Dienstag, 30. September 2014

Tendence 2014: Bomb Cosmetics

Bereits auf der Tendence 2013 habe ich Bomb Cosmetics entdeckt und war begeistert von den duftenden Badebomben und Nettigkeiten. Auch auf der Tendence 2014 gab es einen wohlriechenden Stand voller Badekugeln und ich war wieder genau so begeistert wie beim ersten Mal!

Neu im Sortiment sind diverse Weihnachts-Specials. Da gibt es Schneemannköpfe und Plumpuddings, rote Kugeln mit Glitzer und andere mit goldenem Sternenstaub. Wunderbar weihnachtlich und einfach toll:


Auch diese Schätzchen, die gleich den Schriftzug Xmas in gold glitzernden Lettern tragen, sind neu. So schade, dass ihr nicht riechen könnt, wie betöhrend sie riechen...


Zudem gibt es zu Weihnachten diese bereits hübsch verpackten Geschenk-Sets, die gleich ein ganzes Wellness-Wunder-Kit für kalte Winterabende enthalten. Ich liebe solche Geschenke und die sets sind wirklich toll zusammengestellt. Hier könnt ihr sie euch angucken.


Netterweise habe ich 2 Badekugeln zum Testen bekommen und eine wunderbare Seife. Eine Badebombe war als süßer Mini-Muffin getarnt. Da schlägt mein kleines Mädchenherz doch direkt höher. Er duftete nach Lavendel und enthielt kleine getrocknete Blüten, die nach dem Auflösen auf dem Badewasser schwammen. Das perfekte Spa-Erlebnis.

Nach bleibt ein samtiger Film auf der Haut zurück und die Haut fühlt sich mega weich an. Soo schön! Das könnte ich wirklich jeden Tag machen... wenn ich nicht jeden 2. Tag alles wieder abwaschen müsste, damit ich im Training die Stange hochklettern kann statt sie in einer halben Sekunden herunter zu rutschen. ;-) Aber in der kalten Jahreszeit werde ich mir das sicher das ein oder andere Mal gönnen.

Solltet ihr demnächst zufällig mal vor Produkten von Bomb Cosmetics stehen (gibt es zB manchmal bei Douglas), dann greift ruhig zu und probiert sie einfach aus. Ich bin auf jeden Fall total begeistert. 

Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 29. September 2014

mint monday #10

Hier nun der offizielle Beweis, dass der mint monday keine aufgesetzte Serie ist sondern etwas, das mir aus dem Herzen spricht. Ich liebe Mint und alle seine Schattierungen. Mein Bett beweißt das. Und ich finde die Wand in Brombeer bietet dazu einen tollen Kontrast.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Freitag, 26. September 2014

Produktttest: Tafellack

Ich war Anfang des Jahres auf der Creativworld unterwegs und habe dort die neuen Produkte von Marabu bestaunen dürfen. Und noch viel toller, ich durfte auch Produkte testen. 
 
Besonders spannend finde ich ja den anhaltenden Tafellack-Trend und da wollte ich dann auch endlich mal mitmischen.


Daher habe ich den schwarzen Tafellack ausprobiert. Kann ja nicht so schwer sein.

Zuerst wurden dünne Sperrholzplatten zugeschnitten. Ich wusste vorher schon in welchen Rahmen sie jeweils kommen sollten, daher kannte ich die genauen Maße und konnte sie passend schneiden.


Bei schönem Wetter wurde dann alles auf den Balkon geräumt und mit einer kleinen Farbwalze in zwei Schichten aufgetragen. Danach deckte es wirklich gut und es ist noch jede Menge Farbe für weitere Projekte übrig.



Nachdem ich ungeduldig auf das Durchtrocknen der Farbe warten musste - vielleicht hätte ich das auch gar nicht gewusst, ich wollte aber auf Nummer sicher gehe - habe ich die Platten am nächsten Morgen in die Bilderrahmen gepackt.

Der große hängt nun immer mit einem passenden Spruch im Flur. Nachdem die erste Version mit "Perfect Summer" schon nach wenigen Tagen nicht mehr zum Wetter passte, heißt es nun "Feels like Fall".


