Donnerstag, 28. Februar 2013

Aufruf: Back-Parade

Hallo ihr Lieben, 

ich möchte mal wieder eine Blog-Serie ins Leben rufen und starte daher die Back-Parade. An Ostern wird sie starten und es soll darum gehen, tolle Backrezepte zu testen, zu zeigen und zu teilen. Meine To Back Liste wird immer länger und so dachte ich, ich teste jetzt mal einen Haufen neuer Dinge und nutze dafür diese Serie. 


Ich bin jedoch auch offen für Gastbeiträge und würde mich sehr freuen, wenn auch ihr neue Rezepte testen möchtet oder mit mir und meinen Lesern eure All-Time-Favorites teilt.

Je nach Teilnehmerzahl und schaffbarer Backrate (Kollegen und Freunde freuen sich zwar immer über neues Backwerk, aber auch nicht zwei Wochen lang jeden Tag) wird es dann entweder eine tägliche Serie oder aber es gibt alle paar Tage oder zB jeden Mittwoch einen Beitrag oder so.

Also ran an die Rührschüsseln, raus mit den Cupcake-Förmchen und wagt euch ruhig an neue Rezepte. Es darf sogar missglücken (wie bei meinem ersten Macaron-Versuch). Hauptsache ihr werdet back-aktiv!

Wer dabei sein möchte, meldet sich einfach bis zum 13.03.2013 per Mail bei mir. Wie immer an dassi87(at)web(punkt)de
Schreibt bitte direkt dazu, was ihr gerne backen möchtet oder aber, falls euch eine Idee fehlt, kann ich euch auch gerne mit Rezepten versorgen, die ich schon länger testen wollte. Es darf übrigens auch herzhaft sein und auch mit dem Begriff "Backen" nehme ich es nicht so eng. Wenn also jemand lieber Pralinen macht oder eine Kühlschrank-Torte zaubert, kein Problem.

Bis zum 02.04.2013 hätte ich dann gerne alle Beiträge (Rezept, Foto und vllt ein kurzer Text), damit ich timen kann, was wann online geht.

Viele Grüße und ich freue mich auf eure Teilnahme,
Stefanie

Mittwoch, 27. Februar 2013

Wasser einschenken für Fortgeschrittene

Die meisten meiner treuen Leser haben es sicher schon mitbekommen, ich bin eigentlich immer am Wuseln. Neben meinem Job gibt es da noch den Chor, den Zumba-Kurs, meinen Hamster, natürlich den Haushalt und nebenbei auch noch die Fotografie. 
Irgendwas ist also immer zu tun.

Was aber macht man, wenn man als Bazillenmutterschiff leider vollständig von der Außenwelt abgeschottet ist und irgendwie nix machen kann?

Also ich weiß nicht, was ihr macht, aber ich gieße Wasser in Gläser und das stundenlang ;-)


Zur Erklärung:
Ich habe gestern endlich meine bestellten Studioblitze bekommen und musste sie natürlich direkt testen. Und weil ein Testshooting mit einem Model auf Grund der Bazillen-Lage ja nicht drin war, habe ich immerhin meine schicken Wassergläser und die passende Karaffe von Jamie Oliver abgelichtet. Später kam noch ein Weinglas dazu.

Nicht besonders spannend, sollte man meinen, aber ich bin mit den Ergebnissen ganz zufrieden und freue mich wie Keks über die neuen Blitze!!! Das erste Shooting mit Model ist auch schon in Aussicht, ihr dürft also gespannt sein.
Und vielleicht folgen die Tage auch noch ein paar kreative Bearbeitungen der restlichen Bilder.

Und was macht ihr so, wenn ihr irgendwie nichts tun könnt/dürft/solltet?

Liebe Grüße,
Stefanie

Dienstag, 26. Februar 2013

Selbst gemachte Kräuterbutter oder shake it, baby

Letztes Jahr habe ich das Buch "Hab ich selbst gemacht gelesen" und musste dann, genau wie Meike, ausprobieren, ob das mit der Butter wirklich so einfach funktioniert.

