Freitag, 31. Mai 2013

Frage-Foto-Freitag kw22

Es ist wieder Freitag, es ist wieder Frage-Foto-Freitag. Leider war ich gestern zu faul dazu an den Rechner zu gehen (wozu hat man sonst Feiertag) und auf dem Handy wollte mir Facebook die 5 Fragen nicht ausspucken. Daher muss ich einige Bilder noch im Laufe des Tages ergänzen.


1.) Deine Geschichte der Woche?

Geschichte der letzten Woche: Tanzschuhe gekauft, skurriles Probetanzen gehabt ;-)

2.) Wo, mit was oder wem bist du glücklich gewesen?

Der Traum jedes kleinen Mädchens: Vanille-Eis mit Non-Pareils und Zuckerherzchen.

3.) Worauf freust du dich diesen Sonntag?

Vermutlich mal wieder nen Film gucken (und dabei bügeln)

4.) Laut gelacht? 

Oder doch eher geweint? Gegrillt und dabei restliche Weihnachtsschokolade gegessen, die super zur Temperatur passte...

5.) Dein Ziel für nächste Woche?

Den neuen Stepper regelmäßig benutzen


Die restlichen Bilder folgen nachher. 
Mehr Foto-Antworten wieder bei Steffi von OhhhMhhh.de

Achso und ab heute gibt es von Stampin'Up die Liste der letzten Gelegenheiten. Ich werde mich direkt mal durchgucken. Die Zubehörliste ist hier und die Stempelliste hier.

Liebe Grüße und euch ein schönes Wochenende,
Stefanie

Donnerstag, 30. Mai 2013

BIWYFI: In meiner Handtasche

Das aktuelle Thema bei Beauty is where you find it freut mich besonders. Es lautet "In meiner Handtasche". Es gibt ja schon länger diesen Hype den Inhalt seiner Handtasche zu zeigen und ich fand das auch immer spannend, aber rein thematisch passte es doch nicht wirklich auf meinen Blog. Aber dank der lieben Nic habe ich im Rahmen von Beauty is where you find it nun auch einen Grund und Rahmen um euch den Inhalt meiner Handtasche zu zeigen.

Hier also erst mal das gute Stück von Außen:


Und nebenbei war es Anstoß genug um die Handtasche auch direkt mal wieder aufzuräumen. Sehr gut! =)

Was befindet sich also in meiner Handtasche?

Portmonée
Taschentücher
Visitenkarten
Brille
(Fast immer) Buch
Handy (musste leider das Foto machen, daher nur angedeutet auf dem Bild)
Kompaktkamera
Akkus
Kugelschreiber
Taschenkalender
Mäppchen mit Kundenkarten
Mini-Referenzbuch
Wochen-To-Do-Liste
Blogger-Planer

Handcreme
Bürste
Kompaktpuder
Nagelschere
Hand & Nagel Serum
Spiegelchen
Feile
Haargummi


2 Lippenstifte
Lippenpflege
Mini-Parfüm
Emergency-Spray

Wohl gemerkt habe ich diese Liste vor dem Bildermachen aus dem Kopf aufgeschrieben und bis auf Kleinigkeiten (Emergency-Spray und Brille) habe ich tatsächlich nichts vergessen.

Und ja, ich weiß, die Handtasche ist zu voll. Aber die meisten Dinge brauche ich im Laufe eines Arbeitstages eben doch und bin dann froh, sie dabei zu haben. Und weit tragen muss ich sie ja meist auch nicht.

Weitere Handtaschen-Inhalte findet ihr bei Luzia Pimpinella.

Und was ist so in eurer Handtasche?

Liebe Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 29. Mai 2013

Buchvorstellung: Dancing Jax, Auftakt

Dancing Jax, Auftakt - Robin Jarvis

Bild:


Seiten: 544

Preis: 14,95€

Gelesen: Mai 2013


Worum geht's:
In einer englischen Kleinstadt taucht ein altes Kinderbuch auf und es ist böse. Es zieht jeden, der es liest, gänzlich in seinen Bann und bestimmt innerhalb kürzester Zeit das Leben aller Einwohner.

Zuerst beginnt alles recht harmlos mit dem Einbruch in ein leer stehendes Haus, doch dort lauert etwas, auf das keiner gefasst ist. Im Keller findet die Gruppe dann mehrere Kisten mit den mysteriösen Büchern und beginnt diese
in der Kleinstadt zu verteilen. Nach und nach schlüpft jeder in (s)eine Rolle in der parallel Welt und verliert sich ganz.

Fazit:
Ein Kollege hat mir die Buchreihe empfohlen und den ersten Band ausgeliehen. (Danke, Peter!) Ich habe mich direkt darauf gestürzt und war von der Geschichte schnell gefesselt.