Das kleine Brett hängt in einem schlichten schwarzen Rahmen in der Küche und wird als Einkaufsliste benutzt. Da kann ich dann immer schön aufschreiben, was ich beim nächsten Shopping-Trip mitbringen muss.

Ich bin mit dem Ergebnis insgesamt sehr zufrieden und muss jetzt nur noch ein wenig an meinen künstlerischen Fähigkeiten arbeiten. Aber da gibt es ja zahllose Ideen, Anleitungen und Inspirationen im Netz. Ich habe schon mal meine liebsten Ideen auf einem Pinterest-Board gesammelt.

Der Tafellack von Marabu ist wirklich klasse. Er lässt sich gut auftragen, deckt gleichmäßig und trocknet schnell. Und am Ende hat man eine schicke Tafelfläche, die man Wunsch dekorieren und bemalen kann. Ich kann den Lack also wirklich nur empfehlen. =)

Natürlich ist Tafellack eher ein Basic-Produkt, über das man wenig worte verlieren kann. Das ist fast wie weiße Wandfarbe. Da kann man leider nicht berichten, wie toll die Effekte sind oder was das Produkt alles kann. Aber der Tafellack soll für eine Tafeloberfläche sorgen und das tut er, zuverlässig und gut. Fertig. 

Mehr ist dazu nicht zu sagen und mehr bedarf es vermutlich auch nicht. Gutes Produkt, gutes Ergebnis, ich bin happy.

Und in der nächsten zeit werdet ihr sicher noch das ein oder andere Design von mir sehen. Denn ich möchte den Spruch immer wieder ändern.

Liebe Grüße,
Stefanie

Produktflop des Jahres

Ich war ganz aufgeregt, als ich auf einem Blog (welchem weiß ich leider nicht mehr) gelesen habe, wie tolle der neue Lipton Tee in der Sorte Blueberry Muffin ist.

Dass ich ein großer Muffin und Cupcake Fan bin, das muss ich wohl niemandem erzählen. Außerdem liebe ich Beeren-Tee, das passt doch super. Also ging es für mich direkt in den Supermarkt. =)

Und das ist er:



Als ich die Packung geöffnet habe, war ich total begeistert. Der Tee riecht einfach wirklich nach Blaubeer-Muffin. Man hat das Gefühl, in diesem Beutelchen befindet sich wirklich ein kleiner Muffin. Wow!

Zubereitet habe ich den Tee dann direkt in der passenden Tasse. ;-)




Und dann kam die Enttäuschung. Denn der Geschmack kann mit dem Geruch absolut nicht mithalten. Zuerst habe ich den Tee zu lange ziehen lassen - da achte ich immer nicht so genau drauf. Da wurde der Tee schrecklich bitter und ich konnte ihn nur wegschütten. Bei der 2. Tasse habe ich genau auf die Ziehzeit von 2 Minuten geachtet. Das Ergebnis: Der Tee schmeckt nach gar nichts. Heißes Wasser, mehr nicht. Nach 2,5 Minuten schmeckt der Tee ein wenig nach Tee, aber von Blaubeer-Muffin ist nichts zu merken. Sehr schade. 

Ich hätte erwartet, dass der Tee zumindest ein wenig nach Blaubeere schmeckt. Denn dass Muffin schwer umzusetzen ist, das war mir klar. Aber nein, der Tee hat einfach so gar keinen Geschmack. =(

Ich bin also mächtig enttäucht. Vor allem auch, weil Lipton sonst ja eigentlich eine gute Marke ist und ich daher Großes erwartet habe. 

Meine Empfehlung:
Verwendet die Teebeutel einfach als Duftbäumchen fürs Auto. Riechen tut er nämlich grandios. Aber passt auf, es könnte sein, dass er dann beim Autofahren immer sabbert und Heißhunger auf Blaubeer-Muffins entwickelt.

Liebe Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 24. September 2014

Buchvorstellung: Hotel

Hotel - Arthur Hailey

Bild:




Seiten: ?