Und ja, es ist zwar etwas Arbeit, aber geht doch eigentlich sehr unkompliziert und schnell und daher gab es am Geburtstag von Herrn Dassi (klingt das nicht gut?) zweierlei selbst gemacht Butter: Paprika-Chili-Butter und Knoblauch-Kräuter-Butter

Und so einfach gehts:

Einen Becher Schlagsahne in einen Schüttelbecher geben, ich habe den von Tupper, es geht aber eigentlich jedes Gefäß, das man sicher verschließen kann. Dazu Gewürze nach Wunsch:


Und dann gib ihm... shake it, baby... ist nebenher auch gut für Arme! Einfach schütteln und schütteln, erst gibt es Sahne (Achtung Becher hier nicht öffnen, der steht gut unter Druck!)...



weiterschütteln bis man das Gefühl hat, es passiert nix mehr, weiterschütteln und weiterschütteln und plötzlich bildet sich ein Butterklumpen. Das Wasser kann man wegschütten und zurück bleibt nur die Butter.

Direkt hübsch in einer Schälchen anrichten und genießen!



Ich habe noch folgende Sorten auf der To Do Liste:

Curry-Butter
Asia-Butter (mit meiner Thai-Gewürzmischung)
Pfeffer-Butter
richtig scharfe Chili-Butter
Meersalz-Butter (mit grobem Salz)

Und generell kann man das mit allem machen, was man gerne in der Butter haben möchte. Probiert es doch einfach mal aus!

Liebe Grüße,
Stefanie

Montag, 25. Februar 2013

BIWYFI: knallblau

Mein Beitrag zu Beauty is where you find it kommt diese Woche verspätet und das Bild erklärt auch gleich wieso.

Das Thema lautet Knallblau und ich hätte gerne einen blauen Himmel fotografiert oder so.
Statt dessen kam das dabei raus:


Denn ohne diese blauen Dinge würde ich seit letzter Woche nicht überleben. 

Ja, ich bin nämlich immer noch krank und schleppe mich hier daheim in der Gegend rum. Schon ätzend, wenn man nichts machen kann/darf/soll. 

Ich habe heute immerhin mal die Steuer so weit fertig gemacht, dass ich bei einer Bekannten nachfragen kann, ob so alles richtig ist. Und das im Februar! *stolzbin* 

Mehr knallblaue Bilder wieder bei Luzia Pimpinella.

Liebe Grüße und lasst euch nicht anstecken,
Stefanie

Sonntag, 24. Februar 2013

Weiche Würfel

Diesen Blogpost habe ich schon im Dezember vorbereitet bzw zumindest schon mal die Fotos gemacht und in einen leeren Post geladen. Denn die weichen Würfel sind ein Weihnachtsgeschenk gewesen...

Leider haben sie ihren Weg immer noch nicht zu den neuen Besitzern gefunden, was mich sehr ärgert. Aber jetzt zeige ich sie euch einfach schon mal.

Ich habe mich nämlich vor Weihnachten ziemlich gehetzt, dass sie noch rechtzeitig fertig werden. War eine ganz schöne Kleinarbeit, die 7 Würfel aus je 6 Stoffteilen zusammen zu stecken und zu nähen.


Vorher wurden ja noch Buchstaben auf die blaue und rosane Seite genäht:


Damit am Ende die Namen der beiden beschenkten Geschwister zu lesen war:




So, jetzt kennt immerhin ihr sie schon mal und wenn sie nicht bald bei den beiden Kids einziehen können, haben die beiden wohl Abitur bevor sie das Geschenk bekommen und/oder ich muss meine 2 Kinder auch so nennen und sie einfach behalten...

Schon doof, wenn als kein Treffen zu Stande kommt...

Liebe Grüße,
Stefanie

Samstag, 23. Februar 2013

Ausgelost: Blog Boosting

So ihr Lieben,

durch meine unfreiwillige Auszeit dank Erkältung und Co habe ich tatsächlich vergessen die Verlosung zu Blog Boosting zu machen. Danke Bianca, für die Erinnerung!


Ich bedanke mich erst mal für eure Teilnahme. 9 Teilnehmer gibt es bei dieser Verlosung (Michael Firnkes selbst lasse ich natürlich außen vor *g*) und auch dieses Mal lasse ich das Los bzw. random.org entscheiden.

Gewonnen haben also...


und

...Domenic...

Herzlichen Glückwunsch!
Bitte meldet euch beide per Mail (dassi87[at]web[punkt]de) bei mir und teilt mir eure Adresse mit.

