig hinschaue und mache dabei ein Puzzle. 

Es ist tatsächlich schon einige Wochen her, dass ich dabei dann auch mal meinen Wohnort gepuzzelt habe. Es gibt nämlich ein tolles Ravensburger Puzzle mit dem Schloss Phillipsruhe und der Brüder Grimm Statue.


Schön, wenn man mal keine Traumstände zusammenlegt, sondern die eigene Heimat Stück für Stück zusammenbaut. 

Der Himmel war hier ganz schön stressig. Blau mit Blau und hin und wieder ein wenig Weiß. Das hat echt Nerven gekostet. Aber ich bin fertig geworden und dachte, ich zeige euch das Ergebnis mal hier. 

Und wenn ich irgendwann mal viel zu viel Freizeit habe (ihr wisst, die ist bei mir immer selten), dann würde ich gerne mal sowas Verrücktes, wie das 32.000 Teile-Puzzle von Ravensburger legen.
Was sagt ihr?

Viele Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 8. April 2015

Buchvorstellung: Brennen muss Salem

Brennen muss Salem - Stephen King

Bild:



Seiten: 736

Preis: 16,00€

Gelesen: März 2015

Worum geht's:
Der Schriftsteller Ben Mears kehrt in seine Heimatstadt Salem's Lot zurück. Dort möchte er seinen neuen Roman schreiben und sich vom geführchteten Marsten-Haus inspirieren lassen. Doch unerwartet wird es ihm leichter gemacht als erhofft, denn die schrecklichen Geschehnisse machen es unnötig sich überhaupt etwas auszudenken. Menschen sterben, tauchen später wieder auf und schnell ist die Rede von Vampiren.


Fazit:
Stephen King ist ja ein garant für gute Bücher. Ich habe bisher wenig von ihm gelesen, was mich nicht total gefesselt hätte. Brennen muss Salem ist ja eigentlich ein Klassiker und doch hatte ich ihn irgendwie noch gar nicht gelesen. Es wurde also echt Zeit!

Die Geschichte ist auch eine sehr klassische. In einer kleinen Stadt geschehen seltsame Dinge, eine Gruppe von Menschen findet sich zusammen, die dem Rätsel auf den Grund gehen wollen. Auch hier ganz klassisch mit mindestens einem Mann, einer Frau (grundsätzlich einer Liebesgeschichte) und einem Kind. Genau das ist auch die Grundlage für Brennen muss Salem. 

Das Buch ist natürlich sehr spannend geschrieben, wobei ich mal wieder etwas genervt war, dass es so viele Kapitel braucht, bis die wirkliche Geschichte anfängt. Aber da muss man bei King einfach durch. Darauf war ich also gefasst. 

Die Geschichte ist dann wirklich fesselnd. Man hat schon früh seine Vermutungen, die schnell bestätigt werden. Dabei ist aber nicht so, dass sofort klar ist, was passiert und die Gruppe verzweifelt nach einer Möglichkeit sucht die Bösen zu stoppen. Sie wissen eigentlich sofort, was sie tun müssen und es funktioniert auf Anhieb. Doch sie müssen die Möglichkeiten schaffen es zu tun, die richtigen Menschen (oder Vampire?) finden und alles bei Tageslicht schaffen. 

Ich hatte erwartet, dass mich das Buch wieder sehr fesseln würde. Das tat es. Und ich hatte erwartet, dass es mir wieder Angst machen würde, wie es King schon so oft getan hat. Aber nein. Bin ich inzwischen einfach abgehärtet? Ich suche inzwischen verzweifelt nach wirklich gruseligen Büchern. Mir hat das Buch also echt gut gefallen, zu meinen neuen Lieblinsgbüchern zählt es aber dennoch nicht. 

Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen!
(Die Aufschlüsselung der Sterne-Bewertung findet ihr hier.)

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:



Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 6. April 2015

mint monday #37

Diese hübschen Teelichtgläser sind alle sehr ähnlich und doch im Detail alle anders. Und der passende Blumentopf im Hintergrund ist natürlich die perfekte Ergänzung.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 1. April 2015

Shopping für den Arc-Planer

Heute habe ich endlich auch das Shopping-Video zum Arc-Planer für euch. Und nein, das ist kein April-Scherz. 
Ich weiß, ich habe es schon etwas länger versprochen, aber irgendwie kam ich nicht dazu es hochzuladen.

Jetzt also direkt mal viel Spaß beim Gucken:


Produkte:
Planereinlage A5 liniert 2,13€
Prospekthülle A5 1,54€
Masking Tape Farbverlauf 3,36€
Masking Tape Peach 3,20€
MARK'S masté Tape
Frixion Stift Violett 3,00€
Frixion Stift Hellblau 2,69€
nice&foxy Magnetlesezeichen 2,95€
Halloween Magnetlesezeichen 2,95€
Haftmarker-Büchlein Mister Fux 4,95€ 


Viel Spaß beim Stöbern, nach-Shoppen und Planer gestalten.
Und das nächste Shopping-Video ist auch schon wieder in Planung. 


Viele Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...