Preis: nur noch gebraucht erhältlich

Gelesen: August 2014

Worum geht's:
Im luxuriösen HotelSt. Gregory in New York herrscht Hochbetrieb. Doch das Team hat alles im Griff. So scheint es zumindest auf den ersten Blick. Denn das Hotel befindet sich in finanziellen Schwierigkeit und soll eventuell sogar verkauft werden.


Fazit:
Als Leser wirft man einen Blick hinter die Kulisse des großen Hotels. Man erfährt von Intrigen, finanziellen Hintergründen und den kleinen und großen Katastrophen hinter Fassade.

Zuerst zog mich das Buch in seinen Bann. Da ging es um ein großes bekanntes Hotel, dessen Direktor aber einen neuen Kredit benötigt und diesen voraussichtlich nicht bekommen wird. Zudem hat es einen schrecklichen Autounfall gegeben und eine Gästepaar des Hotels scheint darin verwickelt zu sein. 
Doch dann fangen diverse Geschichten parallel zu laufen. Man verliert zwischendrin immer mal wieder den Überblick, kommt dann aber doch irgendwann wieder dahinter, wer und was gerade passiert. 

Ab einem bestimmten Teil hat mir das Buch aber einfach gar keinen Spaß mehr gemacht. Ich war langsam wirklich genervt, weil sich einfach kein Thema aufgelöst hat und ich das Gefühl hatte, der Autor spielt hier einfach auf Zeit um noch ein paar Seiten zu füllen.

ACHTUNG, SPOILER! 

Und das Ende ist sowieso der Hammer, alle Rätsel sind langsam aufgelöst. Doch einige Geschehnisse sind noch nicht abgeschlossen und ich habe mich schon gefragt, wie der Autor das auf den letzten 10 Seiten alles abwickeln will. Dann steigen nach und nach alle betroffenen Personen in den baufälligen Aufzug. Dieser stürzt durch das hohe Gewicht ab. Einige Personen sterben, einige werden schwer verletzt. Und so löst sich alles auf oder eben auch nicht.

Nein, also das Buch ist nicht wirklich meins. Das muss ich nicht noch mal lesen und werde es auch keinem empfehlen. 

Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 2 von 5 Sternen!
(Die Aufschlüsselung der Sterne-Bewertung findet ihr hier.)

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:


Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 22. September 2014

mint monday #9

Woran merkt man, dass man eine tolle Praktikantin hat (oder inzwischen leider hatte)? Sie backt Muffins dekoriert diese dann auch noch türkis. So perfekt! Und leckeren waren sie auch noch.

 


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Samstag, 20. September 2014

Buchvorstellung: Das Mädchen

Das Mädchen - Stephen King

Bild:



Seiten: 304

Preis: 8,99€

Gelesen: August 2014

Worum geht's:
Trisha ist ein Scheidungskind. Ihre Mutter versucht die kleine Familie zusammen zu halten und fährt mit Sohn und Tochter auf eine Wald-Wanderung. Während sie sich wie immer mit dem Sohn streitet, hält Trisha es nicht mehr aus und verlässt unbemerkt den Wanderweg. Zuerst will sie nur hinter einem Busch pinkeln gehen, doch als sie dann beschließt querfledein zurück zu ihrer Familie zu laufen, beginnt der Horror. 
Das Mädchen verläuft sich im Wald, findet nicht zum Weg zurück und wird (fast) verrückt vor Angst.


Fazit:
Stephen King ist einfach der Meister des Horrors. Er versteht es so gut, die Urängste des Menschen zu streifen, dass es mir teilweise wirklich unheimlich ist. Wer kennt das nicht, man verliert kurz den Weg aus den Augen und schon steigt die Panik auf. Was, wenn ich nicht mehr zurück finde? Hat da nicht gerade ein Ast geknackt? Beobachtet mich da jemand?

Genau so geht es Trisha. Nachdem sie eine Nacht im Wald verbracht hat, beschließt sie dem Bach zu folgen. Irgendwann endet dieser ins Meer und dort gibt es immer Menschen. Ein guter Plan, doch sie hat keine Ahnung, wo sie sich befindet und macht immer wieder Fehler, die ihre Chancen zu überleben beträchtlich schmälern. 