So und nun darf ich bekannt geben, dass ich wegen einer Überschneidung beim mitp Verlag 2x2 Bücher für die Verlosung bekommen habe. Da ich ja selbst bereits ein Exemplar besitze, gebe ich diese natürlich gerne weiter. Danke noch mal an den mitp-Verlag!

Ich verlose also unter allen Teilnehmern noch einmal 2 Exemplare und diese gehen an...

...Bianca...
(freut mich, dass du ein Gewinner bist, ohne dich wäre die Verlosung wohl auch heute noch nicht ausgelost worden...)

und

...Meike...

Herzlichen Glückwunsch und auch ihr, meldet euch bitte per Mail (dassi87[at]web[punkt]de) bei mir und teilt mir eure Adresse mit. 

Viele Grüße und bis bald,
Stefanie




Freitag, 22. Februar 2013

Foto-Frage-Freitag Kw8

Heute möchte Steffi von Ohhh...Mhhh... 5 Dinge sehen, die uns diese Woche glücklich gemacht haben bzw. mit ihren Worten, für die wir diese Woche lieben. Gar nicht so einfach, wenn man mit fieser Erkältung seit Sonntag flach liegt.

Aber ich habe dann doch 5 Dinge gefunden...

Die schicke Uhr-Cupcake-Kombination an der Wand in meinem Zimmer, beides von meinem Freund bekommen und passt super in mein Zimmer. Auf der Uhr steht "It's a wonderful life - the best thing to hold on to in life is each other.":


Diesen Obstteller, den mir die liebe Mama vorbei gebracht hat. *yammie*:


Der Fakt, dass wir nach 2 Wochen Abstinenz endlich wieder Internet haben. Ohne hätte ich die Woche Kranksein auch nicht ausgehalten:


Dieses schicke Frühlingsbuch, das mir auch meine Mama mitgebracht hat. Schöne Ideen! Mehr dazu die Tage:


Und dieses bunte Stoff-Taschentuch in bunten Frühlingsfarben... Balsam für die Papiertaschentuch-verschreckte Schnupfnase:


Mehr gibt es wie immer bei Steffi.

Viele Grüße,
Stefanie

Donnerstag, 21. Februar 2013

BesserBloggen #67

Wie viele Bilder kann ich bei Blogger/Picasa hochladen?

Ich wurde letzt gefragt, wie viele Bilder man eigentlich bei Blogger bzw. letztendlich ja bei Picasaweb hochladen kann. Spontan wusste ich das auch nicht und habe mich mal auf die Suche gemacht. Da die Information nun aber für viele von euch hilfreich sein könnte, möchte ich sie heute kurz zusammenfassen.

Bei meiner Recherche habe ich einen Hilfebeitrag von Google gefunden. Und er besagt folgendes:

Wenn man keinen Google+ Account hat:
"Fotos bis zu 800 x 800 Pixel und Videos bis zu 15 Minuten werden nicht auf Ihren kostenlosen Speicherplatz angerechnet."

Das heißt, ihr könnt so viele Bilder hochladen, wie ihr wollt, sofern die höchstens 800x800 Pixel groß sind. Das gleiche gilt für Videos bis 15 Minuten.

"Alle hochgeladenen Fotos, die die Begrenzung für kostenlosen Speicherplatz überschreiten, werden auf Ihren kostenlosen Speicherplatz in Höhe von 1 GB angerechnet. Wenn Sie Ihr Speicher-Limit erreichen, werden alle neuen Fotos, die Sie in Picasa-Webalben hochladen und die die Begrenzung für kostenlosen Speicherplatz überschreiten, automatisch auf 800 Pixel (auf der langen Seite) skaliert."

Das heißt, alle größeren Bilder oder Videos werden auf den noch freien Speicherplatz angerechnet. Sollte dieser irgendwann voll sein, werden die Bilder beim Hochladen automatisch auf die kostenlose Größe von maximal 800x800Pixel runtergerechnet.


Wenn man einen Google + Account hat:
Für Google+ Nutzer gelten im prinzip die gleichen Regelungen. Hier liegt die Maxmial-Größe der Bilder für unbegrenzten Upload bei 2048x2048 Pixel. Auf diese Größe werden auch Bilder herunter gerechnet, die den freien Speicher überschreiten.