Das Buch ist wirklich sehr spannend geschrieben und die Tatsache, dass man als Leser über einige Dinge lange im Ungewissen gelassen wird, gefällt mir sehr gut. Man kann sich so gut in die Bewohner einfühlen, die nicht verstehen,
was um sie herum geschieht.

Besonders mitgerissen hat mich der Kampf derer, die sich versuchen dem Buch zu widersetzen. Und man muss einfach immer weiter lesen um zu erfahren, was nun passiert und auch um immer ein Stückchen mehr zu verstehen,
was eigentlich vor sicht geht und wieso was passiert.

Ein absolut geniales Buch für alle, die spannende Geschichten mit einem gewissen Gruselfaktor und Fantasy mögen. Ich habe jetzt schon den 2. Band hier liegen und werde ihn bald anfangen. Schließlich will ich ja dringend wissen,
wie es weiter geht!

Bewertung:

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen!
(Die Aufschlüsselung der Sterne-Bewertung findet ihr hier.)

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier direkt bei Amazon kaufen:


Liebe Grüße,
Stefanie

Dienstag, 28. Mai 2013

Schmetterlings-Kranz

Der Frühling lässt ja immer noch auf sich warten... aber in unserem Wohnzimmer wurde trotzdem frühlingshaft dekoriert.

Schon länger spukte mir die Idee eines Schmetterlings-Kranzes im Kopf rum. Als ich dann beim Einkaufen diese schicken Karo-Bänder in Mint und Flieder sah, wusste ich plötzlich, wie der Kranz werden sollte. 


Ich habe also mal wieder einen Styropor-Kranz als Basis genommen, die Bänder in viele gleichlange Stücke geschnitten und dann mit Stecknadeln rund um den Kranz gepinnt. 


Aus Papier habe ich dann noch die passenden Schmetterlinge gestanzt und ebenfalls aufgepinnt.


Am Ende habe ich dann noch kleine Glitzersteine, ebenfalls in den beiden Farben, aufgeklebt. Das sieht man auf dem letzten Bild hier, wenn man genau hinschaut.

Inzwischen hängt der Kranz bei uns am Kamin. Irgendwie habe ich ihn dort noch gar nicht fotografiert...

Meike hat er auch gefallen. Sind ja auch unsere beiden Farben. Sie meinte nur "Wir müssen doch irgendwann zusammen ziehen." Ja, das wäre was Basteln und Dekorieren angeht sicher genial. Was wir ein Geld sparen könnten, wenn wir uns Stanzen, Stempel und Zubehör teilen könnten. Aktuell ist es ja so, dass wir anfangs öfter sagen "Das brauche ich nicht, das hat Meike/Stefanie." Aber spätestens nach dem 3. Benutzen bei der Anderen kaufen wir es uns dann oft doch, weil wir uns eben doch nicht so oft sehen und so nah beieinander wohnen, dass sich das gut umsetzen ließe. Also doch zusammen ziehen... ;-)

Jetzt hoffen wir mal, dass auch draußen der Frühling langsam mal Gas gibt. 

Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 27. Mai 2013

Ausgelost: ideenMagazin Sommer 2013

Ich hatte ja wieder ein ideenMagazin zu verlosen. Und auch wenn ich wieder spät dran bin, kommt heute die Auslosung. 


Erst einmal danke für eure Teilnahme!

Random.org durfte mal wieder auslosen und das ideenMagazin geht an...

...Meike...

Herzlichen Glückwunsch!

Meld dich doch mal kurz bei mir, dann können wir kurz bequatschen, ob ich es schicke oder ob wir demnächst mal wieder einen Termin zum Treffen und/oder Shoppen finden, wo ich es dir mitbringen kann.

Liebe Grüße,
Stefanie

Buchvorstellung: Untat

Untat - Guido Rohm

Über BloggdeinBuch habe ich das Buch "Untat" vom Conte Verlag erhalten. Es hat mich wirklich gefesselt, aber lest selbst:

Bild:



Seiten: 134

Preis: 10,90€

Gelesen: Mai 2013


Worum geht's:
Zwei Journalisten wollen über eine Entführung berichten. Sie begleiten den Täter Oscar in sein Haus und werden Zeuge, wie er ein Mädchen dorthin verschleppt.
Dabei verstricken sie sich immer weiter in die Geschichte und wissen bald nicht mehr, was wirklich geschehen ist und was nur ein böser Traum war.

Fazit:
Als ich das Buch erhielt, war ich von der geringen Seitenzahl überrascht. Eine solch dramatische Geschichte braucht doch Raum um sich zu entfalten. 
Doch der Autor wirft den Leser direkt ins Geschehen. Aus Sicht der Journalisten wird berichtet, was sich in den wenigen Tagen, in denen das Buch spielt, ereignet. 
Doch die beiden sind sich bei vielen Dingen gar nicht sicher, ob sie nun wirklich geschehen sind oder aus einem Film oder Alptraum stammen. 