Zudem beobachtet sie etwas aus dem Wald. Es folgt ihr und hält sich versteckt, doch Trisha weiß, dass es da ist. Sie findet Überreste von frisch getöteten Tieren und riesige Kratzspuren an Bäumen. Und langsam findet sie sich damit ab, dass das Wesen sie eines nachts holen wird.

Ich liebe Kings subtile Art des Horrors, die er hier verwendet. Blutrünstige Monster und übernatürliche Fähigkeiten, das kann ja jeder. Aber dieser alltägliche Horror - das ist wie das Monster unter dem Bett oder der Schatten unter der Treppe. Man kennt ihn selbst als Leser so gut, dass beim Lesen wirklich Panik aufsteigen kann. 

Mich selbst trifft das Thema an einem wunden Punkt. Ich bin ja ein kleiner Schisser. Alleine im dunklen Wald - ich glaube, ich würde durchdrehen. Von daher kann ich das Buch wirklich empfehlen, auch wenn man es am Besten bei hellem Tageslicht und mit einer Wand hinter sich liest. ;-)

Bewertung:
Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen!
(Die Aufschlüsselung der Sterne-Bewertung findet ihr hier.)

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier bei Amazon bestellen:



Liebe Grüße,
Stefanie

Donnerstag, 18. September 2014

Mehr Conversions für dich!

Eine Conversion, was ist das eigentlich= Um es ganz einfach zusagen: Conversion, das ist, wenn meine Zielgruppe (potenzieller Kunde, Besucher, Leser), genau das macht, was ich von ihr will.

Klingt gut, ist aber in der Praxis bei weitem nicht so einfach. Wie schaffe ich es also, dass ein Besucher des Blogs sich als fester Leser einträgt und wiederkommt, wie bewege ich einen Interessenten auf meiner Fotografenwebsite dazu, mich auch für ein Shooting zu buchen?

Kurzum, wie optimiere ich meine Websites auf mein Ziele?

Genau mit dieser Frage beschäftigen sich die eLearning Kurse von ConversionBoosting. Dort kann man sich zum Beispiel zum Fachmann Conversion-Optimierung weiterbilden lassen. Das finde ich schon mal eine tolle Sache. Aber ich schreibe heute darüber, weil es eine ganz aktuelle Neuigkeit gibt.



Die Kurse richten sich an alle mit guten Online-Marketing-Kenntnissen. Ein paar Grundlagen sind da natürlich wichtig, denn man muss ja schon verstehen, was man da optimiert und auch wie und wo. Damit sind die Kurse natürlich nicht für jeden gedacht und einige von euch werden mit dem Angebot vermutlich gar nichts anfangen können.

Wer aber aktiv in der Branche unterwegs ist, der sollte grundlegendes Interesse an diesem Thema mitbringen. ;-)

Das Stipendium hat einen Wert von fast 2.000€ pro Teilnehmer und 5 Plätze werden vergeben. Der Bewerbungszeitraum ist nur noch kurz, deswegen solltet ihr schnell reagieren, wenn das etwas für euch ist.

Ich finde, das Angebot klingt klasse. So eine Weiterbildung kann einen wirklich weiter bringen und ich selbst werde mindestens den Kurs "Fachmann Conversion-Optimierung" belegen.

Schaut dort also schnell mal vorbei. Das Thema ist wirklich spannend. Denn was nutzt die schönste Website, wenn der "Kunde" dort nicht die gewünschte Handlung ausführt? Richtig, gar nichts. :-D

Demnächst dürft ihr mich also (hoffentlich) zertifizierter Fachmann Conversion-Optimierung nennen. Und ich euch auch? Jetzt zum Stipendium bewerben!


Liebe Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 17. September 2014

Ich bin wieder komplett!!!

Die letzten Wochen und Monate war mein Wohnzimmer schrecklich leer. Denn klar, der Raum ist groß und ohne Sofa wirkt er noch größer. Mein Sesselchen und der Couchtisch konnten da nicht wirklich für Abhilfe sorgen. Und ehrlich, auf Dauer ist der Papasan-Sessel auch nicht bequem.