Wenn ich das nun also richtig verstanden habe, heißt das im Fazit, dass man so viele Bilder hochladen kann, wie man möchte, sofern man sich an die Bildergrößen hält. Und selbst wenn der Speicher einmal voll ist, so kann man trotzdem weiterhin Bilder hochladen, diese werden dann nur automatisch verkleinert. 

Ein tolle Sache, wie ich finde!

Für mehr Speicherplatz bezahlen
Trotzdem gibt es ja nun die Option zusätzlichen Speicherplatz zu kaufen. Wozu, mögen sich viele Fragen und das zu Recht. Interessant ist der kostenpflichtige Zusatzspeicher eigentlicht nur für Fotografen oder Grafiker, die alle ihre Werke in großer Auflösung zeigen wollen, die über den Maximalmaßen liegt. Für den Otto-Normal-Blogger sollte der kostenlose Speicher also auf Lebzeiten reichen. Schön!

Leider habe ich keine Möglichkeit gefunden mir dies noch mal von Google bestätigen zu lassen. Es kann also durchaus sein, dass ich hier etwas falsch verstanden habe. Sollte das der Fall sein, dürft ihr mich gerne berichtigen.

Was mich interessieren würde: Hat denn von euch schon mal jemanden den kostenlosen Speicher voll ausgenutzt und getestet, ob er auch weiterhin Bilder hochladen kann? Ich bin davon noch weit weg, was sich vor allem dadruch begründet, dass ich meine Bilder seit mind. 1 Jahr immer auf die maximale Seitenlänge von 600 Pixeln runterrechne.

Viele Grüße,
Stefanie

Dienstag, 19. Februar 2013

Unfreiwillige Pause Nr. 2

Hallo ihr Lieben, 

ja, das Internet geht wieder... juhu... aber dafür hat mich jetzt die allgemeine Erkältungswelle erwischt und ich konnte mich seit Sonntag einfach nicht an den Computer schleppen. 

Es geht mir aber inzwischen schon ein wenig besser und ich hoffe, dass ich ab Donnerstag, da soll ich zumindest wieder arbeiten gehen, wieder fit bin und wie gewohnt bloggen kann.

Bis bald und jetzt schnell weg hier, sonst steckt ihr euch noch an ;-)
Stefanie

Sonntag, 17. Februar 2013

Cupcake Chaos

Heute kommt direkt noch mal ein Bericht zur Pyjama-Party. Denn Cupcakes backen war dieses Mal eine sehr "spannende" Angelegenheit.

Es geht um die folgenden Red Velvet Cupcakes, die wegen der "super Lebensmittelfarbe" eher als Rosa Velvet durchgehen. Das Rezept findet ihr hier.

Am Ende sahen sie doch echt hübsch aus...


Aber in der Küche habe ich damit eine verdammte Sauerei veranstaltet. Die Cupcakes waren schon fertig und ausgekühlt, da habe ich mich ans Frosting gewagt. Leider fiel beim Abwiegen ein großer Klumpen Puderzucker in die Schüssel, der einfach zu viel war. Ich wollte ihn daher vorsichtig wieder rausholen... leider habe ich wohl zu fest zugegriffen und der Brocken explodierte in feinsten Bröseln durch die gesamte Küche.


Zum Glück hatte ich den lebendigen Staubsauger zu Besuch... Cimba war schon die ganze Zeit neugierig um mich rumgeschlichen und freute sich natürlich über den Zuckerregen.


Der Boden war also schon mal sauber, die Arbeitsfläche und den Herd habe ich dann sauber gemacht. Aber zum Glück haben wir ja auch nicht in der KÜche geferit sondern im Esszimmer:


Und den fertigen Cupcakes sieht man das Chaos, das ich beim Verzieren veranstaltet habe, absolut nicht an. Was ein Glück!


Mhhhh, wenn ich die Bilder so angucke, kriege ich richtig Heißhunger auf Cupcakes, aber nein, die gibt es ja erst nach Ostern wieder!

Und was habt ihr so für Chaos-Back oder -Koch Storys auf Lager? Erzählt mal!