In kurzen Sätzen werden Tatsachen und Illusionen gleichermaßen geschildert, man weiß als Leser daher nie was nun wirklich geschieht. Man kann sich Vieles denken, doch ausgesprochen wird es nicht-
Ich finde das beschreibt das fassungslose Staunen und die Panik der Journalisten sehr gut, die erst langsam begreifen in welche Lage sie sich gebracht haben.

Schon nach wenigen Seiten fragte ich mich, ob die beiden Journalisten in Wahrheit nicht nur eine einzige schizophrene Person sind. Sie sind immer der gleichen Meinung, tun alles zusammen und scheinen alleine nicht zu existieren. 
In einer anderen Rezension wurde dann in Frage gestellt, ob Oscar überhaupt existiert und je mehr ich darüber nachdenke desto mehr merke ich, auch Oscar könnte einen von mehreren Persönlichkeiten einer einzigen Person sein. 

Durch den direkten und einfachen Schreibstil ohne viele Details und direkte Dialoge wird man sofort in die Geschichte gezogen. Es fühlt sich an als berichtete wirklich ein verstörter Augenzeuge, der gar nicht begreifen kann, was geschehen ist. Und für diesen Stil sind 130 Seiten auch wirklich genug, denn es ist wirklich anstrengend zu lesen (auch in emotionaler Hinsicht).

Obwohl das Buch nicht besonders blutig ist und auch keine grausamen Details enthält, ist es wirklich schwere Kost. Es regt die Fantasie an und man kommt nicht drumherum weiter zu denken und seine Schlüsse zu ziehen.
Ich konnte es kaum aus der Hand legen und hätte es gerne an einem verregneten Sonntagmittag am Stück gelesen (ging nur zeitlich leider nicht).

Es ist definitiv in einem sehr ungewohnten Stil gehalten, dieser passt jedoch perfekt zu Erzählperspektive und Geschichte. 

Guido Rohm hat mich als Autor wirklich fasziniert. Dieses Buch ist wirklich ein Meisterwerk und daher werde ich mich auf jeden Fall noch an mindestens einem weiteren seiner Bücher versuchen. Mal sehen, ob sein Stil mich auch dort überzeugen kann.

Bewertung:


Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier direkt beim Verlag oder über Amazon kaufen:



Das Buch wurde mir vom Conte-Verlag kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Liebe Grüße,
Stefanie

Sonntag, 26. Mai 2013

Absolute Schuh-Liebe

Ich hatte ja hier schon berichtet, dass ich am Donnerstag bei Werner Kern Tanzschuhe kaufen war. Und davon wollte ich euch heute dringend noch berichten. 

Zuerst mal stand ich auf dem Parkplatz und wartete auf Tobi, der mitkommen wollte. Dabei stellte ich fasziniert fest, wie viele Tanzpaare mit Navi und laut Kennzeichen von weiter weg kamen. Und ich wohne um die Ecke und weiß von dem Laden/Outlet/Lagerverkauf erst seit einer Woche...

Es war dann also auch recht eng in dem kleinen Raum und die Schuhe anprobieren durfte ich dann auf dem Flur ;-)

Aber einen Schritt zurück: Zuerst mal war ich geschockt, wie breite Füße ich scheinbar habe oder wie schmal die Tanzschuhe sind. Ich kam in 2 von 3 probierten Schuhe einfach gar nicht rein. Ups! Ich lies mich also von der netten Besitzerin beraten und ihr Mann brachte mir dann ein paar Schuhe. Ja, sie passten, aber nein, dafür hätte ich kein Geld ausgegeben. Eigentlich zu flach und viel zu langweilig. So Schuhe wollte ich nicht!


Ich habe dann also mal vorsichtig gefragt, ob ich noch ein paar andere Schuhe probieren dürfte. Welche mir im Katalog denn gefallen hätten. Da flogen dann 2 von 3 ausgesuchten Schuhen raus, weil angeblich zu eng. 

Aber ich bekam ein ähnliches Paar zum Testen. Die Schuhe "Shakira" aus der Nueva Epoca Kollektion standen anfangs auch auf meiner Wunschliste, flogen dann aber doch wieder raus. Wieso kann ich gar nicht mehr genau sagen. Ein absolutes Plus gibt es für den schmalen Absatz mit schicken 8cm Höhe. =)


Und was soll ich sagen... SIE SIND ES! Tobi meinte noch, ich soll doch wenigstens ein paar Schritte drin laufen oder mal in den Spiegel gucken, damit ich daheim nicht nachträglich meckern müsste. Na gut, hab ich dann gemacht, aber wenn Schuhe passen und schön sind, dann geht die Entscheidung bei mir eben schnell. Angezogen, wohl gefühlt, guten Halt gehabt = KAUF!