Man will sich doch nach Feierabend auch mal bequem aufs Sofa legen, ein Buch lesen oder einen Film gucken. Das geht mit dem Sessel eben nicht. 

Volle 13 Wochen musste ich jedenfalls warten. Ich hatte insgeheim gehofft, dass der lang ersehnte Anruf, dass man Sofa lieferbereit ist, in meinem Urlaub kommt. Da wären dann 10 Wochen um gewesen. Offiziell waren 10-12 Wochen Lieferzeit angekündigt. Aber das Telefon bleib still. 

Aber Anfang September war es dann endlich soweit. Das Sofa kam!!!


Zum Glück war bei der Anlieferung auch das Hochtragen in die Wohnung dabei. Alleine wäre das vermutlich etwas schwer geworden. ;-) Aber die Möbelpacker waren schnell und innerhalb von ein paar Minuten stand das gute Stück schon da.


Die neuen Kissenbezüge hatte ich schon im August fertig gemacht. So konnten die Kissen direkt aufs Sofa wandern. Und ich mag die Kombination aus dem hellen Grau-Beige der Couch und dem Beige und Braun der Kissen sehr sehr gerne.


Auch wenn ich an dem Tag noch einiges zu erledigen hatte, musste ich mich direkt erst mal aufs Sofa werfen und eine Runde probeliegen.


Und ja, es ist bequem. Es ist groß genug. Kurz um: Ich mag es! Da hat sich das warten wirklich gelohnt, auch wenn ich es gerne schon ein paar Wochen früher gehabt hätte.

Jetzt kann ich ohne Probleme wieder Freunde einladen, abends gemütlich DVD gucken oder am Wochenende ein Stündchen lesen.Juhu!!! 
- Wunderbar, wie glücklich einen so ein Möbelstück machen kann. :-D

Liebe Grüße,
Stefanie

Dienstag, 16. September 2014

Blogger-Lounge: Geschenke

Okay, von der Tendence habe ich euch schon einiges berichtet. Es wird noch mehr folgen. Aber heute will ich euch einmal zeigen, was ich für liebe Geschenke bekommen habe. 

Kein Geschenk im eigentlichen Sinne, aber eine nette Kleinigkeit, über die ich mich doch sehr gefreut habe, war dieses schöne Raumschild an der Blogger-Lounge. =)


Meist steht an den Räumen gar nichts an. Oft zumindest der Verwendungszwecks. Aber mit Namen habe ich das bewusst noch gar nicht gesehen. Schick. =)

Dann haben mich aber die Blogger-Ladies ganz lieb beschenkt und ich habe mich mächtig gefreut. 

Kate von Minifilz hat mir diese süße Thank You Box in die Hand gedrückt. Kate, vielen lieben Dank an dich. Woher wusstet du, dass ich Lindt über alles liebe?


Und von Bibi gab es dieses kleine Tütchen. Ihr Blogname "kleine feine Köstlichkeiten" verrät schon alles. Denn genau das habe ich darin gefunden...


Eine handgemachte Brombeer Marmelade und einen süßen Würfel mit Tee:


Auch das passt beides super. Ich liiiiebe Beeren und Tee ja sowieso. Ach, Mädels, ihr kennt mich einfach zu gut... oder es war ein netter Zufall. Auch gut. ;-)

Also an dieser Stelle noch mal herzlichen Dank an euch! Mir macht es immer wieder Spaß ein Bloggertreffen zu organisieren und wenn man dann noch so liebe Blogger kennenlernt und wieder trifft, dann macht das meinen Job zum schönsten, den ich mir wünschen kann. DANKE!

Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 15. September 2014

mint monday #8

In Paris gibt es zahlreiche bunte Häuser, Fassaden und Geschäfte und Mamie Blue musste ich natürlich unbedingt für euch festhalten. Leider war der Laden geschlossen.


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Freitag, 12. September 2014

12von12 September 2014






Und wieder ist der 12. des Monats und daher bin ich auch wieder beim 12von12 dabei.