Liebe Grüße,
Stefanie



Samstag, 16. Februar 2013

Goldiges Geschenk

Ich hatte ja schon von der Golden Girls-Pyjama-Party berichtet. Heute folgt mit viel Verspätung noch ein Bild von Sophies tollem Geschenk.

Sie hat sich nämlich ganz an das Motto gehalten und hat mir ein richtig "goldiges" Geschenk gemacht.


In der Kiste waren:
  • ein goldenes Teelichtglas (das wir direkt noch an der Party benutzt haben, deswegen ist ein leeres Teelicht drin)
  • goldener Badezusatz in einer tollen Glasflasche
  • eine Gesichtsmaske mit Gold
  • Badesalz in hübschem Gold
  • und natürlich eine Tüte Goldbären
Danke für dieses kreative Geschenk, Sophie, ich habe mich wirklich gefreut!!!

Demnächst kommt dann noch ein Bericht zu Gelis Geschenk, denn sie hat mir ein tolles kleines Gadget geschenkt, das ich euch ausführlich vorstellen möchte. Vielleicht komme ich dieses Wochenende ja dazu die Bilder zu machen und den Test zu starten. Das seht ihr aber dann.

Viele Grüße,
Stefanie

Freitag, 15. Februar 2013

Fleißig gebastelt

In der letzten Zeit habe ich einige Geburtstagskarten gebraucht und habe mich daher hinter den Schreibtisch geklemmt. Bisher kam ich irgendwie noch gar nicht dazu euch die Ergbenisse zu zeigen und daher hier ein Sammelpost mit einigen Werken.

Zum Einen hatte meine Patentante Geburtstag und sie bekam, zusammen mit Osterdeko und einem Gutschein für das Gartencenter diese Karte:


Dann waren wir bei einer Freundin eingeladen, die auch ein großer Cupcake-Fan ist. So durfte seit langem mal wieder mein Cupcake-Engelchen auf die Karte:


Und auch mein Freund hatte Geburtstag, was meist wirklich schwer ist. Momentan halte ich mich da gerne an die rockigen Designpapier, aber die werden bald leer sein und dann muss ich mir wieder was Neues ausdenken oder suchen:


Außerdem wollte ich euch noch kurz das Wohlfühlpaket zeigen, dass ich hier vor einiger Zeit verlost habe. Ich hoffe, es ist heil bei Tina angekommen. Es enthielt neben einer Karte eine Gesichstsmaske, eine tolle Duftkerze und ein kleines Teesortiment.


Hier noch ein Blick in das Tee-Tütchen:

 

Mehr Bastelwerke folgen dann wohl schon in den nächsten Tagen. Momentan habe ich einfach so viel zu zeigen, dass ich kaum nach komme.Und eine größere Themen-Serie steht auch an, mehr dazu dann bald.

Viele Grüße,
Stefanie

Donnerstag, 14. Februar 2013

BIWYFI: Morgen

Das heutige Thema bei Beauty is where you find it lautet "Morgen". Ich hätte gerne einen schönen Sonnenaufgang fotografiert, aber irgendwie wollte der sich nicht einstellen.Daher dürft ihr statt dessen einen Blick auf mein Frühstück werfen ;-)


Laugen-Croissant *yammie*

Internet und Telefon gehen damit übrigens immer noch nicht. Der Techniker ist gestern einfach nicht aufgetaucht. *grr* Bis spätestens Montag soll es wieder gehen, wenn nicht, darf ich wieder bei der Hotline anrufen. Die werden noch reich an mir - nur durch die Hotline-Kosten. =/

Viele Grüße,
Stefanie

BesserBloggen #66

Social Buttons einfügen

Social Buttons sind eine nette Möglichkeit um den Lesern Interaktionen zu ermöglichen. Man kann unter jedem einzelnen Blogpost auf Gefällt mir klicken oder den Post per Facebook oder Twitter weiter empfehlen.


Der einfache Weg
Eigentlich lassen sich diese Buttons ganz einfach einfügen. Man geht einfach unter Layout und wählt das Blogpost-Feld an. Dort setzt man den Haken bei "Freigabeschaltflächen anzeigen" und kann die Buttons nun unter "Elemente anordnen" platzieren:


Bei mir gab es da leider Probleme mit dem Template. Ich weiß nicht genau wieso. Auf jeden Fall wurden die Buttons nicht angezeigt. 