Es war dann allerdings doch nicht so einfach, denn ich Schussel hatte nicht genug Bargeld dabei. Ich hatte vorher noch drüber nachgedacht, dachte dann aber, bei den Preisen müssen die doch ein Kartenlesegerät haben. War aber nix. 


Also Tobi eingepackt und noch mal schnell zur Bank. Dann aber die Schuhe gekauft. Eine Tasche und eine Bürste für die Sohle gab es noch dazu. Das fand ich sehr nett. =) So eine Bürste habe ich zwar schon irgendwo, aber schaden kann es ja auch nicht. 


Jetzt bin ich also stolzer Besitzer neuer Tanzschuhe und freu mich wie Keks darüber. Drückt mir also die Daumen, dass ich dann jetzt auch endlich wieder tanzen gehen kann. 


Und, wie gefallen euch die Schuhe? Guter Kauf oder hättet ihr was ganz Anderes ausgesucht?

Liebe Grüße,
Stefanie

Samstag, 25. Mai 2013

Buchvorstellung: Menschen fotografieren

Menschen fotografieren - Uta-Felicitas Ott

Bild:


Seiten: 184

Preis: 17,95€

Gelesen: Mai 2013

Worum geht's:
Uta-Felicitas Ott spricht in ihrem Buch von allen relevanten Themen rund um die Portraitfotografie. Es geht vor allem um Technik, (natürliches) Licht und Bildkomposition.

Fazit:
Das Thema Portraits interessiert mich natürlich sehr und ich bin immer neugierig auf neue Bücher und Inspirationen zu diesem Thema. 
Allerdings war ich doch etwas überrascht dann erst mal wieder alle Technikgrundlagen zu Blende, ISO und Co vorgekaut zu bekommen. Natürlich kann man auf portrait-relevante Zahlen wie Blende und Belichtungszeit bei Bewegungen eingehen, 
die generellen Zusammenhänge hätte ich bei einem solchen Buch jetzt aber nicht erwartet und als Grundlage vorausgesetzt.

In den folgenden Kapiteln reißt Frau Ott dann alle wichtigen Themen an. Im recht beschränkten Rahmen des Buches kann allerdings keines der Themen wirklich vertieft werden und wird so maximal angerissen.

Auch dieses Buch dient für mich wieder mehr als Zusammenfassung und erstes Reinschnuppern in das Thema Portrait-Fotografie.
Wer sich intesiver mit dem Thema beschäftigen möchte und wirklich gute Tipps und neue Ideen sucht, ist hier leider falsch.

Das Buch ist also für Einsteiger wirklich geeignet, da es einen groben Überblick verschafft. Für alle fortgeschrittenen Fotografen mit ersten Grundkenntnissen ist ein Großteil das Buches dann aber doch zu basic.
Das Buch hat mich persönlich leider nicht weitergebracht.

Bewertung:
Das Buch erhält von mir nur 3 von 5 Sternen. (Für Einsteiger ist es aber gut geeignet.)
(Die Aufschlüsselung der Sterne-Bewertung findet ihr hier.)

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier direkt bei Amazon kaufen:


Das BUch wurde mir vom mitp-Verlag kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Danke dafür!

Liebe Grüße,
Stefanie

Freitag, 24. Mai 2013

Frage-Foto-Freitag kw21

Es ist wieder Frage-Foto-Freitag und auch versuche auch wieder mit 5 Fotos dabei zu sein. Allerdings kam ich gestern nicht dazu in Ruhe 5 Fotos zu machen. Daher gibt es heute früh erst mal Platzhalter und die restlichen Bilder dann im Laufe des Tages. 

1. Top-Team

Der geliebte Chor. So ätzend die Vorstandssitzung gestern leider war, so gerne singe ich dort. Einfach mal danke an euch, Mädels!

2. Top-Wahl

An einem Morgen, der schon mit ätzend schlechter Laune anfing, einfach mal nen Chai Latte gönnen und auf den frühen Feierabend freuen.

3. Top-Outfit

Ich habe gestern ja neue Tanzschuhe gekauft. Mehr dazu die Tage, heute nur so viel: ICH LIEBE SIE!

4. Top-Deko

Bei dem Wetter? Da geh ich nur mit Schal aus dem Haus. Knallrot mit Pünktchen hebt dabei dann wenigstens noch die Laune.

5. Top-Film
Vor vielen Jahren zum ersten Mal gesehen, jetzt für die DVD-Sammlung gekauft und wird wohl heute Abend geschaut. Ich werde wohl wieder ein Tränchen verdrücken... aber wer weiß, vielleicht tanze ich ja bald wieder selbst.
So viel für den Moment zu meinem Frage-Foto-Freitag. Mehr wie immer bei Steffi von OhhhMhhh.de
Ich wünsche euch schon mal ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße,
Stefanie

Donnerstag, 23. Mai 2013

BIWYFI: Superfrau + Schuhkauf-Infos

Mein Beitrag kommt heute etwas später, ich musste das Foto für Beauty is where you find it noch machen. Das Thema lautet heute "Superfrau" und ich dachte so ein wenig Selbst-Motivation kann nicht schaden. Denn irgendwie geht die Arbeitswoche nicht rum, auch wenn sie erst am Dienstag so richtig begann.