Die Bilder füge ich wieder im Laufe des Tages ein.

Heute habe ich also...

... in der Bahn schon mal geguckt, was ich heute Abend kochen könnte:


...mich geärgert, dass so mieses Wetter ist:


... fleißig gearbeitet:


... viel Fahrstuhl gefahren. Hoch und runter und wieder hoch...:


... wenigstens ein wenig schönes Licht genossen, wenn schon die Sonne nicht scheint:


... Aufbau der Automechanika verfolgt:


... großes Zelt auf dem Freigelände bewundert:



Der Rest kommt noch!

Mehr wie immer bei Draussen nur Kännchen.

Liebe Grüße,
Stefanie

Donnerstag, 11. September 2014

Tendence 2014 - Disaster Designs

Neu kennengelernt habe ich auf der Tendence Disaster Designs. Dort gibt es wunderschöne Täschchen, Portmonees und Accessoires in wunderbaren Designs.


Vor lauter Staunen kam ich leider gar nicht dazu Fotos zu machen. Nur diese süßen Geldbeutel mit Cocktaildruck und Zitronenscheibe als Verschluss habe ich abgelichtet.


Abends im Zug habe ich dann im Katalog geblättert und einen Schal gefunden, der für mich einfach perfekt ist. Natürlich habe ich schon genug Schals und Tücher, aber wie klingt das:

Hauchzart, türkis und mit Kamera-Druck...

Ja, genau meins. Eben! Leider scheint der Schal aus einer alten Kollektion zu sein. Sie hatten ihn am Stand nicht dabei und auch im Internet finde ich ihn nicht. Ohhh nein! 

Trotzdem ist ein Besuch bei Disaster Designs eine gute Idee. Denn sie haben noch zahlreiche andere tolle Schals und Schnickschnack. So schön!


Copyright: Disaster Designs

Liebe Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 10. September 2014

Tendence 2014: mt

Bei meinem Besuch auf der Tendence kam ich natürlich auch bei mt vorbei. Ich bin ja bereits bekennender Masikng Tape Fan und habe einen Haufen der tollen Klebebänder daheim. Da war es klar, dass ich beim Stand vorbei schauen und mir die Neuheiten anschauen musste. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Esgab jede Menge zu bestaunen:

  • Neue Farben und Muster, die als Serien kombiniert werden können:

  • Neue Druck und Beschichtungsverfahren. Links mit doppelt bedrucktem Tape, rechts mit spannender Papierstruktur:

  • Die Bänder gibt es nun auch mit gestanzten Kanten (links) und Flockdruck (rechts):
  • Zudem wird das Sortiment um Büromaterial wie diese Klebepunkt erweitert. Da ich die Punkte aus dem bewährten Reispapier sind, können auch sie wieder problemlos abgelöst werden. Was das für Ideen eröffnet...

  • Und ganz neu sind auch diese wundervollen Schneeflocken aus Reispapier, die angefeuchtet auf glatte Flächen (z.B. Fenster) aufgebracht und dann ganz eingach wieder abgezogen werden können.


Es gibt also mega viel zu entdecken. Und auch wenn ich dachte, ich hätte doch schon genug Masking Tapes daheim, habe ich ein (neues?) Design gefunden, dass ich DRINGEND noch haben muss! Dieses gezackte Band mit dem Namen "corner" hat es mir einfach angetan und ich bin schwer verliebt. Natürlich liebe ich es in der Farbe izumi, aber auch peach ist einfach wunderschön. Beim nächsten Masking Tape-Shopping werde ich also mal sehen, ob ich davon jeweils eine Rolle mitnehme.


Und wie sieht es bei euch aus? Seid ihr denn Kleberollen mit den tollen Mustern auch schon verfallen?

Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 8. September 2014

mint monday #7

Wodurch wird ein leckerer Cocktail noch besser? Natürlich durch einen türkisen Strohhalm. So einfach ist das!


Die gesammelten mint monday Bilder findet ihr auf meinem Pinterest-Board.

Liebe Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...