Angeregt durch das Buch "Blog Boosting" und den netten Kommentar von Michael Firnkes, wollte ich sie aber unbedingt haben und habe mich daher auf die Suche nach einer Lösung begeben. Da es alles Andere als einfach war und ich mir vorstellen könnte, dass nicht nur ich diese Probleme habe, schreibe ich euch hier einfach mal meinen Lösungs weg auf. 

Der schwierige Weg
Ich habe dafür die Anleitungen von hier und hier kombiniert.

1. Zuerst habe ich das Häckchen im Layout für die Buttons gesetzt. Das scheint aber gar nicht nötig zu sein, daher könnt ihr diese Einstellung einfach so belassen, wie sie gerade ist.

2. Dann geht man unter Vorlage auf "HTML bearbeiten" und setzt sein Häkchen bei "Widget-Vorlagen komplett anzeigen". Dann bekommt man den komplette Quellcode angezeigt. 

3. Nun benötigt man den Code-Teil, den ihr euch hier kopieren könnt. Falls bei diesem Code zwei Pinterest-Buttons angezeigt werden, nehtm statt dessen den Code von hier.

4. Diesen kopiert ihr und fügt ihn nun an der gewünschten Stelle in den Quellcode ein. Dabei kommt es darauf an, wo die Buttons erscheinen sollen.
  • Sollen die Buttons über dem Post (unter dem Titel) erscheinen, fügt ihr den Code direkt über der Zeile <div class='post-header'> ein.
  • Sollen die Buttons direkt unter dem Post erscheinen, fügt ihr den Code direkt unter der Zeile       <data:post .body=""></data:post> ein.
  • Sollen die Buttons unter den passenden Artikeln vom installierten LinkWithin stehen, fügt ihr den Code ditekt über der Zeile <b:if cond="data:post.hasJumpLink"></b:if> ein.
  • Sollen die Buttons ganz am Ende des Posts stehen, fügt ihr den Code direkt über der Zeile<!-- quickedit pencil --> ein.
5. Am Besten nutzt ihr den Vorschau-Button um zu testen, ob die Buttons richtig positioniert sind. Wenn alles passt, klickt ihr auf "Vorlage speichern" und habt es damit geschafft. Glückwunsch ;-)


Ich hoffe, die Anleitung hat euch weitergeholfen. Es ist nicht ganz einfach, das gebe ich zu. Aber wenn die Buttons erst mal da sind, hat man damit ja auch erst mal keine Arbeit mehr.

Viele Grüße,
Stefanie

Mittwoch, 13. Februar 2013

Es ist soweit: Fastenzeit

Die Faschingszeit ist rum und damit beginnt wieder die Fastenzeit. Seit der Schulzeit (ich glaube, es begann in der 11. Klasse also 2005) esse ich in diesen 40 Tagen vor Ostern nichts Süßes.


Das heißt:
  • keine Schokolade, keine Gummibärchen, keine Kekse
  • keine Chips, Salzstangen und Co (die sind nicht süß, ich weiß, das wäre ja aber doch geschummelt)
  • keinen Chai Latte, keinen Kakao
  • keine Nutella aufs Frühstücksbrot, auch Marmelade umgehe ich, soweit es geht
  • keine Cupcakes, kein Kuchen, keine Desserts
Am Anfang ist das teilweise recht schwer, das gebe ich zu. Wenn man einfach in diesem Trott drin ist, wo man mittags nach dem Essen Schoki isst oder abends vor dem Fernseh noch eine Tüte Chips aufmacht, da gehört schon einiges an Selbstbeherrschung und eisernem Willen dazu dann durchzuhalten. Aber es wird immer einfacher mit der Zeit und dem Ziel (Ostern) vor Augen.