Das Superman-S steht hier dabei natürlich für Super-Stefanie. Ist klar, ne?

Mehr Superfrau-Bilder wieder bei Luzia Pimpinella


Weitere Pläne für den Tag

Aber wisst ihr, was ich heute nach Feierabend mache? Okay, erst zur Post rasen, Päckchen abgeben... aber dann...

Dann gehe ich TANZ! SCHUHE! KAUFEN! Ahhhhhhhhhhhhhhhh!!!

Wer mich persönlich kennt, weiß, dass Punkt nicht das Schuhekaufen ist sondern der Fakt, dass es TANZschuhe sind und sogar in Aussicht steht, dass ich sie bald brauchen werde. Ich habe am Sonntag ein Probetanzen und habe außerdem wieder Kontakt mit einem früheren Tanzpartner, der nebenbei auch mitkommt Schuhe kaufen. Und so hoffe ich, dass ich die Tanzschuhe dann wirklich bald wieder regelmäßig brauche.
Drückt mir die Daumen. 

Nachher bin ich also erst mal bei Werner Kern. Keine Ahnung, wie ich während meiner aktiven Tänzer-Zeit verschlafen konnte, dass die ihr Lager und Outlet direkt vor meiner Haustür haben.

Es wird vermutlich eines der folgenden Paare werden:


Und die Tage kann ich euch dann berichten, welche Schuhe es geworden sind =) Mein Geldbeutel würde sich wohl über die linken freuen, weil ne ganze Ecke günstiger. Mein Bauch sagt aktuell aber die mittleren gefallen mir am Besten. Na mal sehen.

Liebe Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 22. Mai 2013

Besonderer Pfingstmontag im Hause Dassi

Was macht man so an einem Pfingstmontag? Ausschlafen? Gemütlich Frühstücken? Den Tag auf dem Sofa verbringen?

Viel zu langweilig! 

Also ich für meinen Teil bin um 5:30 aufgestanden (habe ich ja schon hier berichtet). Dann wurde geschminkt und gestylt und los ging es. Erst Sandy abholen und dann ab nach Frankfurt. Denn wir waren als Komparsen bei einer HR-/ARD-Produktion dabei. 


Als Gäste einer Preisverleihung durften wir uns schick machen, bekamen sogar die Haare gemacht und das Kleidchen aufgebügelt und dann hieß es warten. 5 Stunden saßen wir auf einer unglaublich bequemen Bierzelt-Bank und fragten uns, wieso wir eigentlich um 7:30 schon da sein mussten.

In der Zeit habe ich dann erst mal über 100 Seiten in meinem aktuellen Buch gelesen. Und dann kamen wir doch endlich dran. In einer Vierergruppen standen wir auf einer Treppe und durften uns unterhalten. (Macht ihr das nicht auch immer auf einer Treppe??) Die Szene zog sich ziemlich lange. Nach der Mittagspause durften wir dann noch mal kurz auf der  Treppe stehen und dann den Rest der Zeit sitzend und klatschend auf der Preisverleihung verbringen. 

Wir hatten zusammen wirklich Spaß, vor allem die sinnlosen Gespräche auf der Treppe... ich war die Einzige, die kein Sektglas abbekam und so startete die Story ich sei schwanger (natürlich totaler Blödsinn). Aber unser französischer Komparsenkollege glaubte es wirklich. Oh je und dabei versuche ich mir doch gerade das Bäuchlein abzutrainieren. ;-)

Auch ohne Ton sprechen macht Spaß, vor allem, wenn man dann abwechselnd Liedertexte aus dem Chor zitiert. (Ja, Britta, wir waren sowas von piano!!!)

Nach 12,5 Stunden kann ich feststellen: Es hat Spaß gemacht, alleine wäre es ziemlich öde gewesen und so schnell brauche ich das nicht wieder. Die Bezahlung war... mh ja... okay, aber kein Grund sich ab sofort jedes Wochenende in einem zugigen Foyer auf Abruf bereit zu halten und sich alle 5 Minuten mit "Psssst! Wir drehen!" anschreien zu lassen, obwohl man selbst bloß liest oder Kreuzworträtsel löst. 

Die Entstehung eines Films fasziniert mich doch immer wieder und ich denke, irgendwann zieht es mich wohl beruflich doch in diese Richtung. Na mal abwarten.

Sollte ich (rechtzeitig) erfahren, wann der Film ausgestrahlt wird, gebe ich euch gerne Bescheid. Dauert aber wohl noch bis nächstes Jahr. 