Ich faste ja eigentlich gar nicht aus besonders religiösen Gründen, aber ich denke auch mein Körper findet es gar nicht schlecht mal 40 Tage ohne die überschüssigen Kalorien und den Zucker auszukommen. Zwangsweise stelle ich so meine Ernährung um und nehme durchaus auch ein paar Gramm ab.
Mir ist das einfach wichtig, da ich sonst einen sehr zuckerlastigen Alltag habe. Neben den Gummibärchen in der Schreibtischschublade, den Cupcake-Backorgien und der prall gefüllten Süßigkeitenschublade daheim, fällt es oft schwer Nein zu sagen. Aber wenn ich mir das vorgenommen habe, dann klappt es doch erstaunlich gut. 
Die letzten 8 Jahre habe ich immer eisern durchgehalten. Trotz blöden Kommentaren und "Aber das darfst du doch wohl..." von Familie und Freunden, blieb ich hart. 1-2 Ausnahmen gibt es jedoch jedes Jahr nämlich der Geburtstag meiner Mam und dem von Heikos Vater. Wenn wir da zum Kaffee eingeladen sind, ist Kuchen erlaubt, das Zugeständnis musste ich meiner Mam machen. ;-) 
Und für dieses Jahr bin ich gut gerüstet mit dem festen Willen wieder durchzuhalten. Nächste Woche startet auch wieder der reguläre Zumba-Kurs und ab sofort wird viel Obst und Gemüse gegessen. Meinen Joghurt-Flash vom letzten Jahr (jeden Tag mind. 1 Becher Joghurt) werde ich dieses Jahr nicht wiederholen, da macht mir meine Verdauung einen Strich durch die Rechnung - böse Milchprodukte.

Und so gut man sich fühlt, wenn man so lange durchgehalten hat, ich freue mich jedes Jahr wieder auf mein Osterkörbchen und die leckeren Süßigkeiten darin ;-)

Fastet von euch auch jemand? Was sind eure Beweggründe dafür?

Viele Grüße,
Stefanie

Dienstag, 12. Februar 2013

12von12 Februar 2013

Heute ist schon wieder der 12. des Monats und daher ist natürlich wieder 12von12. Und ich bin wieder dabei! =)

Und so war mein Tag bisher...

Morgens wie immer noch ein Viertelstündchen gelesen (The Hobbit)...

Gestern Abend noch die Nägel lackiert und heute früh festgestellt: Nagellack kaufe ich nicht mehr aus dem Katalog, die Farbe (auch wenn man sie hier nicht erkennt) ist viel zu gelbstichig und gold, habe ich mir anders vorgestellt, vielleicht als Überlack noch ganz nett...

Frühstücksbrot gefuttert, ein letztes Mal mit Nuss-Nougat-Creme vor Ostern, ab morgen ist Fastenzeit...

Brav gearbeitet, französische Übersetzungen für die neue Website kopiert, angepasst, eingefügt...

Später gibt es das erste Löffel Ei für dieses Jahr und das letzte vor Ostern ;-) ...

Bearbeitete Bilder vom Shooting am Sonntag an mein Model gemailt...

Mal wieder (wie jeden 12. irgendwie) fertige Bilder, CD und Vertrag an Kunden verschickt...

In der Mittagspause wieder gelesen...

Der lieben Geli endlich ihre Geburtstagsgeschenke vorbei gebracht...

Noch ein paar Minuten zusammen gebastelt...

Ja und so endet der Tag nach 10 Bildern. Sorry, aber so ohne Internet ist das aktuell echt schwer.

Mehr wie immer bei DraußenNurKännchen.

Viele Grüße,
Stefanie

Montag, 11. Februar 2013

Profil oder Seite - oder beides?

Bei Annette Schwindt von Schwindt-PR gibt es aktuell eine Blogparade zu der Frage: "Profil oder Seite - oder beides?" und dabin ich gerne dabei.

Als ich mich 2010 das erste mal so richtig mit dem Thema beschäftigt habe, damals für meinen Praktikumsbetrieb, war das Ganze ein großes Rätsel für mich.
Wo ist der Unterschied zwischen Profil und Seite? Irgendwie gab es für mich keinen.  Heute, 3 Jahre später, kann ich sagen, "Oh doch, den gibt es!"

Bei Facebook eingestiegen bin ich auch zuerst nur mit einem privaten Profil, dazu kamen im Laufe der Zeit eine Seite für meinen Blog, eine Seite für meine Fotografie und eine Seite für den Chor.
Und das alles über nur ein Profil. 


So ist es einfach die Interessen und Themen zu trennen. Auf der Fotografie-Seite berichte ich über Shootings und aktuelle Aktionen, teile interessante Foto-Links und zeige meine Bilder.
Auf der Chorseite geht es natürlich um unseren Chor, die Konzerte, Auftritte und wichtige Informationen für die Mitglieder und Besucher.
Auf meiner Blog-Seite wiederum erscheint immer eine Vorschau zum aktuellsten Blogpost, ich mache auf Gewinnspiele aufmerksam und verlinke ab und zu blog-relevanten Content.

Für mich ist diese Trennung inzwischen selbstverständlich, aber ich weiß, dass das nicht für jeden so ist. Ich kenne sehr viele Leute, die für sich als Künstler, Band oder Verein einfach ein neues Profil angelegt haben.
Bei manchen halte ich mich zurück und sage einfach nichts, aber manchmal muss ich dann doch wieder den Mund aufmachen und mal auf diesen Unterschied aufmerksam machen.
Für den Einen ist das dann der Aha-Effekt und er ändert es, der Andere schaut mich mit großen Augen an und versteht absolut nicht, was ich von ihm will.

Ich kann jedem nur diese klare Trennung empfehlen, denn Seiten bieten doch einige andere Möglichkeiten und unterscheiden sich wirklich vom Profil.
Außerdem sieht es (meiner Meinung nach) einfach nicht professionell aus, wenn bei einem Verein dann ein Geburtstag da steht und man vielleicht sogar Geschwister hat. Komische Sache.

Und wie seht ihr das? Schreibt doch auch einen Blogpost über eure Meinung und nehmt an der Bloparade teil.

Viele Grüße,
Stefanie

Blog-Update [Social Buttons]

Es tut mir echt Leid, am Wochenende war es sehr ruhig auf dem Blog. Das liegt ganz einfach daran, dass wir immer noch kein Internet haben. Angeblich wird das heute behoben. Na hoffen wir mal das Beste!!

Auf jeden Fall wollte ich auch noch auf ein Update auf meinem Blog aufmerksam machen. Unter jedem Blogpost findet ihr jetzt Buttons von Twitter, Facebook, Google+ und Pinterest. So könnt ihr den Post ganz einfach weiterleiten, Bilder pinnen oder auf Gefällt mir klicken. 





Ich würde mich freuen, wenn ihr diese Funktionen rege nutzen würdet. 
Wer zum Beispiel gerade keine Zeit für einen Kommentar hat, darf gerne einfach Gefällt mir klicken. Wem der Bloginhalt gefällt, darf ihn gerne auch per Facebook oder Twitter weitermpfehlen. Und so weiter.

Ich muss zugeben, es war gar nicht so einfach diese Social Buttons ins Layout einzufügen. Irgendwie ging die einfache Einstellung von Blogspot bei mir nicht. Aber mit ein wenig Arbeit im Quelltext ging es dann doch. 

Mehr dazu demnächst im BesserBloggen.

Wie findet ihr die neuen Social Buttons? Habt ihr sie auch auf eurem Blog?

Viele Grüße,
Stefanie

Freitag, 8. Februar 2013

Foto-Frage-Freitag KW6

Ich bin auch heute wieder beim Foto-Frage-Freitag dabei. Das Thema lautet heute: 5 Dinge, die dich glücklich machen. Natürlich hatte ich mal wieder keine Zeit mit viel Aufwand Bilder zu machen, daher sind es 5 Kleinigkeiten geworden.

Mich macht glücklich...

1. ... dass bald Wochenende ist:


 2. ... ein Chailatte am Morgen aus der Lieblingstasse:


 3. ... ein  lang nicht getragenes Lieblingsstück im Schrank wiederentdeckt zu haben:


 4. ... ein gutes Buch fertig zu lesen, wenn ich weiß, dass mehr davon folgt:
(Am Wochenende fange ich an Der kleine Hobbit und Der Herr der Ringe auf Englisch zu lesen!)


 5. ... das schöne Winterwetter:
(Ich liebe Schnee!)


So, ihr seht also, ich bin heute glücklich und freue mich ganz besonders auf meinen Besuch bei Meike nachher. Wir haben den gelben Götterboten schon mit Gebeten beschworen das Paket mit den ersehnten Bastelsachen rechtzeitig zu bringen. Mal sehen, ob er uns erhöhrt. 

Liebe Grüße,
Stefanie

Meine Blog-Liste

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...