Und, was habt ihr Pfingstmontag so gemacht?

Liebe Grüße,
Stefanie

Dienstag, 21. Mai 2013

Buchvorstellung: Himmelphänomene fotografieren

Himmelphänomene fotografieren - Roland Störmer

Bild:


Seiten: 216

Preis: 17,95€

Gelesen: Mai 2013

Worum geht's:
Roland Störmer befasst sich in seinem Buch mit allen Themen rund um das Fotografieren von Himmelsphänomenen. Den Einstieg machen dabei Einsteiger-Bereiche wie Wolken, Blitze und der Mond. Hierfür wird keine Spezialausrüstung benötigt.
es wird später jedoch auch anspruchsvoll mit Bildern von Galaxien, Sateliten oder einzelnen Planeten. Es ist also für jeden Wissens- und Technikstand etwas dabei. 

Fazit:
Ich fand das Thema anfangs total spannend. Ich würde mich ja gerne auch mal wieder an Gewitter- bzw. Blitzfotos versuchen. Aktuell fehlt mir aber das Gewitter dazu ;-)
Wer tiefer in die Fotografie von Himmelsphänomenen einsteigen will, sollte sich das Buch wirklich ansehen. Neben Tipps zur passenden Kamera, Objektiven und Ausrüstung gibt es Anleitungen zu benötogter Software und Recherchetipps. Ich war fasziniert zu lesen, dass man im Internet quasi zu jedem Stern, Satelit oder sonst was nachlesen kann, wann er wo über dem eigenen Wohnort zu sehen ist.

Insgesamt muss ich sagen, ging mir das Thema in einigen Bereichen zu weit. Ich hatte mit Themen wie Sonnenfinsternis und Gewitter gerechnet. Vielleicht noch ein paar Tipps wie man schöne Mondbilder macht. Aber der Rest geht für mich dann doch zu weit in die Astrofotografie. Okay, es ist noch gut zu wissen, wie man mit normaler Ausrüstung spannende Phänomene und Objekte ablichten kann, aber bei Teleskopaufsätzen, Software und Co bin ich dann doch ausgestiegen.

Das Buch ist gut geschrieben und bietet einen guten Überblick, was in diesem Bereich der Fotografie möglich ist. Für mich ging es zu sehr in spezielle Themen, die für mich nicht interessant waren. Wer sich wirklich ans
Fotografieren von Galaxien und Planeten wagen möchte, findet hier gut Ideen und Anreize. Letztendlich wird das Buch dann aber wieder nur an der Oberfläche kratzen und nicht genug in die Tiefe gehen.
Für mich hängt das Buch daher etwas in der Luft und ist mehr etwas für Fotografen, die einmal schauen möchten, ob das Thema etwas für sie ist. Wenn ja, ist weiterführende Literatur sicher notwendig.

Das Buch war für mich persönlich leider wenig hilfreich, ist aber gut geschrieben und bietet tolle Bilder.

Bewertung:
 Das Buch erhält von mir 4 von 5 Sternen. (Wie passend.)
(Die Aufschlüsselung der Sterne-Bewertung findet ihr hier.)

Buch kaufen:
Das Buch könnt ihr hier direkt bei Amazon kaufen:


Das Buch wurde mir vom mitp-Verlag kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 20. Mai 2013

Dunkel war's der Mond schien helle...

Zugegeben, das Bild ist nicht von heute. Es ist schon letzte Woche am Dienstagabend entstanden. Aber da ich heute seeehr früh aufstehen musste, passt es einfach gut... nicht nur früh für einen Feiertag sondern generell früh. Früher als unter der Woche, wenn ich zur Arbeit muss. Der Wecker ging jedenfalls schon um 5:30!



Und wieso das Ganze? Tja, ich bin heute zusammen mit der lieben Sandy wieder mal bei einem Filmdreh als Komparse dabei. Um 7:30 sollen wir schon in Frankfurt sein, daher mussten wir zeitig los. 

UND die Vorgabe war: schick gekleidet mit passendem Make-Up und Haar-Styling für eine Preisverleihung. Also nicht nur aufstehen, Jeans und Pulli an, Mascara drauf und los... nee! Aufstehen, schick anziehen, richtig schminken mit allem drum und dran und dann noch Frisur machen. Puh!

Aber ich mache das ja gerne. Zumindest ab und zu mal. 

Und wer Lust hat sich den Trailer zu Robin Hood anzuschauen, bei dem wir letztes Jahr dabei waren, der schaue mal hier vorbei. Leider kommt der Film erst im Herbst ins Fernsehen. Aber der Trailer verspricht schon mal Spannung und Action und jede Menge Drama. Ich bin gespannt!

Wenn ihr das hier lest, sitze ich vermutlich schon eine Weile im Rathaus in Frankfurt und warte zusammen mit Sandy und nem Haufen anderer Komparsen auf unseren Einsatz. Aber dieses Mal sind wir vorbereitet mit Kamera, Buch, Nintendo DS, Snacks und Getränken. Man lernt ja aus seinen Fehlern ;-)

Liebe Grüße,
Stefanie

Sonntag, 19. Mai 2013

Auseinander genommen: Schmetterlings-Stanzer von Tonic

Vielleicht habt ihr schon mitbekommen, dass ich meinen Schmetterlings-Stanzer von Tonic liebe. Der ist so vielseitig und kommt ständig zum Einsatz.


Letzt habe ich damit ja auch das Geschenk für unsere Chorleiterin Britta verschönert und musste dann schockiert feststellen: er geht nicht mehr!!!

Also gestanzt hat er noch, nur kamen die fertigen Schmetterlinge nicht mehr aus der Stanze. HILFE!

Also was macht man da? Richtig, aufschrauben! Und zwar vorsichtig, damit kein Teil verloren geht!


Und so sieht das gute Stück dann von innen aus. 


Ein Schmetterling hatte sich in der Form verkeilt und verhinderte so, dass dieses weiße Schubding das Stanzteil rausschiebt. 

Ich habe also alle Papierfetzen entfernt und bei den letzten beiden Teilen macht es plötzlich *klack*, das Teil löste sich und mir flogen die letzten Schmetterlinge ins Gesicht. 


Puh, immerhin gerettet. Ich habe das Teil dann wieder zusammengebaut. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob da jetzt nicht was falsch ist. Denn am unteren Teil schaut jetzt auch das weiße Schubding raus (also das von unten). Ich glaube, das war vorher nicht so... aber Hauptsache der Stanzer geht wieder!!!

Und wenn ich mal wieder bei Paper-Memories bin, werde ich mir mal angucken, wie der Stanzer im Normalzustand aussieht. Oder wenn jemand von euch so einen Stanzer hat, kann er mir gerne mal schreiben. Ich würde mich freuen!

Ich geh dann mal wieder Schmetterlinge stanzen ;-)

Liebe Grüße,
Stefanie

Samstag, 18. Mai 2013

50 Facts about me

Auf diversen Blogs gab es in letzter Zeit den "50 Facts about me"-Tag zu lesen. Ich finde die Idee schön und bin deswegen auch dabei. Hier also 50 mehr oder weniger interessante, skurrile und lustige Fakten über mich:



 1. Ich mag keinen Kaffee. Selbst in Kuchen oder Schokolade kann ich den Geschmack nicht ausstehen.

 2. In der Grundschule stand in meinen Zeugnissen, dass ich dringend an meiner Handschrift arbeiten muss.
 3. Ich war in der Grundschule in der Dinosaurier-AG.
 4. Ich habe in der 4. Klasse "Frederick die Maus" als Musical aufgeführt und konnte den Text ALLER Figuren auswändig.
 5. Ich war irgendwie eine der ganz Wenigen, die nie im Schulchor oder -orchester waren.
 6. Und trotzdem habe ich mich inzwischen zum Sprecher unseres Frauenchors gemausert. ;-)
 7. Turnschuhe müssen bei mir immer schwarz sein. Ich besaß schon einige Ausnahmen, aber die wurden dann auch (fast) nie getragen.
 8. Ich liebe Highheels und trage sie unglaublich gerne. 
 9. Ein Absatz muss dabei aber mind. 8cm haben, sonst gefällt er mir für gewöhnlich nicht. 
10. Ich liebe Kleider, komme aber irgendwie viel zu selten dazu sie auch zu tragen.


11. Im meinem Kleiderschrank hängen mind. 6 Ballkleider.
12. Bis auf eins (ebay-Fehlkauf) habe ich sie auch alle schon mehrfach getragen.
13. Ich hatte eine Phase, in der es für mich nicht ekligeres gab als Strumpfhosen.
14. Inzwischen bin ich wieder ein großer Fan. Es dürfen aber nur hautfarbene Feinstrumphosen/Strümpfe oder blickdichte Wollstrumpfhosen sein.
15. Ich brauche immer irgendein Projekt. Egal ob Renovierung, Fotoprojekt oder Aufräumaktion, irgendwas ist immer.
16. Ich habe super gerne Gäste und liebe es dann alles entsprechend vorzubereiten.
17. Ich backe super gerne (ganz neu für euch, gell?) und da kann es nicht kompliziert und aufwändig genug sein.
18. Ich koche eher selten, weil mein Freund einfach nicht meinen Geschmack teilt und ich dann immer sauer werde, wenn er an meinem Essen rumkritisiert.
19. Wenn ich irgendetwas tue (Sport, Putzen, Photoshop, Renovieren...), vergesse ich gerne auch einfach mal zu essen.
20. Wenn ich etwas nicht leiden kann, dann sind es zu große Socken. Ich kaufe meine immer eher eine Nummer kleiner.


21. Ich liebe tolle Socken: mit Pünktchen, mit Cupcakes, mit Schleifchen oder Rüschen. Sieht keiner, aber ich steh drauf.
22. Ich mag keine Hausschuhe und trage im Winter daheim einfach dicke Socken.
23. Mein aller erstes Haustier hieß Lena Schneehase (ein schwarzes Kaninchen) und musste nach wenigen Tagen bei uns wegen Hirnhautentzündung eingeschläfert werden.
24. Als ich unsere Kaninchen damals zum ersten Mal sah, dachte ich, meine Mam hätte sie für Ostern nur ausgeliehen.
25. Ich besitze immer noch ein Bücherregal aus meinem Kinderzimmer und werde es auch so schnell nicht hergeben.
26. Ich hatte in der 4. Klasse einen Freund, der mir am letzten Schultag eine Rose geschenkt hat.
27. Ich glaube, das war das erste und einzige Mal, dass ich von einem Mann Rosen bekommen habe.
28. Ich kann immer und überall lesen. Egal ob morgens vor der Arbeit, in der Mittagspause, im Zug oder im Wartezimmer beim Arzt, ich habe immer ein Buch dabei!
29. Ich lese so ziemlich alles, egal ob Fantasy, Thriller, Horror, Krimi oder Sachbücher. 
30. Was allerdings gar nicht geht sind kitschige Frauenromane.

31. Wenn es nach mir ginge, bräuchte ich daheim keinen Fernseher außer vielleicht für DVDs.
32. Den Spitznamen Dassi habe ich schon seit über 20 Jahren.
33. Wenn ich nur ansatzweise der Meinung bin, dass ich etwas selbst herstellen/basteln/nähen kann, versuche ich es selbst statt es fertig zu kaufen.
34. Ich kaufe und benutze nur Kulis mit schwarzer Mine.
35. Seit Eiskalte Engel träume ich von einem Schwimmbad im Keller.
36. Ich finde "Wetter" toll. Also die ersten warmen Sonnenstrahlen im Frühling, die große Hitze im Sommer, Regen und der Geruch nach Laub im Herbst und Eiseskälte und Schnee im Winter. Aber jeweils bitte nur in der passenden Jahreszeit!
37. Ich habe oft schlimmen Heißhunger nach Schokolade, Gummibärchen und Cupcakes. 
38. Salziges wie Chips und Salzstangen bräuchte ich hingegen eigentlich gar nicht.
39.  Ich habe als Kind 6 Jahre lang Ballett getanzt mit Prüfern aus Australien und aufwändigen Auftritten bei "Der Nussknacker" und "Aschenputtel".
40. Manchmal kann ich es gar nicht fassen, wie "erwachsen" ich schon bin, wenn ich mit meinem eigenen Auto irgendwo hinfahre, Versicherungen abschließe oder Termine mit Handwerken ausmache. ;-)


41. Der perfekte Sommer-Moment ist in der knallenden Sonne, an unserer Anglerhütte am See sitzend, mit einer Schüssel Vanillequark mit Johannisbeeren in der Hand.
42. Meine absolute Lieblings-Schokolade ist Lindor von Lindt und zwar seit ich sie 2002 zum ersten Mal geschenkt bekam.
43. Früher habe ich Kristalltiere von Swarovsky gesammelt und mir jeden Urlaub ein neues gekauft.
44. 95% meiner Bachelor-Thesis habe ich geschrieben, während ich neben meinem Freund auf dem Sofa saß und er gezockt hat. 
45. Ich habe noch nie ein Buch abgebrochen. Wenn ich erst mal angefangen habe, wird es auch fertig gelesen, egal wie schlecht es ist. 
46. Deswegen kann ich auch absolut nichts mit Mini-Heftchen zum Probelesen anfangen und würde nie in der Buchhandlung ein paar Seiten probelesen. Nie nie nie!
47. Ich träume davon irgendwann mal ein eigenes Bücherzimmer zu haben mit deckenhohen dunklen Bücherregalen, schummrigem Licht und einem bequemen Sessel zum Lesen.
48. Mein Bruder und ich waren Pokémon-Fans der ersten Stunde. Die ersten Hundert konnten wir in richtiger Reihenfolge aus dem Kopf aufsagen.
49. Eines meiner Lieblingsmärchen ist "Das elektrische Rotkäppchen". (Muss dringend mal meinen Bruder fragen, ob er das Buch noch hat.)
50. Nach einem Fotoshooting könnte ich immer vor Glück platzen, wenn besonders tolle Bilder entstanden sind.

Und, war was dabei, was euch total überrascht, schockiert oder belustigt hat? Schreibt mir das doch gerne in die Kommentare =)

Taggen möchte ich gerne Meike und alle Blog-Leser, die Lust haben dabei zu sein.

Liebe Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...